Blitz-Fotografie: Systemblitz auf der Kamera

Blende und Belichtungszeit einstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die entsprechende Einstellung der Blende stellt eine weitere Methode dar, um die Intensität des Blitzes zu beeinflussen. Das Umgebungslicht lässt sich mit der Belichtungszeit regeln.
04:52

Transkript

Ein Faktor, um die Leistung des Blitzes zu beeinflussen ist die Blende. Wie wir beim normalen Fotografieren wissen, wenn wir zum Beispiel von 5,6 auf 8 abblenden, brauchen wir das doppelte Licht, die doppelte Lichtmenge, um korrekt zu belichten. So ist das natürlich auch beim Blitz. Das heißt, wenn wir von 5,6 auf 8 abblenden, muss der Blitz mehr Leistung bringen, um dann korrekt auszuleuchten. Das ist etwas, das ich ständig im Kopf haben muss, wenn es zum Beispiel mal irgendwann nicht reicht und ich irgendwo fotografiere und merke, der Blitz müsste eigentlich noch mehr Leistung bringen und er würde im Augenblick schon seine volle Leistung entfalten dann könnte ich die Blende weiter öffnen, um dem Blitzlicht mehr Geltung zu verschaffen. Bloß warum kann ich eigentlich den Blitz nicht über die Belichtungszeit, die wir ja auch zur Verfügung haben beim Fotografieren, regeln oder beeinflussen? Der Blitz hat eine feste Abbrennzeit, sozusagen. Die, das kann man in den Handbüchern nachlesen, von 40 Tausendstel einer Sekunde bis zum 800stel oder bis zu einem 1000stel gehen. also ist der Blitz, wenn ich jetzt hier drin bei einem 15tel fotografiere ist das dem Blitz komplett egal, weil ich habe keine Handhabe über die Belichtungszeit, den Blitz zu beeinflussen, zu steuern. Jetzt kommt ein Spruch, der eigentlich der wichtigste Spruch, meines Erachtens ist, Mit der Belichtungszeit kann ich ja das Umgebungslicht steuern. und genau das ist es nämlich. Ich kann den Blitz über die Blende steuern und die Umgebung steuere ich mit der Belichtungszeit. Und das ist das, was ich immer im Kopf haben muss, oder habe, wenn ich fotografiere und zwei Lichter gegeneinander aufwiegen möchte oder eine Stimmung schaffen, die vielleicht nicht neutral ist, das Umgebungslicht vielleicht dunkler zu gestalten, nehme ich eine kürzere Belichtungszeit als ich eigentlich bräuchte und den Blitz lasse ich normal leuchten. Ich habe jetzt mal den manuellen Modus hier eingeschaltet, habe den Blitz montiert, der auch im manuellen Modus betrieben wird, und als Belichtungsmessung im manuellen Modus lasse ich das jetzt mal komplett neutral. Es steht auf Null. Deshalb manuell, weil im Zeit oder in der Halbautomatik wo sich die Zeit nachregelt, oder die Blende, würde die Kammer ja immer wieder entgegen arbeiten. Aber ich möchte das jetzt demonstrieren. Manuell heißt, ich habe eine Belichtungs- zeit von einem 13tel, eine Blende von 5,6. und den Blitz habe ich auf ein Achtel seiner Leuchtkraft eingestellt, Und ich werde jetzt die Figur fotografieren. Einmal ohne Blitz, und dann mehrmals mit Blitz, und bei jeder Aufnahme verändere ich nur die Belichtungszeit, ich verkürze die Belichtungszeit, weil ich ja eben gerade gesagt habe: Belichtungszeit kann ich das Umgebungslicht steuern. Und dann schauen wir mal, ob das tatsächlich so ist oder ob sich das Blitzlicht irgendwie auch verändert über die Belichtungszeit. Jetzt mache ich mal ein Bild. Komplett ohne... ... jetzt mit Blitz. Jetzt drehe ich die Belichtungszeit runter, eine ganze Stufe. Noch mal eine ganze Stufe. Und jetzt noch mehr, auf ein 250stel. Und wenn ich mir jetzt die Bilder ansehe. Ist es so, dass beim ersten gar kein Blitz eingesetzt ist, und jetzt beim nächsten Bild füge ich den Blitz hinzu, der Blitz leuchtet "nur mein Objekt" an dann verkürze ich die Zeit und dann verkürze ich sie noch einmal und noch einmal und was sehen wir da? Es scheint so zu sein, als wenn ich das Umgebungslicht hier abdimme und, ganz wichtig, die Figur ist gleich durch den Blitz. Der Blitz gibt immer die selbe Leuchtkraft auf unser Objekt und mit der Belichtungszeit steuere ich das Umgebungslicht. Und dadurch habe ich ein sehr starkes Werkzeug, um Stimmung zu schaffen, um dem Umgebungslicht mehr oder weniger Geltung zu geben, und dadurch kann ich viel mehr Emotionen ausdrücken.

Blitz-Fotografie: Systemblitz auf der Kamera

Lernen Sie, wie Sie Ihre Bilder mit einem Systemblitz, der immer auf der Kamera montiert ist, spannend ausleuchten und interessante Lichtstimmungen erzeugen.

2 Std. 12 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!