Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8.1 für Profis

BitLocker aktivieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die BitLocker-Laufwerksverschlüsselung muss nach der Konfiguration einer hierfür vorgesehenen Gruppenrichtlinie aktiviert werden. Dabei ist ein Assistent, welcher von Windows 8.1 zur Verfügung gestellt wird, behilflich.
06:02

Transkript

Haben Sie die Gruppenrichtlinie auf dem Rechner ordnungsgemäß für BitLocker angepasst? Starten Sie als nächstes die Systemsteuerung, wechseln in den Bereich "System und Sicherheit" und finden hier im unteren Bereich BitLocker-Laufwerksverschlüsselung. Hier haben Sie jetzt die Möglichkeit, für Ihr Laufwerk BitLocker zu aktivieren. Dazu klicken Sie auch einfach auf "BitLocker aktivieren". Wurde die Einstellung, die Sie in den Gruppenrichtlinien vorgenommen haben noch nicht korrekt gesetzt, erhalten Sie eine Meldung, dass auf dem Gerät kein TPM gefunden werden kann, wenn ein TPM nicht vorhanden ist, daher haben Sie zuvor diese Richtlinie konfiguriert. Unter manchen Umständen kann es aber etwas dauern, bis die Richtlinie umgesetzt wird. Erhalten Sie diese von mir gezeigte Fehlermeldung hier, müssen Sie auf jeden Fall dafür sorgen, dass Sie die Konfiguration noch einmal überprüfen, unter Umständen auch den Rechner neu starten und danach die BitLocker-Laufwerksverschlüsselung noch einmal starten. Wenn Sie den Rechner neu gestartet haben, öffnen Sie einfach erneut die Systemsteuerung, klicken wieder auf "System und Sicherheit - BitLocker-Laufwerksverschlüsselung" und wieder auf "BitLocker aktivieren". Sie sehen, die Konfiguration wurde jetzt in die "Registry" des Rechners eingetragen. Das heißt, BitLocker ist jetzt generell unterstützt für diesen Rechner. Es startet jetzt der Assistent, der mir bei der Einrichtung dieser Verschlüsselung hilft. Ich kann jetzt hier entsprechend mir Informationen anzeigen lassen. Auf jeden Fall unterstützt mich jetzt der Assistent bei der Einrichtung. Das Laufwerk wird entsprechend vorbereitet. Achten Sie darauf, dass Sie evtl. vorhandene, andere integrierte Optionen im Boot-Manager nach Aktivierung der Laufwerksverschlüsselung natürlich auch nicht mehr verwenden können, denn die Verschlüsselung ist bereits beim Booten aktiviert. Achten Sie daher darauf, dass Sie auch über einen Wiederherstellungsdatenträger verfügen, da die Standardwiederherstellungsumgebung nach Aktivierung der Verschlüsselung auf dem Rechner nicht mehr funktioniert. Das spielt generell an dieser Stelle aber keine Rolle. Ich kann jetzt hier die Verschlüsselung aktivieren. Danach lege ich fest, wie ich das Laufwerk beim Starten entsperren soll. Entweder verwende ich hier einen USB-Stick, dann wird auf einem von mir gewählten USB-Stick eine bestimmte Datei gespeichert oder ich gebe ein Kennwort ein. Generell ist die Verwendung eines Kennworts einfacher, da Sie in diesem Fall nicht immer einen USB-Stick mit sich herumtragen müssen, sondern direkt nur durch Eingabe eines Kennworts Zugang zu Ihrem Rechner haben. Danach habe ich jetzt die Möglichkeit, mir einen Wiederherstellungsschlüssel zu sichern. Den Wiederherstellungsschlüssel brauche ich, wenn ich nicht mehr auf meinem Rechner zugreifen kann, da ich z.B. mein Kennwort vergessen habe oder das Kennwort nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Denn wenn ich keinen Zugriff mehr auf BitLocker habe, gibt es keinerlei Möglichkeit mehr, die Daten zu rekonstruieren. Ich kann aber meinen Wiederherstellungsschlüssel entweder direkt in meinem Microsoft-Konto speichern, in einer bestimmten Datei, ich kann ihn ausdrucken, und ich kann natürlich verschiedene Optionen hier auswählen. Generell bietet es sich an, wenn Sie den Wiederherstellungsschlüssel ausdrucken, aber dann auch in einem sicheren Speicherort ablegen. Das macht sicherlich keinen Sinn, wenn Sie einen Notebook verschlüsseln mit BitLocker und den dazugehörigen Wiederherstellungsschlüssel in der gleichen Notebook-Tasche aufbewahren. Ich lasse jetzt einfach einmal meinen Wiederherstellungsschlüssel in meinem Microsoft-Konto speichern. Das geht natürlich nur, wenn Sie auch mit einem Microsoft-Konto am Rechner angemeldet sind. Wenn Sie nicht mit einem Microsoft-Konto angemeldet sind, funktioniert das natürlich nicht. Habe ich diese Option ausgewählt, überprüft BitLocker im nächsten Schritt das Laufwerk, ob ich überhaupt die Verschlüsselung starten kann. Danach erhalte ich eine Meldung, dass der Verschlüsselungsvorgang startet, sobald ich den Rechner neu gestartet habe. Das mache ich jetzt an dieser Stelle. Damit Sie den Vorgang hier sehen, habe ich die Einrichtung auf einem virtuellen Computer durchgeführt. Ich gehe jetzt aus dem Vollbild des virtuellen Computers hinaus, da es sich um ein normales Fenster handelt hier. Öffne die Fernwartung erneut, verwende aber nicht den neuen Sitzungsmodus in Windows 8.1, sondern ein ganz normales kleines Fenster. Ich muss mich dazu neu anmelden. Jetzt starte ich den Rechner über das Kontextmenü des Startknopfes neu. Der Vorgang kann einige Sekunden dauern. Während der PC startet, müssen Sie schon - bevor Sie überhaupt das Betriebssystem sehen - das Kennwort eingeben, das Sie während der Einrichtung von BitLocker angegeben haben. Wenn Sie statt eines Kennworts, einen USB-Stick verwenden wollen, müssen Sie diesen ebenfalls mit dem Rechner verbinden. Sie haben auch die Möglichkeit, beide Optionen zu verbinden. Das heißt, Sie können auch ein Kennwort verwenden und zusätzlich noch einen Schlüssel. Wenn ich das Kennwort korrekt eingegeben habe, überprüft das der PC und startet anschließend ganz normal Windows 8.1, ohne dass ich etwas beachten muss. Wie Sie sehen, ist BitLocker keine komplizierte Angelegenheit, sondern Sie müssen nur im Endeffekt, wenn Sie kein TPM im Rechner haben, eine Gruppenrichtlinie setzen, BitLocker aktivieren, in einfachsten Fall einfach ein Kennwort festlegen und können danach festlegen, wie Sie Windows 8.1. nutzen wollen. Durch die Verschlüsselung in Windows 8.1 sind Sie auf dieser Art und Weise auch recht sicher, dass niemand - wenn Ihr Notebook verloren geht - auf Ihre geheimen Daten zugreifen kann. Das ist vor allem für externe Anwender ein wichtiger Bereich. Lassen Sie uns also noch einmal zusammenfassen: BitLocker in Windows 8.1 aktivieren Sie zunächst über eine Konfiguration einer lokalen Gruppenrichtlinie, außer Sie haben ein TPM im Rechner verbaut, danach aktivieren Sie die Funktion über die Systemsteuerung, legen ein Kennwort für die Entschlüsselung fest und können schon mit BitLocker in Windows 8.1 arbeiten, ohne weitere Maßnahmen vornehmen zu müssen.

Windows 8.1 für Profis

Tauchen Sie als Administrator, Supportmitarbeiter oder ambitionierter Anwender tief in Windows 8.1 ein und erfahren Sie alles über die Konfiguration und Anpassung des Systems.

4 Std. 39 min (71 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.01.2014
Aktualisiert am:26.05.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!