Porträtfotografie: Bildgestaltung und Inszenierung

Bildschnitt und -format

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Bildschnitt gibt zu guter Letzt das Tüpfelchen auf dem I. Egal, ob Hoch- oder Querformat, ob goldener Schnitt oder goldene Spirale.

Transkript

Der Bildschnitt hängt nicht nur vom Bildformat ab, Quer, Hoch, oder Quadrat in der People-Fotografie. Bildschnitt und Blickführung gehen Hand in Hand und sind beide für den Aufbau des Bildes zuständig. Ein Beispiel: Der Goldene Schnitt teilt das Bild auf, kann aber auch den Blick des Betrachters lenken. Er sorgt für Harmonie. Viele Regeln gehen Hand in Hand und unterstützen sich gegenseitig. Nun aber zur Wirkung der einzelnen Bildformate und warum ich mich wann für welches Format entscheide. Wir sehen uns die typischen Formate für die People-Fotografie an, wie zum Beispiel das Hochformat. Dieses wirkt dynamisch aufstrebend. Es liegt eine Betonung auf der Vertikalen. Es hat aber auch eine starke Begrenzung. Das heißt, das Motiv muss klar sien. Die richtige Motivwahl ist hier wirklich essentiell. Das Querformat ist ruhig, bequem, und suggeriert Weite, wird auch gern in der Landschaftsfotografie verwendet, oder wenn viel Location im Spiel ist. Es entspricht dem menschlichen Sehen und ist daher bekannt und sorgt für Stabilität. Dann gibt es noch das Quadrat. Dieses nutze ich selbst eher selten, aber ich habe es in der People-Fotografie schon öfter gesehen. Es steht für Ruhe und Ausgeglichenheit, ist aber auch aussagelos und neutral wegen der gleich langen Seiten. Der Fokus liegt auf dem Motiv. Und es gibt natürlich auch weitere Formate in der Fotografie, wie zum Beispiel das Panorama, aber dieses bekommt seine Bedeutung eher in der Landschaftsfotografie. Wobei ich hier gleich auch ein anderes Beispiel habe, wo das Panorama Gewichtung findet. Fangen wir mit diesem Bild an. Das zeigt jetzt einfach mal das Bild im Querformat, von Ophelia Overdose. Ich switche direkt weiter zum Bild im Hochformat. Und wir sehen, hier musst ich mich wirklich für das Hochformat entscheiden. Wir haben einfach sehr viel Model drauf, sehr viel Kostüm, und da die Location drumherum langweilig war, relativ wenig Location. Querformate nehme ich schon immer gern für enge Porträts, aber nur dann ,wenn drumrum nicht viel Spannendes herrscht. Hier haben wir ein Beispiel für ein Panorama in der People-Fotografie. Das Bild ist eigentlich ein Querformat. Ich habe es aber einfach mal so zugeschnitten. Und man sieht, es wirkt hier auch ganz gut. Das suggeriert halt noch mehr Weite. Und deswegen ist es auch gerade für Landschaften sehr empfehlenswert. Hier haben wir ein Beispiel, warum das Hochformat. Das Hochformat ist ein sehr begrenztes Bildformat. Das heißt, ich muss von Anfang an wissen, wie setze ich mein Model so in Szene. Hier liegt der Fokus, dadurch dass ich nicht viel drumrum habe, aber automatisch auf meinem Model und auf der Kernaussage "Rapunzel schneidet sich selbst die Haare ab". Hätte ich hier ein Querformat mit viel Chichi drumrum würde dies gegebenenfalls von der Bildaussage ablenken. Jetzt kommt das passende Beispiel zum Querformat, ich in der Sahara. Um natürlich die Weite und Stille und die Ruhe der Wüste zu zeigen, haben wir uns hier für ein Querformat entschieden. Und das Bild wirkt sehr beruhigend auf den Betrachter, was natürlich durch Posing noch verstärkt wird. Hier haben wir das gleiche Bild, was ich eben im Panorama gezeigt habe, in einem engeren Bildschnitt. Und man sieht, so würde es gar nicht so gut passen. Hier liegt der Fokus auf der Weite und auf der Dynamik im Bild, die dadurch ein bisschen verloren geht. Hier haben wir das Ganze nochmal extremer, den Bildschnitt nochmal anders gesetzt. Das Model schaut im eigentlichen Bild, ich gehe nochmal aufs Panorama, um es zu vergleichen, in die weitere Seite des Bildes. Das ist gestalterisch auch sehr oft von Vorteil. Wenn wir das Bild jetzt anders beschneiden, schaut das Model in die kurze Ecke des Bildes und das ganze Bild wirkt gleich viel unharmonischer. Das heißt, hier sieht man wirklich, wie wichtig der Bildschnitt ist, dass man sich für den richtigen Bildschnitt entscheidet, der dann auch die Blickführung unterstützt. Würde das Model in diesem Bild den Kopf nach rechts drehen und in die längere Seite gucken, wäre das Bild wieder wesentlich harmonischer. Dann haben wir hier nochmal das aussagelose Quadrat, einfach nur um es gezeigt zu haben. Hätte bei diesem Bild auch gut funktioniert, wenn ich nicht mehr vom Kopfschmuck hätte haben wollen. Das Quadrat wird aber auch sehr gern in der Reportagefotografie genommen, wo wirklich nur der Ausdruck der Person zählt, also nicht des Models, sondern des echten Menschen, und die Falten, die er vielleicht hat. Da habe ich es wirklich schon öfter gesehen und da passt das Quadrat auch wirklich sehr gut. Das heißt, auch hier im Vorfeld Gedanken machen. Wie wird der Bildschnitt sein? Wo schaut das Model hin? Wie kann ich es durch den Bildschnitt unterstützen? Und welches Bildformat ist ausschlaggebend? Habe ich ein Kostüm, was nach unten hin sehr aufwendig gearbeitet ist, und ich möchte es trotzdem detailreich zeigen, würde ich mich fürs Hochformat entscheiden. Möchte ich das Model sehr klein im Bild haben mit dem ganzen Kostüm, geht natürlich auch das Querformat. Es kommt wirklich immer auf die Bildaussage und die Bildidee an.

Porträtfotografie: Bildgestaltung und Inszenierung

Erfahren Sie, welche bildgestalterischen Elemente in der Portät- und Peoplefotografie wichtig sind. Farbe, Licht, Bildausschnitt, Perspektive - alles ist mit Bedacht einzusetzen.

1 Std. 39 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:03.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!