Composing mit Photoshop: Lady in Black

Bilder sichten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nach dem Shooting sichten Sie die Bilder. Erst danach sollte das Model verabschiedet werden, da bei einer solchen Produktion alle Parameter genau stimmen müssen: Position, Stellung, Licht und natürlich der Ausdruck des Models.
02:50

Transkript

Wir sind fertig mit dem Shooting, das heißt, wir sind wahrscheinlich fertig mit dem Shooting. Ob man wirklich durch ist damit, ob man genau das fotografiert hat, was man gerne möchte, sieht man normalerweise erst, wenn man die Bilder einmal durchgegangen ist. Da habe ich mir Folgendes angewöhnt: Die Sachen, die wirklich gar nicht gehen, also beispielsweise Belichtung, wo der Blitz nicht mitgegangen ist oder wo man die Kamera verrissen hat, absolut unscharfe Sachen, das schmeiße ich vorne herein raus. Die brauche ich definitiv nicht mehr. Alle anderen Sachen, die vielleicht nur geblinzelt sind, könnte sein, ich brauche da die ein oder andere Falte vom Rock, die lasse ich definitiv drin. Und wenn ich jetzt gleich zum ersten Mal die Bilder durchgehe, werde ich die, die mir gefallen, die eventuell infrage kommen, gleich mal mit einem Sternchen bewerten. Das heißt, die kann ich auf jeden Fall verwenden und später dann geht man in die zweite, dritte, vielleicht auch vierte Bewertung, bis man genau das Bild herausgefiltert hat, was man möchte. Das Ganze machen wir hier mit der 'Bridge'. Wir fangen mal vorne an und gehen diese Bilder durch. Wenn man jetzt einmal schaut, die ersten vier Bilder haben ein großes Problem, Die haben das Problem, dass wir hier einen 'Lightbleed' drinhaben. und damit natürlich auch hässliche Linsenflecken, die wir an der Stelle auf keinen Fall haben wollen, auf keinen Fall mit nutzen wollen. Eigentlich ist so etwas ganz toll, aber wir fotografieren ja konzeptionell, wollen also an der Stelle lieber das reine Grün sehen. Viel an Power zum Freistellen, abgesehen davon verflacht eine solche Lichtquelle im Bild natürlich auch die Tonwerte. Deswegen haben wir Folgendes gemacht: Wir haben, wie man es hier vorne auch sieht, ein Panel aufgestellt. Dahinter habe ich quasi die Kamera versteckt. Das heißt, ich habe an dem Ding vorbeifotografiert und das hat mir dieses Licht, was mich gestört hat, ausmaskiert. Natürlich sieht man es jetzt hier. Man sieht es auf dem Bild, es ist rechts zu sehen als ein schwarzer Strich. Da fehlt es wieder, aber jetzt habe ich mich dran gewöhnt und jetzt wird man nur noch solche Bilder sehen. Und da sieht man auch, dass es überhaupt nichts ausmacht beim späteren Freistellen. Natürlich habe ich diesen schwarzen Strich, aber ich brauche diesen grünen Ton an der Stelle ja auch nicht. So, jetzt geht es los mit Bewerten. Das heißt, ich bewerte mit einem einfachen Sternchen die Sachen, die wahrscheinlich infrage kommen, wie zum Beispiel das hier. Ich gehe einfach mal weiter. Das sind all diese Dinge, die wahrscheinlich gut funktionieren. Das höchstwahrscheinlich nicht, das wird nicht gut funktionieren. Ich lasse es mal drin, vielleicht schicke ich es dem Model später mal, vielleicht freut sie sich drüber, vielleicht auch nicht. Und so gehen wir einfach mal weiter durch. Die Sachen, die mir gefallen, werden auf jeden Fall angehakt und das macht man dann, wie schon erwähnt, vielleicht noch ein zweites Mal, um die in die engere Wahl zu nehmen, die man wirklich haben möchte. Nach diesem Prozess ist man dann irgendwann fertig und hat hoffentlich genau das Bild herausgefiltert, das man für das Composing braucht.

Composing mit Photoshop: Lady in Black

Sehen Sie, wie ein Compositing entsteht - von der Fotoaufnahme des Models über das Bearbeiten der einzelnen Bilder in Photoshop bis hin zum kombinierten Ergbnis mit Texteffekt.

2 Std. 42 min (31 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!