PowerPoint 2016: Visualisierung

Bildern mehr Lebendigkeit und Dynamik verleihen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Video, wie Sie mit einer einfachen Technik Ihren Bildern mehr Dynamik verleihen können.
05:03

Transkript

Bei der Darstellung von Bildern sieht man in den Printmedien häufig folgende Technik: Das ursprünglich rechteckige Bild wird teilweise freigestellt und das Hauptmotiv des Bildes ragt dadurch aus dem üblichen Hintergrund heraus. Oft ist es nur eine minimale Veränderung, aber durchaus mit großer Wirkung. Die Bilder wirken irgendwie offener und dynamischer und Objekte, wie auch Personen, treten förmlich aus dem Bild heraus und springen uns entgegen. Lassen Sie sich von dieser Technik inspirieren und erfahren Sie, wie Sie das auch in PowerPoint in wenigen Schritten umsetzen können. So geht es. Hier erst einmal die Technik im Überblick. Wir brauchen gleich zwei identische Bilder und diese werden genau übereinander angeordnet. Das Bild im Vordergrund wird dann zum Teil freigestellt, das Bild im Hintergrund wird zugeschnitten. Und um die heraustretende Wirkung noch zu unterstreichen, erhält das zugeschnittene Bild einen Rahmen. Probieren Sie es mit diesem Foto einmal aus. Günstig ist immer ein Foto, was ein klar umrissenes Hauptmotiv hat und eben auch einen kontrastreichen Hintergrund. So, wir duplizieren dieses Foto über „Steuerung D“, ich schalte mir den „Aufgabenbereich“ ein, „Alt F10“ und die beiden Grafiken liegen genau untereinander, ich markiere mal beide Grafiken und sage über das Ausrichten-Werkzeug „Objekte links ausrichten“, „Objekte oben ausrichten“ und schon liegen die Bilder exakt übereinander. Das obenliegende Bild wird gleich freigestellt, das untenliegende Bild wird gleich zugeschnitten. Kümmern wir uns im ersten Schritt mal um das zugeschnittene Bild. Ich deaktiviere dafür das Bild, was später freigestellt wird. Bei diesem Bild muss ich die Schnittkanten so setzen, dass eben die Teile aus dem Bild später herausragen. Ich gehe auf „Bildtools“, „Format“, „Zuschneiden“, setze mal die Schnittkante so, dass der Kopf des Vogels so ein bisschen herausragt später und dieser Schnabel, vielleicht mache ich es so. Es kann durchaus sein, dass wir später noch mal ein bisschen nachkorrigieren müssen, das muss man ausprobieren. Der Effekt ist immer schöner, wenn nur ein bisschen aus dem Bild herausragt und nicht so ein halber Vogel, also dann verliert das Ganze wieder seine Wirkung. Also experimentieren Sie ein kleines bisschen damit. So, im nächsten Schritt kümmern wir uns um das Bild, was freigestellt werden soll. Ich deaktiviere das Zugeschnittene, ich klicke das Freigestellte an, ich gehe auf „Bildtools“, „Format“, sage: „Freistellen“ und da wir hier so ein klar umrissenes Hauptmotiv haben, macht PowerPoint einen super Vorschlag, den ich so akzeptieren kann. Wichtig ist, dass der Bereich, der aus dem Bild herausragt, sauber freigestellt ist, was hier unten los ist, interessiert uns für diese Technik überhaupt nicht. Ich klicke mal außerhalb, ich aktiviere mal beide Bilder und sehe eigentlich, dass das schon ganz top aussieht. Hier könnten Sie im Notfall noch sagen: „Ich markiere das Zugeschnittene und korrigiere noch mal die Schnittmarken“ Aber ich finde das so ganz gelungen und betone das jetzt noch, indem ich dem zugeschnittenen Bild über „Bildtools“, „Format“ auch noch einen Rahmen gebe. Ich möchte das Ganze nun vergrößern, dafür markiere ich beide Bilder, gehe über „Bildtools“, „Format“, „Gruppieren“, bilde eine Gruppe und vergrößere die Gruppe. Schick fände ich jetzt noch, wenn der Hintergrund ein bisschen Farbe aus dem Bild aufnimmt. Ich gehe also auf den Hintergrund, mache einen rechten Mausklick, sage: „Hintergrund formatieren“, wähle eine einfarbige Füllung, gehe hier auf den Fülleimer, finde hier wieder meine Pipette und wähle hier mal so eine helle Farbe aus dem Foto und jetzt ist mir der Kontrast des Rahmens hier zu stark. Deswegen sorge ich dafür, dass das zugeschnittene Bild markiert ist, gehe jetzt auf „Bildtools“, „Format“, „Rahmen“, gehe hier zu „Bildrahmen“ und gehe auch auf die Pipette und wähle auch für den Rahmen eine Farbe aus dem Bild, ich probiere es hier mal mit dieser Farbe. Ja, das finde ich eigentlich ganz schön. Schauen wir uns das mal in der Bildschirmpräsentation an. vJa. Das sieht doch gelungen und recht dynamisch aus. Ja, Sie haben in diesem Video gesehen, wie Sie durch die Kombination von teilweise „Freistellen“ und „Zuschneiden“ einem Bild mehr Dynamik verleihen können.

PowerPoint 2016: Visualisierung

Lernen Sie Tools, Tipps und Techniken kennen, um Zeichnungen, Bilder und SmartArt-Grafiken als Visualisierungsmittel in Ihren Folien zu verwenden.

3 Std. 7 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!