Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Blende, Entfernung und Fokus bestimmen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nach der Belichtung wird die ideale Entfernungseinstellung für den Aufnahmestandort ermittelt.

Transkript

Der letzte Parameter, der uns zum Einstellen für die Aufnahme bleibt, ist die exakte Entfernung. Ich habe bereits den Begriff Schärfentiefe und Blende erwähnt, die Blende ist wie gesagt auf 8 fixiert, und wir haben dann eine relativ große Schärfentiefe, die sollte aber so eingestellt sein von der Entfernung her, dass dann wirklich von möglichst nah dran, bis möglichst weit weg alles scharf ist, und das kann man ausprobieren, das kann man ausrechnen, und wenn man zu faul zum Ausrechnen ist, dann kann man es auch mit einfach einer kleinen iPhone-App verwenden, und ich stelle jetzt hier mal einfach meine Kamera ein, also das ist die App, nur zur Info, die App hießt FotoPills, es ist eine von ziemlich vielen verschiedenen Hilfsapps, die es für iPhone, also für iOS und Android gibt, und FotoPills ist halt relativ bequem, hier kann man die Kamera einstellen, das heißt, ich suche mal hier nach 600, da müsste dann meine 600 D irgendwo auftauchen - nehmen wir mal die hier, und dann gebe ich mal hier meine Brennweite ein, beziehungsweise - nein Moment, die Distanz, ich bin jetzt hier gerade kurz im falschen Ding, da gehöre ich eigentlich hin, so jetzt ist die Kamera erst auf der Vorgabe, gehe hier und suche die 600, ist schon angekreuzt, dann habe ich hier die Brennweite, das sind 16 mm, und die Blende, die gebe ich mal auf 8, Fertig. Und, jetzt wird dann hier oben schon die Hyperfokaldistanz angezeigt, hier steht 1,7 m, und man kann das auch hier sich noch visualisieren lassen, das heißt, hier sieht es eben so aus, dass die im Moment eingestellten 1,50 m natürlich hier jetzt nicht funktionieren, das heißt, der Bereich endet zu weit vorne, und können es dann hier noch -- Hyperfokaldistanz wäre 1,70 m, dann geht es 85 cm zurück, und das heißt, wir haben von 85 cm bis unendlich, sind wir bei dieser Einstellung mit diesem Objektiv scharf. Und das werde ich jetzt mal einstellen, das kann man dann überprüfen natürlich, Berechnung ist natürlich alles graue Theorie und das heißt, wir nehmen mal jetzt diesen Wert von 85 cm her, und da ist es durchaus auch mal ganz gut einen Zollstock zur Hand zu nehmen, weil die Entfernungsskalen auf den Objektiven gerade in dem Bereich oft nicht so wahnsinnig genau detailliert sind. Das heißt, also 85 cm würde mal ganz locker reichen, dass wir einfach den Fußboden scharf haben, das wäre mal wichtig, dann dass unten zum Beispiel unser sphärisches Panorama einfach wirklich scharf ist und hier haben wir natürlich einige Gegenstände, die relativ nah dran sind, deswegen nehme ich hier ganz profan einen Zollstock, und gucke mal einfach wie weit sind diese Sachen jetzt hier von der Kamera entfernt weg, und ich messe jetzt dann wirklich hier mal ungefähr von dem Mittelpunkt der Drehachsen, und das geht sich also hier ziemlich genau aus, das heißt, das sind also etwa 90 cm, das heißt, das würde mal ziemlich gut reichen. Also, so ein Zollstock oder Maßband ist für solche Aufnahmen dann nicht so ganz verkehrt, kann man natürlich später einfach Pi mal Daumen und mit Erfahrung regeln, und jetzt müssen wir nur diesen Wert mal einstellen, und jetzt gehe ich hier einfach hierher und nehme mir jetzt gerade mal das, was ich hier so sehe, schwenke mal die Kamera ein bisschen nach unten, und öffne meinen Live-View und schaue mal einfach, dass ich mir die Blende mal jetzt die Belichtungszeit so weit hochdrehe, dass ich hier einigermaßen was sehen kann, dann zoome ich mal beim Live-View ein, und stelle jetzt mal hier bei der Entfernungseinstellung einen Wert ein, der ungefähr in der Gegend liegt, also ich habe hier 0,4 m, 1m und dann kommt schon unendlich, das heißt, der Einstellbereich von diesem Objektiv ist, wie gerade schon erwähnt, entweder sehr sehr schmal und schwer einzustellen, und ich gehe hier mal knapp unter 1m, und schaue jetzt mal hier durch, und das schaut jetzt im Live-View schon relativ gut aus, jetzt muss man aber Folgendes beachten, wir haben natürlich hier bei den Live-Views an Digitalkameras in der Regel immer Offenblende, das heißt wesentlich mehr als die Blende 8, also hier ist es im unteren Bereich, eine Blende 3,5, das heißt, hier bekomme ich natürlich einen viel kleineren Schärfentiefenbereich, als der, der dann wirklich bei der Aufnahme stattfindet, das heißt, und da muss ich die Abblendtaste drücken, die ist bei den meisten Kameras hier unten am Objektivbajonette und wenn ich da draufdrücke, dann sieht man, dass das merklich schärfer wird, und ich habe jetzt hier wirklich diese Schraube da vorne, und die Kante von dem Steuerpult, die ist wirklich scharf bei dieser Einstellung und das heißt, das sollte mal ungefähr gepasst haben, jetzt schwenke ich mal rüber und schaue durch das Fenster in die Landschaft, und da muss ich natürlich jetzt erst mal hier die Belichtungszeit wieder zurückdrehen, damit ich überhaupt irgendwas etwas erkenne, die schaut jetzt mal im Live-View etwas unscharf aus, wenn ich aber die Abblendtaste drücke, ist die scharf. Das heißt, dieser Wert, also bei diesem Objektiv, ist also knapp unter 1 m eingestellt, und der garantiert mir bei Blende 8, dass ich wirklich von hier bis unendlich scharf bin. Und das ist genau die Einstellung, die ich brauche, um die komplette Kugel wirklich perfekt abzubilden.

Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Lernen Sie, wie Sie von einem einfachen Panorama zu einer kompletten Rundumsicht von 360 x 180° kommen. Sehen Sie die Vorbereitung, Aufnahme und Nachbearbeitung in PTGui.

5 Std. 54 min (46 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!