Lightroom Classic CC und Lightroom 6 Grundkurs

Bilder markieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Benutzer besitzt die Möglichkeit, unterschiedliche Markierungen, Bewertungen sowie Farben für einzelne Bilder festzulegen.
10:55

Transkript

Ein wichtiger Punkt beim Arbeiten mit einer Menge von Fotos ist, dass man gute Fotos von schlechten herausfiltern kann, und diese guten Fotos dann auch weitergeben kann. Wie kann man jetzt aber diese Fotos oder die guten Fotos von den schlechten Fotos unterscheiden? Dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Eine Methode ist, dass ich die Fotos mit Sternen als gute Fotos beurteile. Und dazu kann ich einfach über diese Punkte im unteren Bereich fahren und, zum Beispiel, sagen: dieses Bild hat 5 Sterne oder 3 Sterne. Das ist also eine Möglichkeit. Des Weiteren kann ich einfach auf der Tastatur 1 für einen Stern eingeben, 2 für 2 3, 4 und 5 Sterne. Das ist eine Taste 5. Oder einfach 0 für 0 Sterne. Das Gleiche ist natürlich auch wahr, oder möglich, wenn ich in der Lupenansicht bin. Also hier in der Lupenansicht kann ich jetzt im unteren Bereich, zum Beispiel, diesem Bild 4 Sterne geben, oder 3 Sterne, oder einfach nach links ziehen - und das Bild hat dann 0 Stern. Weiter, es gibt da jetzt noch die Möglichkeit, dass ich ein Bild mit Farben versehe, und, zum Beispiel, eine Farbcodierung damit durchführe. Und zwar sind die Tasten 6 für rot, 7 - gelb, 8 für grün, und 9 für blau - die Farben. Und wenn ich jetzt die blaue Farbe weg haben will, drücke ich einfach auf die Nummer 9, und die Beschriftung blau ist wieder weg. All das ist jetzt die Möglichkeit. Man sieht doch hier im unteren Bereich, also unten rechts, kann ich verschiedene Farben, also immer nur eine Farbe, angeben bei diesem Bild. Zum Beispiel, so. Und wenn ich dann die Farben wieder weg haben möchte, kann ich hier, zum Beispiel, sagen "ohne" und die Farben sind wieder weg. Das ist ja eine Möglichkeit. Wenn ich jetzt diese Beschriftung, also diese Sterne, eigentlich weg haben will, klick' ich wieder auf 0, und ich habe die Sterne auch wieder weggegeben. Also, das ist jetzt eine Möglichkeit. Das Ganze findet man übrigens unter "Foto" und hier wichtige Möglichkeit: "Markierungen festzulegen" (zu denen kommen wir gleich), "Bewertungen festzulegen", oder auch "Farbmarkierungen festzulegen". Jetzt schauen Sie mal die Markierungen an. Ich persönlich arbeite nämlich eigentlich nur mit diesen Markierungen. Und zwar habe ich da jetzt die Möglichkeit, wenn ich ein Bild für gut befinde, dass ich diesem Bild eine Markierung gebe. Und zwar im oberen linken Bereich kann ich hier jetzt auf dieses Fahnen-Symbol klicken, oder wenn ich noch einmal draufklicke, dieses Symbol wieder weggeben. In der Lupenansicht hab' ich das hier im unteren Bereich, also das ist eine Fahne, ein Pick für ein gutes Foto (Pick - der Shortcut ist das "P"). Wenn ich jetzt das Bild nicht markiert haben will, kann ich die Taste "U" nehmen für "Unpicked", oder eben Markierung entfernen. Und wenn ich ein Bild wegwerfen will, kann ich hier auf dieses Icon klicken - für X abgelehnt (der Shortcut ist auch das "X"), er schaut dann hier in der Übersicht so gedämpft aus. Also wenn ich hier jetzt auf X klicke, und hier auf X, und hier, zum Beispiel auf X, dann sieht man in der Übersicht diese gedämpften oder grauen Bilder - sind die Bilder, die ich abgelehnt habe. All das sind die Bilder, die man dann wegwerfen wird. So ich markieren dann mal alle Bilder (Command + A), klicke auf "U", damit die Markierung entfernt wird. Und jetzt schau ich mir einmal durch die Fotos durch, und ich suche mir da jetzt die guten Fotos raus. Dazu wechsle ich jetzt in die Lupenansicht, und kann so jetzt durch die Bilder durchgehen. Und wenn ich ein Bild nicht will, sag' ich - X, das wird abgelehnt. Ich bin jetzt nach links gegangen, sage: okay "P", das ist ein gutes Bild. Gehe da wiederum nach rechts. Das ist zum Beispiel okay, hier wird das Wasser aufgegossen. P für Pick, geh hier weiter nach rechts. Kann hier jetzt sagen: okay, möchte ich das haben. Nein. Da geht's um Kaffee. Da nehm' ich die beiden Bilder auch mit. Genau das vielleicht auch P. Hier sieht man die Kaffeebohnen, wie sie in den Filter reinfallen. Ich tummle einfach einmal ein. Es ist so. Dieser Bereich hier unten, dann kann ich weiter gehen. Und kann so einfach meine Fotos heraussortieren. Und ich gehe einfach mit der Cursor-Taste, wie gesagt, nach rechts, oder wenn ich wieder nach links will, um ein anderes Bild auszuwählen, zum Beispiel, das - kann das entsprechend mit der Taste P wieder auswählen. Spannend ist, dass ich das auch noch ein wenig angenehmer machen kann. Und zwar gibt es die Möglichkeit unter "Foto" - "Automatisch weiter zu schalten". Und das heißt jetzt, wenn ich jetzt auf die Taste P drücke, dass ich das vorherige Bild mit einer Flagge versehe und automatisch zum nächsten Bild weiterspringe. Das heißt also, ich brauche mir jetzt nur ein P, U und X merken, dann kann ich hier jetzt sagen: ja, gefällt mir das Bild, ja oder nein, sagen, okay, das gefällt mir - P, das habe ich gepickt. Es brauche ich eigentlich nicht besonders markieren. Also, "U" für Markierung entfernen oder Unpicked. Das heißt, da will ich jetzt keine Flagge vergeben. Das da hier wieder Unpicked, da soll jetzt P für Pick. Das lass ich auch einmal. Okay. Dann kann ich hier zum Beispiel ein P sagen. U für Unpicked. Da soll jetzt X. "A" so für abgelehnt. Und so kann ich automatisch durch diese Bilder durchgehen. Man findet das eben hier unter "Automatisch weiterschalten". Alternativ zu dem "Automatisch weiterschalten" kann ich die Großschreib- Arretiertaste oder Caps-Lock-Taste aktivieren auf der Tastatur. Wenn diese Taste jetzt aktiviert ist, habe ich genau das Gleiche. Dann kann ich jetzt U für Unpicked, springe automatisch weiter, P für Pick, U für Unpicked. Hier zum Beispiel X fürs Ablehnen. U für Unpicked. Oder wenn ich zurück will, geh ich einmal nach links und sage jetzt doch P für Pick, U für Unpicked, P für Pick. Und kann so, wie gesagt, durch diese Bilder durchgehen, und so die besten Bilder heraussortieren. Und wenn ich jetzt ein Bild nicht haben möchte, kann ich das einfach ablehnen mit X. Hier wiederum mit P Das vorherige lehn' ich ab, und das nehm' ich jetzt mit P für Pick. Also kann ich jetzt so, wie gesagt, durch die Bilder durchgehen. Jetzt ist es vielleicht manchmal gar nicht so unpraktisch, wenn man hier sich ähnliche Fotos (wie es in diesem Fall ist) einmal markiert, gemeinsam, im Filmstreifen hier im unteren Bereich. Und ich kann jetzt auf eine andere Ansicht wechseln. In meinem Fall nehm' ich hier meistens die Übersicht. Und ich habe jetzt die Möglichkeit in der Übersicht zu entscheiden, welches dieser vier Bilder jetzt wirklich ein gutes Bild ist. Am Beispiel sieht man hier, okay, da hab' ich schon eine Flagge. Dann nehme ich die einmal weg. Und jetzt kann ich mir aus diesen vier Bildern das beste raussuchen. Nehm' ich zum Beispiel das hier, drücke auf P und habe jetzt das Bild gepickt. Ich nehme die nächsten Bilder. Das, wo der Tisch. Welches von diesen beiden finde ich besser? Eigentlich, dass… ja sind beide witzig. Ich nehme das linke, drücke auf P. Und nehme mir wieder diese beiden Bilder. Ich nehm' jetzt in diesem Fall das rechte, drücke hier auf P. Dann habe ich hier wieder zwei Bilder. Von diesen beiden nehme ich eindeutig das rechte, drücke auf P. Scrolle dann ein wenig nach vorne hier, schon in die Diskussion. Kann mir jetzt überlegen, welches von diesen Bildern ich wirklich gut finde, und welches ich nicht haben will. Ich nehme zum Beispiel das hier weg. Das nehme ich hier auch aus der Auswahl weg. Zum schnellen Abwählen aus dieser Übersicht, kann man übrigens nicht nur hier auf dieses X klicken, sondern mit gedrückter Command-, bzw. Steuerung-Taste direkt aufs Bild. Man sieht jetzt, wie sich der Mauszeiger ändert. Und ich kann so jetzt die Bilder viel viel schneller aus meiner Auswahl wegnehmen. Jetzt habe ich hier diese sechs Fotos. Von denen nehme ich die auch noch raus. Jetzt habe ich hier diese vier Fotos und da sage ich ja: das hier ist mein Pick, das habe ich jetzt ausgewählt. Also, so kann ich jetzt hier schnell durch die Fotos durchgehen. Da auch noch ein weiterer Trick, den ich schnell hier zeigen möchte. Dazu blende ich mir jetzt diese Bedienfelder wieder ein. Ich bin nämlich aktuell im Modus "Synchronisieren". Das heißt, wenn ich hier zum Beispiel ein P, also ein Pick, mache, und ich möchte das jetzt auf allen sechs Bildern beispielsweise haben, dann müsste ich jetzt auf "Synchronisieren" klicken. Und kann mir das aussuchen, was ich synchronisieren will. Dazu sind jetzt diese Eigenschaften. Kann einmal kontrollieren, ob das so passt. Genau. Und jetzt kann ich einfach einmal sagen: okay, ich möchte es synchronisieren. Und jetzt werden die Einstellungen, die ich jetzt vorgenommen habe, synchronisiert. Ich habe hier diese Auswahl höchstwahrscheinlich jetzt übersehen, weil es nicht mitsynchronisiert worden ist. Aber in Wahrheit würde ich auch gar nicht empfehlen, dass man das jetzt so macht. Was ich empfehlen würde ist Folgendes: Ich breche da mal ab, und zwar, dass man den Modus von Synchronisieren über diesen Wahlregel hier auf "Automatisch synchronisieren" umstellt. Denn jetzt habe ich die Möglichkeit, dass ich für diese gesamte Auswahl, also für diese sechs Bilder, die Markierungen und die Beschriftungen automatisch überall synchronisiere. Heißt ja auch so. Wenn ich da zum Beispiel auf P drücke, bekommen alle ein Pick. Wenn ich auf U drücke, werden die Markierungen entfernt. Und mit X werden alle ausgewählten Bilder jetzt quasi abgelehnt. Ich nehm' das wieder weg, such' mir dazu raus, welche Bilder mir am besten gefallen - also ich nehme mir das einmal raus, ich nehme das hier raus, hier diese Denkerpose ist eigentlich ganz gut, das heißt okay. Welches von diesen drei gefällt mir ganz gut? Ja, eigentlich die beiden. Und jetzt kann ich einfach auf P drücken, und weil ich hier auf "Automatisch synchronisieren" bin, werden jetzt beide Einstellungen, also beide Bilder, mit diesen Einstellungen Pick versehen. Das ist ganz ganz praktisch. Also, mehrere Bilder auswählen, dann nehm' ich das hier raus, und diese beiden Bilder gefallen mir eigentlich ganz gut. Drum kann ich jetzt auf P drücken. Und jetzt werden diese Einstellungen, also diese Flaggen, automatisch auf beide Bilder angewendet. Ja, und so kann ich jetzt durch die Bilder durchgehen, also immer Bilder auswählen und belegen, welches Bild überbleiben soll. Das hier. Dann wieder zwei Bilder auswählen. Von diesen beiden möchte ich eigentlich das linke, glaube ich, haben. Das rechte nicht. Dann sage ich: okay, P. Dann hier wiederum Bilder, wo man spricht: sag' ich okay, das möchte ich nicht. Das war der Command-Klick direkt auf Foto. Das brauche ich auch nicht. Das nehm' ich auch weg. Von diesen drei nehme ich nur diese beiden. P für Pick. Dann gehe ich weiter zu diesen vier hier. Das kann man weggeben: Command-Klick aufs Bild, genauso wie das hier. Von diesen beiden nehm' ich jetzt das hier beispielsweise. Ich sage P für Pick. Gehe jetzt hier rein, nehme diese Fotos hier wieder. Welche gefallen mir besonders? Oder am Anfang eigentlich - welche möchte ich aber nicht haben? Nehm' ich das weg, und, zum Beispiel, das weg. Das nehme ich auch weg. Da habe ich diese vier. Von diesen vier Fotos möchte ich jetzt alle vier haben. Also - auf P. Na, so arbeitet man sich einfach durch seine Fotos durch, und erhält dann im Endeffekt Fotos mit Flaggen, die einfach gut sind. Und wenn ich Bilder habe, die ich weg haben will, kann ich dazwischen immer wieder auf das X klicken, und so jetzt Bilder als "abgelehnt" markieren.

Lightroom Classic CC und Lightroom 6 Grundkurs

Lernen Sie den Bildoptimierungs-Workflow mit Lightroom CC / Lightroom 6 kennen - vom Import über die Entwicklung bis hin zur Ausgabe Ihrer Fotos als Buch, auf Papier oder im Web.

8 Std. 13 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!