Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Illustrator CC Grundkurs

Bildmaterial neu färben

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Funktion "Bildmaterial neu färben" bietet eine elegante Methode, um Bildmaterial umzufärben. Dabei können sowohl komplexe Grafiken als auch Farben einzelner Elemente geändert werden.
08:05

Transkript

In Illustrator gibt es eine sehr leicht und noch sehr elegante Möglichkeit Bildmaterial umzufärben. Ob das jetzt eine komplexe Grafik ist, so wie hier, oder auch nur einzelne Farben, die man ändern will, ich verwende dieses Werkzeug oder diese Art Farbe zu verändern wirklich sehr häufig. Wie funktioniert das? Ich mache einmal ein wenig Platz, indem ich hier meine Zeichenfläche nach links verschiebe, oder einfach nur die Ansicht und markiere mir hier einfach einmal alles. Jetzt gibt es hier in der Leiste den Punkt Bildmaterial neu färben. Wenn ich jetzt drauf klicke, bekomme ich hier einen relativ großen Dialog und in diesem Dialog kann ich jetzt einerseits die Farben zuweisen, hier würden jetzt aktuell 26 Farben über das Farben zuweisen verändert werden, kann ich sagen, die Farbe soll so werden, die Farbe soll so werden, das ist in diesem Fall hier die Kirsche. Aber viel intuitiver ist der Bereich da drüben, der Bearbeiten-Bereich, denn da sehe ich das Farbrad, ich sehe alle meine Farben und ich kann jetzt einfach per Drag-and-Drop die Elemente entsprechend verändern, in diesem Fall jetzt die Kirsche. Wenn ich jetzt da oben auf die Pipette klicke, dann hole ich mir sozusagen die Originalfarben wieder, denn es gibt noch einen intuitiveren Weg, sage ich mal. Einfach zum Ausprobieren hier mal diese Kette sperren, den dicksten oder den großen Angreifer hier nehmen weil dann kann ich das Bild sozusagen gleichmäßig verzerren. Ich mache jetzt eine Farbton-Verschiebung. Wenn ich jetzt den Anfasser in die Mitte ziehe, nehme ich die Sättigung raus. Wenn ich den Anfasser nach außen fahre, gebe ich Sättigung hinzu. Also einfach wenn ich alles verändern möchte. Jetzt brauche aber nicht immer nur den gesamten Bereich verändern, ich habe auch die Möglichkeit, dass ich nur einzelne Elemente verändere. Ich nehme jetzt zum Beispiel hier dieses Glas und zusätzlich hier diesen Schirm, gehe wieder auf Bildmaterial neu Färben. Man sieht, jetzt habe ich nur mal 14 Farben. Ich gehe auf Bearbeiten und sage, die Farben für das Glas möchte ich eher so in diesem Cyanton bekommen und die Farben für den Schirm möchte ich jetzt eher hier in so einem Rotbereich kriegen. Also man sieht, es werden hier auch wirklich alle Farben oder Farbabstufungen von der Grafik hier rein genommen. Wenn ich jetzt sage, diese Aufteilung passt mir mal, sozusagen fast komplementär, dann kann ich das sperren und auch noch hier sozusagen einmal in Kreis ziehen und schauen, ob ich irgendwo ein anderes Ergebnis finde, das mir mehr gefällt. Ich lasse das einfach einmal so stehen. Das ist auch eine Möglichkeit. Ich breche hier mal ab. Was ich auch machen kann, ist das ich alles markiere oder ein Bereich markiere und jetzt per Zuweisen sage, ich möchte aus diesen Farben, die hier sind, zum Beispiel nur eine Farbe. Dann werden alle Farben zusammen genommen und die neue Farbe ist jetzt hier dieses Blau. Das könnte ich aber zum Beispiel hier drüber schieben, die Sättigung auch noch anheben, ein wenig dunkler machen oder heller und so sozusagen einfarbig anpassen, wie ich das haben will. Ich kann aber auch sagen, das Ganze soll zwei Farben sein. Zuvor sage ich aber noch einmal Bildmaterial oder die Farben aus dem Bildmaterial holen, dass ich wieder die Originalfarben habe und sage jetzt einfach einmal 5 Farben. Jetzt sieht man, die violetten Farben vom Schirm und die roten Farben von meiner Kirsche sind da zusammengefasst. Hier sind jetzt die Farben braun, also was jetzt meine Kokosnuss ist und auch mein Strand. Das wird der Himmel und das Wasser sein und hier das eine Glas. Und hier unten habe ich noch Grautöne. Ich kann mal mit dieser Lupe aber auch anzeigen lassen, wo die Farben sind. Da sieht man, das ist jetzt diese Kirsche. Das ist die Kontur der Kirsche. Was haben wir da? Da habe ich den Sand. Hier sind die Elemente von der Kokosnuss. Das Glas bzw. hier der Schirm. Wasser und Himmel. Ich sage, ich möchte jetzt nicht nur 5 haben, sondern ich möchte 6 haben, damit ich diese Rottöne auch auf einem eigenen Farbbreich habe und dann sage ich gleich 7, denn dann kann ich den Sand, also den Strandbereich auch mitnehmen. So, Rottöne, Kirsche. Hier habe ich den Schirm. Hier habe ich das Glas, das nehme und ziehe hier einfach darauf in die Brauntöne. Hier habe ich die Kokosnuss. Hier ist der Sand, den ziehe ich darunter, dass ich so den Sand entsprechend einstellen kann. Gut und wenn ich das jetzt sozusagen aufgesplittet habe, dann kann ich auf Bearbeiten gehen und sagen, die Kirsche möchte ich jetzt eher so haben und ein wenig dunkler, vielleicht gehen wir sogar in die Richtung. Was habe ich hier? Das Glas. Das soll jetzt eher so sein. Das wird wahrscheinlich das Wasser sein, genau, der Hintergrund. Da gehe ich mit der Helligkeit ein wenig nach oben. Ich gebe ein wenig mehr Sättigung dazu. Hier habe ich den Schirm, den gebe ich auch so in die Richtung blau-violett herüber. Und eine diese beiden wird jetzt eben mein Sand sein und das andere die Kokosnuss, hier eben die Kokosnuss. Ein bisschen mehr Helligkeit. So. Und das hier ist mein Strand, den ich jetzt auch anpassen kann, wie ich ihn haben will. Na ja, ich lasse das eher so in dem Gelbbereich. Man sieht, ich kann hier wirklich extrem schön und extrem schnell drüber gehen und die Farben nach Lust und Laune anpassen. Es ist eine sehr spannende Art in Illustrator mit Farben zu arbeiten. Wenn ich jetzt sage, ich möchte den Farben einen gewissen Farbton mitgeben, dann gibt es ja die Möglichkeit auf Farbbibliotheken zuzugreifen und diese Farbbibliothek, also den Zugriff darauf, zeige ich jetzt noch kurz her. Ich markiere jetzt alles für Bildmaterial neu anfärben und gehe jetzt hier drauf und sage Bildmaterial neu anfärben. Und ich habe hier im unteren Bereich jetzt die Möglichkeit, dass ich sage, will ich Farbe auf irgendetwas beschränken? Und ich sage ja, ich möchte das beschränken. Ich könnte jetzt die Dokument-Farbfelder nehmen, falls ich hier schon Farbfelder habe, die ich eben verwenden möchte. Oder ich kann auch sagen, ich möchte zum Beispiel auf Kunstgeschichte und hier Pop-Art zugreifen. Dann bekomme ich Farben, die jetzt in diesem Pop-Art- Farbbibliothekselement enthalten sind. Ich kann aber auch hergehen und sagen, Impressionismus zum Beispiel. Oder was auch immer, Feier. Dann bekomme ich ganz schrille schreiende Farbe in dem Fall. Oder Natur und ich sage, auf den gesamten Laub-Bereich. Also ich kann hier Farben direkt einer gewissen Farbbibliothek sozusagen zuweisen. Ich gehe noch einmal auf Kunstgeschichte und sage jetzt Renaissance. Und das Ganze schaut dann so aus im Bearbeiten, das sich hier nunmehr eine gewisse Anzahl an Farben habe und diese Farben werden jetzt zugewiesen. Das heißt, dass wenn ich das jetzt ein wenig bewege, werden jetzt nunmehr diese Farben entsprechend zugewiesen. Ich bestätige das jetzt einfach einmal mit Ok und habe so meine Farben quasi jetzt verändert. Ein Tipp von mir ist, dass Sie die original Daten nicht überschreiben, wenn Sie sie umfärben, sondern dass Sie einfach alle Daten nehmen, oder die, die Sie umfärben wollen, einfach irgendwohin kopieren, damit Sie sozusagen das Original noch haben, das können Sie dann zum Beispiel auch in eine Gruppe legen, oder in eine neue Ebene. Bei mir heißen solche Ebenen dann immer irgendwie Ablage und sind dann entweder ausgeblendet oder auf Nicht drucken eingestellt, weil dann kann es auch nicht passieren, dass ich diese Ebene oder Elemente von diese Ebene versehentlich mitdrucke. Aber dann wenn Sie das Original haben, können Sie auch wirklich ohne große Probleme hergehen und zu Experimentieren beginnen. Einfach sagen, vielleicht gefallen mir die Farben so besser. Falls Sie drauf kommen, nein, das ist doch nicht so gut, haben Sie daneben immer noch das Original, dass Sie wieder an die ursprüngliche Position stellen können.

Illustrator CC Grundkurs

Verleihen Sie Ihrer Kreativität Flügel und erfahren Sie, welche vielfältigen Werkzeuge und Möglichkeiten Ihnen Illustrator CC für die Umsetzung Ihrer Projekte zur Verfügung stellt.

9 Std. 8 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!