Capture One Pro: People & Looks

Bilder umfärben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Farbe gefällt Ihnen nicht? Sie möchten jedoch nur einen bestimmten Bereich der Farbe austauschen? Kein Problem: Ein paar geringfügige, nach Ansicht des Trainers "geniale" Zwischenschritte genügen dafür völlig!
07:07

Transkript

Das Umfärben von Farben in einem Foto ist auch sehr einfach möglich. Wenn man jetzt aber nur gewisse Bereiche von einem Bild umfärben möchte, gibt es einen kleinen Zwischenschritt, der aber sehr genial ist. Und genau darum wird es jetzt gehen, um kleine geniale Zwischenschritte. Also, ich wechsle da wiederum in die Gruppe der Farbe und gehe darunter zum Farbeditor. Und da bin ich wiederum im erweiterten Bereich. Nehme mir die Pipette, und ich möchte da jetzt diese Hose umfärben. Zum Umfärben kann man hier, wie gesagt, zuerst den Farbbereich definieren, Glättung vielleicht ein wenig anpassen, und jetzt kann man den Farbton verschieben. Und ich schiebe den einfach einmal da so in Richtung Rot rüber, ziehe die Sättigung an, und man sieht, die Hose ist ja sehr rot aber natürlich auch die Finger und das Gesicht. Also alle Haupttöne, die natürlich sehr, sehr ähnlich oder sehr nahe an diesem Farbton sind, werden natürlich auch mit bearbeitet. Und das möchte man höchstwahrscheinlich so nicht haben. Jetzt gibt es da aber einen sehr genialen Trick. Also den brauche wir nicht immer machen. Aber wenn es jetzt so ist, wie in diesem Fall, wo ich jetzt Bereiche mit umfärbe, die ich eigentlich nicht umfärben möchte, dann ist dieser geniale Trick, dieser kleine Umweg wirklich Gold wert. Und zwar kann man hier beim Farbeditor auf diese Drei Punkte klicken, und es gibt jetzt die Möglichkeit, eine maskierte Ebene aus der Auswahl erstellen zu lassen. Da klicke ich einmal drauf, und jetzt richtet mir Capture One Pro einfach eine Ebene. Das heißt, ich kann einmal hier im Farbeditor diese Anpassung entweder ausschalten oder einfach wegwerfen mit dem Minus da unten. Wenn ich jetzt auf das Pinsel-Icon gehe für die lokale Anpassungen, dann sieht man, dass ich hier eine Ebene habe. Und diese Ebene 1 wird dann die Hose. Was ist jetzt auf diese Ebene 1 drauf? Ich drücke da einfach einmal auf die Taste Ms für die Maske, und jetzt sieht man, dass die Maskierung eben direkt von der Farbe genommen worden ist. Damit man das besser sieht, weil gerade beim Arbeiten mit Haupttönen sieht man diese rote Maske wahrscheinlich eher schlecht, gehe ich in die Voreinstellungen, und bei der Voreinstellung kann ich jetzt auf die Darstellung wechseln, genau. Und da gibt es die lokalen Anpassungen, Farbe der Maske. Und Rot ist für mich im Pinsel- und Fashionbereich eher nicht so zielführend, weil eher die Haupttöne auch meistens so in diesem Farbbereich sind, oder in einem Ähnlichen. Ich verwende da auch für die Maske immer sehr gerne die grüne Farbe. Einfach die Voreinstellung zumachen, mit M ausblenden mit M wieder einblenden, und jetzt ist das Ganze grün. Und was man jetzt eben machen kann, ist Folgendes: Man kann mit dem Radiergummi-Werkzeug, Shortcut ist die Taste E, das findet man auch hier, für Maske löschen. Kann ich jetzt die Bereiche einfach wegradieren, wo ich keine Bearbeitung haben möchte. Das heißt, so, in diesem Bereich mit den Shortcuts, die ich mir zuvor vergeben habe, Ö und E, kann ich die Pinselgröße jetzt natürlich kleiner gestalten, und mit Schift+E, beziehungsweise Schift+Ö kann ich jetzt die Härte des Pinsels auch noch anpassen. Man kann das Ganze natürlich auch mit einem Rechtsklick machen. Ich werde die Härte relativ hart einstellen, dann tue ich mit Cmd+, oder Strg+ auf Windows, hier mal ein, und nehme mir den Ausschnitt ein bisschen genauer, das passt. Ich schaue einmal da drüber, da bei den Haaren habe ich jetzt auch noch ein bisschen eine Maske drüber liegen, die ich eigentlich nicht haben möchte. Rechtsklick, ich mache das gleich wieder mal weich. Und Mit das Cmd+0 gehe ich raus, und wechsle auf das Handwerkzeug. Das heißt, jetzt ich habe die Maske für meine Hose angepasst. Ich habe aber nur noch keine Farbanpassung vorgenommen. Mit M blende ich einmal die Maske aus, und jetzt habe ich bei den lokalen Anpassungen alle Werkzeuge, mit so einem kleinen Pinsel dahinter, mit den ich arbeiten kann. Und ein Werkzeug, das ich verwenden kann, ist wiederum der Farbeditor. Wobei dieser Farbeditor jetzt eben auf die Ebene Hose schaut. Also immer aufpassen, auf welcher Ebene man gerade unterwegs ist, und hier habe ich eben gerade die Ebene Hose ausgewählt. Genau so soll es auch sein. So, also runter zum Farbeditor, und kann mir da wiederum die Farbe aufnehmen. Man kann jetzt den Farbton für die Hose einfach verändern. Auch die Sättigung kann ich natürlich beliebig einstellen. Und so kann ich natürlich ja, den Farbton sehr, sehr gezielt anpassen, und natürlich irgendwohin drehen, wo ich das halt haben möchte. Falls ich da anstehe, sprich, falls ich jetzt nicht zum Beispiel zu einem Blau komme, weil ich halt einfach nur zu den angrenzenden Farbtönen gelange, dann kann ich mir mit dieser Pipette da einfach einen zweiten Punkt setzen und diesen zweiten Punkt einfach weiter drehen. Das heißt, jetzt bin ich gerade irgendwo hier am Farbrad. Dann setze ich mir einen dritten Punkt, drehe wieder weiter, jetzt bin ich ungefähr hier. Einen vierten Punkt, gehe wiederum weiter, bin jetzt da in dem Blau-Bereich, und ich möchte eigentlich hier in diesen Bereich kommen. Fünften Punkt, drehe da rüber, so, bin jetzt da so in diesem Blaubereich, und kann da jetzt beispielsweise auch die Sättigung runternehmen, vielleicht die Helligkeit noch anpassen, und kann da jetzt die Hose an das Hemd anpassen, was ja eigentlich ziemlich genial ist. Also es ist definitiv ziemlich genial. Jetzt möchte ich die Helligkeit ein bisschen nach oben drehen, so in etwa. Mit dem Handwerkzeug mache ich da mal einen Doppelklick drauf und schaue mir das aus der Nähe an. Das schaut nun ganz gut aus, auch bei den Übergängen passt das ganz gut. Genau. Ich drücke einmal auf die Taste M, damit ich die Maske sehe, und schaue mir einmal die Maskenkante an, beziehungsweise wo die Maske überall wirkt. Hier in diesen Schattenpartien werde ich mit einem Brusch, Shortcut B, also mit einem Pinsel einfach die Maske da noch dazu malen. So, auch da kann die Maske dazu kommen. So, und genauso hier. Rechtsklick, Pinsel ein wenig kleiner machen. In diesem Bereich auch noch dazu malen, M, Maske ausblenden. So sollte das eigentlich ganz gut funktionieren. Auch diese Schattenpartie will ich da noch mitnehmen. gehe also auch auf diese Seite. Cmd+0, mit einem Alt-Klick auf das vorher, so wird vorausgeschaut, so nachher, und da jetzt sieht man, dass ich jetzt wirklich sehr, sehr viel quasi verändert habe, ich habe einfach hier jetzt diese Hose an die Farbe hier angepasst, und das ist sehr, sehr schnell hier in Capture One Pro mit dem Farbeditor, aus dem ich mir dann eine Maske erstellt habe, also eine maskierte Ebene. Und diese maskierte Ebene habe ich dann hier unter den lokalen Anpassungen entsprechend korrigiert und angepasst.

Capture One Pro: People & Looks

Lernen Sie, wie Sie Capture One Pro für die Retusche und Look-Entwicklung verwenden, und wie Sie Ihre Portrait- und People-Aufnahmen damit bearbeiten.

2 Std. 34 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!