Photoshop CC Grundkurs

Bildprozessor

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Bildprozess kann Dateien in einem Arbeitsschritt in mehrere unterschiedliche Dateiformate umwandeln und währenddessen eine Aktion ausführen.

Transkript

Es gibt eine Menge wiederkehrender Aufgaben, die sich mit Photoshop sehr gut automatisieren lassen. Und die wollen wir uns in diesem Kapitel uns einmal genauer anschauen, wir fangen dabei an mit der Datei-Umrechnung. Es kommt sehr häufig vor, dass man hier bestimmte Formate hat, und die braucht man dann einfach, z.B. zum Versand per E-Mail, als JPEG oder in irgendeinem anderen Dokumentformat. Ich habe jetzt hier eine Reihe von Camera Raw-Bildern, die ich in der Adobe Bridge mal geöffnet habe, und die möchte ich ganz gerne umwandeln in ein JPEG. Auch ruhig so wie sie sind, ohne großartige Änderungen. Im Werkzeuge-Menü finde ich innerhalb der Bridge verschiedene Photoshop-Funktionen, z.B. den Bildprozessor. Und mit diesem kann ich sehr, sehr schnell Dokumente umwandeln, d.h. ich kann sagen, ich möchte diese Dateien alle als JPEG speichern, mit der Qualitätsstufe 7. Ich will auch gleichzeitig erreichen, dass sie nicht ganz so groß sind, also passe ich die Breite, bzw. die Höhe, mal an 1024 Pixeln an. Das heißt jetzt nicht, dass das Bild verzerrt wird, sondern es wird maximal die Breite oder die Höhe auf 1024 Pixel angerechnet. Ich könnte die Bilder dabei auch auf einen anderen Speicherort kopieren. Ich lasse aber mal hier die Funktion "Gleicher Speicherort" aktiv. Klicke auf "Ausführen", und der Bildprozessor in Photoshop erledigt jetzt die Arbeit der Umrechnung, Skalierung und des Abspeicherns der Bilder in einem neuen Format. Der Bildprozessor selber lässt sich auch direkt aus Photoshop aufrufen, indem man hier auf "Dateiskripten" geht und dann den Bildprozessor öffnet. Neben der Erstellung von JPEGs, erlaubt mir der Bildprozessor auch Photoshop und TIFF-Dateien im gleichen Arbeitsschritt zu erstellen.Und wenn ich möchte, kann ich sogar noch Aktionen ausführen, während der Bildprozessor die Bilder in das entsprechende Format umwandelt. Schauen wir uns das Ergebnis mal kurz an. Es geht zurück in die Bridge. Der Bildprozessor hat in diesem Fall einen Ordner namens "JPEG" erstellt und hier kann ich jetzt meine Bilder sehen; alle entsprechend hier auf die Breite 1024. In dem Fall x683 skaliert. Wie schaut das jetzt mit einem Hochformat aus? Auch hier sage ich jetzt "Werkzeuge", "Photoshop", "Bildprozessor", ich lasse das mal als JPEG speichern. Zusätzlich möchte ich es auch gleich als Photoshop-Dokument speichern, klicke auf "Ausführen" und dieses Mal bekomme ich den Ordner "PSD". Hier ist die Datei natürlich im Originalformat darin. Ich habe es ja nicht zugeschnitten und ich habe den "JPEG"-Ordner und hier kann ich jetzt auch sehen, diesmal hat er entsprechend die Höhe auf 1024 Pixel angepasst.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!