Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Lightroom Classic CC / Lightroom 6 lernen

Bilder vergleichen, markieren und bewerten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Oft kommen Sie mit einer ganzen Reihe von Aufnahmen desselben Motivs nach Hause – da verlieren Sie schnell einmal den Überblick! Sehen Sie, wie Sie Ordnung schaffen, Ihre Bilder vergleichen und die besten davon mit Bewertungen und Markierungen versehen.
05:11

Transkript

In der Zeit der digitalen Fotografie kommt man nicht mehr mit einem oder zwei Bildern, von ein und demselben Motiv nach Hause, sondern es sind immer mehr. Eine ganze Reihe von Bildern und manchmal verliert man wirklich den Überblick. Die Bibliothek von Lightroom dient in erster Linie dazu, Ihre Bilddaten zu organisieren und an erster Stelle steht da natürlich die Auswahl Ihrer Bilder, die Bewertung und die Kennzeichnung der besten Motive. Lightroom bietet da eine ganze Menge von Optionen, Bewertungen, Markierungen, Beschriftungen und vor allem auch eine Menge Ansichten mit denen Sie Ihre Bilder vergleichen können. Diese möchte ich Ihnen jetzt zeigen. Unterhalb des Vorschaufensters finden Sie die Werkzeugleiste. Die können Sie sich mit der Taste-T, ein- und ausblenden Links an der Werkzeugleiste haben Sie verschiedene Ansichten. Die Personenansicht haben Sie schon kennengelernt. Die steht etwas außen vor. Daneben haben Sie verschiedenste Ansichten die nur der unterschiedlichen Betrachtung der Bilder dient. Gehen wir diese Ansichten mal durch. Als erstes haben Sie hier die Raster-Ansicht an dem kleinen Symbol zu erkennen, und daneben ist die sog. Lupen-Ansicht, die eine Art Vollbild-Ansicht ist. Wenn ich darauf klicke, sehen Sie, dass ein Bild immer ganz im Vorschaufenster erscheint. Wenn ich jetzt etwas Platz mache und z.B. diese eine Palette ausblende, dann sehen Sie, dass es sich immer soviel Platz nimmt, wie es braucht. Die Lupen-Ansicht eignet sich hervorragend für eine erste Betrachtung Ihrer Bilddaten. Sie können mit den Pfeiltasten auf der Tastatur, einfach durch die Bilder durchgehen und sie so in der Lupen-Ansicht betrachten. Gerade wenn man ein Motiv aus mehreren Perspektiven fotografiert hat, oder mit verschiedenen Belichtungseinstellungen, möchte man vielleicht die Bilder auch nebeneinander sehen. Dafür eignet sich die sogenannte Übersicht. Ich nehme jetzt mal alle Bilder die den Leuchtturm mehr oder weniger ganz abbilden. Klicke also mit gedrückter Shift-Taste auf das erste und letzte Bild in dieser Reihe und wechsle dann auf die sogenannte Übersicht. Sie sehen übrigens in den kleinen Symbolen hier in der Werkzeugleiste, wenn Sie Ihre Maus etwas länger drauf lassen, in Klammer auch die Short-Cuts dafür. D.h. ich kann auch einfach die Taste "N" drücken, um in die Übersicht zu gelangen. Wenn ich jetzt die Shift- und Tabulator-Taste drücke, dann blende ich alle anderen Paletten aus und habe so den grösstmöglichen Platz für meine Bildbetrachtung. Das besonders schöne hierbei ist, dass Sie alle Bilder, wo Sie sagen, die kommen nicht in die engere Auswahl, auch aus der Auswahl raus nehmen können. Diese Bilder hier, die gefallen mir nicht so, also gehe ich mit der Maus auf das Bild, klicke auf das "X" und schon sind die Bilder aus der Auswahl raus, und die anderen Bilder nehmen sich soviel Platz, wie zur Verfügung steht. Wenn ich jetzt mal weitere Bilddaten aus der Auswahl raus nehme, dann werden Sie sehen, dass hier unten im Filmstreifen die Auswahl genauso ist. Alle Bilder die ich im Vorschaufenster in der Übersicht abgewählt habe, sind auch im Filmstreifen abgewählt. Jetzt kann ich hier eine erste Bewertung vornehmen. Ich könnte z.B. sagen: Alle diese Bilder kriegen jetzt eine Ein-Sternebewertung. Und Sie sehen unten an den Bildern, dass diese alle diesen einen Stern bekommen haben. Das können Sie entweder über die Symbole hier unten machen, oder Sie machen es einfach über die Zifferntastatur. Zwei ist logischerweise 2-Sterne, drei ist 3-Sterne, null; gar keine Sterne. Eins wieder eins. Und so können Sie eine erste Auswahl vornehmen. In der Werkzeugleiste sehen Sie, dass Sie noch weitere Kennzeichnungsmöglichkeiten haben. Neben der Farbbeschriftung, die ich hier etwas außen vor lassen möchte, mit der Sie Ihre Bilder z.B. thematisch kennzeichnen können, gibt es auch noch die Flaggen-Markierung. Die Flaggenmarkierung ist etwas, was vielen Anwendern intuitiv erscheint. Ich wechsle mal in die Raster-Ansicht mit dem Shortcut "G", das sehen Sie auch wenn Sie auf das kleine Symbol gehen, und möchte hier einfach mal auf den ersten Blick Bilder markieren. Dazu werde ich die Miniaturen etwas größer machen so dass ich ein wenig mehr sehe, und lasse mich einfach von meinem ersten Eindruck des Bildes leiten. Ich fange mal oben an. Und sage z.B., das gefällt mir ganz gut, dann kriegt es eine Flaggenmarkierung, anstatt es aber mühsam hier unten per Klick zuzuordnen, benutze ich auch dazu Shortcuts. Die Taste "P", dass kann man sich über picken merken, vergibt eine Flaggenmarkierung. Wenn Sie zum nächsten Bild wechseln und ich z.B. sage: Das möchte ich jetzt nicht auswählen durch eine Flaggenmarkierung sondern eher ablehnen, dann drücke ich die Taste "X". Auch das kann man sich leicht merken. So können Sie die Bilddaten durchgehen, nicht nur in dieser Ansicht, sondern natürlich auch in der Lupenansicht, und können sagen welche Ihnen besonders gut oder besonders wertvoll erscheinen. Und da können Sie einfach schnell, mit den Tastaturkürzeln das Ganze auswählen. Zurück mit der Taste "G" in die Raster-Ansicht und schon habe ich diverse Bilder entweder markiert oder mit einer Bewertung versehen. Mit diesen Möglichkeiten der Ansichten, der Flaggenmarkierung, der Bewertung und wenn Sie wollen, auch der Farbbeschriftung, können Sie in Ihren Bildern sehr leicht die Spreu vom Weizen trennen.

Lightroom Classic CC / Lightroom 6 lernen

Lernen Sie, wie schnell und einfach Sie mit Lightroom CC / Lightroom 6 Ihre Bilder organisieren, entwickeln und weitergeben bzw. präsentieren können.

3 Std. 9 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!