Office 365 für Mac: Excel Grundkurs

Bilder gestalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video lernen Sie die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten von Bildern kennen. Hierzu gehören u.a. das Korrigieren der Bildqualität, das Komprimieren und das Zuweisen von Effekten.
08:00

Transkript

Was können Sie tun, wenn Sie Bilder verwenden möchten, Ihnen aber die Qualität, die Farbe oder der Bildausschnitt nicht so gut gefallen? Das ist überhaupt kein Problem. Mit Excel können Sie Ihre Bilder unglaublich verändern. Sie sehen hier eine kleine Tabelle mit Wandertouren von Obersdorf nach Meran und hier habe ich schon ein paar kleine Bilder eingefügt, mit denen ich die Übernachtungsmöglichkeiten dokumentieren möchte. Dann habe ich im rechten Bereich noch ein weiteres Bild eingefügt. Das ist noch sehr groß und ich möchte Ihnen in diesem großen Foto zeigen, wie Sie die Darstellung von Bildern ändern können. Zunächst markiere ich das Foto, dann wird es von Ziehpunkten umgeben. Daran können Sie erkennen, dass es markiert ist und oben wird die kontextabhängige Registerkarte, Bildformat angezeigt. Wenn ich hier drauf klicke, finde ich hier alle Schaltflächen zum Bearbeiten des Bildes. Ich kann hier zunächst einmal die Bildqualität korrigieren. Dann klicke ich auf diese Schaltfläche und kann hier das Bild schärfer machen oder weicher zeichnen oder hier unten Helligkeit und Kontrast ändern. Mein Foto ist aber überall ziemlich in der Mitte, deswegen werde ich hier gar nichts verändern, sondern klicke gleich auf die nächste Schaltfläche, Farbe. Hier können Sie die Farbsättigung verändern, den Farbton oder Ihr Bild komplett neu einfärben. Wenn ich zu Beispiel hier unten auf diese Farbeinstellung klicke, dann sieht es aus wie ein altes Foto. Ich klicke hier oben in der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Rückgängig. Dann bietet mir Excel die Möglichkeit, künstlerische Effekte auf mein Bild anzuwenden. Damit können Sie Ihr Bild komplett verfremden. Wenn ich hier drauf klicke, dann sieht es so grieselig aus oder ich kann noch ein anderes Beispiel nehmen. Wenn ich hier drauf klicke, dann ist es nur noch schwer zu erkennen. Ich wähle hier noch diese Variante, um zu schauen, wie das ausschaut. Dann wird es ziemlich verschwommen. Das gefällt mir jetzt alles nicht so gut und deswegen mache ich das Ganze rückgängig. Da klicke ich dreimal auf Rückgängig und dann habe ich wieder mein altes Bild. Ich kann auch die Transparenz verändern, dann wird das Bild immer heller oder immer dunkler. Ganz wichtig ist, wenn Sie viele Bilder in eine Arbeitsmappe einfügen, dann wird die Arbeitsmappe immer größer und größer und braucht sehr viel Speicher. Und deswegen stellt Excel hier die Schaltfläche, Bilder komprimieren, zur Verfügung. Wenn Sie hier drauf klicken, dann können Sie verschiedene Komprimierungsfaktoren einstellen. Ich öffne hier mal die Pop-up Liste und dann sehen Sie, wenn ich das Ganze drucken möchte, dann kann ich die Bilder auf diese Größe komprimieren, wenn ich die Arbeitsmappe am Bildschirm anzeige, verwende ich diesen Komprimierungsfaktor, wenn ich die Bilder per E-Mail weitergeben möchte, dann komprimiere ich am stärksten, weil sonst die Anhänge für die E-Mail zu groß werden würden und hier kann ich wieder die Originalqualität verwenden. Ich klicke hier auf Bildschirm, weil ich das am Bildschirm anzeigen möchte, und standardmäßig werden alle Bilder in dieser Datei auf den hier eingestellten Komprimierungsfaktor reduziert. Dann bestätige ich mit OK. Jetzt muss ich jedoch noch einen künstlerischen Effekt anwenden, weil ich noch was anderes zeigen möchte. Ich klicke hier auf die Schaltfläche und dann wird das ganz verschwommen und wenn Sie sehr viele Änderungen hier vorgenommen haben und das Bild wirklich nicht mehr gut ausschaut und Sie gerne zu Ihrem Original zurückkehren möchten, dann klicken Sie hier auf diese Schaltfläche, damit wird das Bild auf seine Ausgangswerte zurückgesetzt. Ich klicke hier drauf und dann habe ich wieder mein Originalbild. Jetzt möchte ich das Bild so verkleinern, dass es den Größen dieser Bilder entspricht und das mache ich hier oben auf der Registerkarte Bildformat in diesem Bereich. Ich weiß auswendig, dass die kleinen Bilder eine Höhe von 5,44 cm haben. Hier ist das Häkchen gesetzt, das bedeutet, wenn ich hier die Höhe ändere, wird die Breite automatisch angepasst, um die Proportionen zu erhalten. Dann kann ich das Bild mit gedrückter Maustaste hier unten hinziehen und positionieren. Dann möchte ich dieses Bild exemplarisch noch in seiner Darstellung verändern und dann das Format auf die anderen Bilder übertragen. Das Bild ist aktiviert, jetzt wähle ich auf der Registerkarte Bildformat zunächst eine Schnellformatvorlage. Ich klicke hier in den Katalog und entscheide mich für diese Darstellung. Und das schaut ein bisschen langweilig aus, klicke ich noch mal auf den Katalog und dann nehme ich diese Darstellung, da wird das Bild gedreht und wird mit einem weißen Rahmen versehen. Den Rahmen finde ich ein bisschen blass, dann klicke ich hier auf den Grafikrahmen und wähle hier ein Blau aus. Dann kann ich noch einen Effekt zuweisen. Ich klicke hier, dann klicke ich auf Abschrägen und dann kann ich das Ganze so bisschen dreidimensional darstellen und dann klicke ich hier auf diese Abschrägung. In diesem Bereich brauche ich keine Änderungen vornehmen, weil ich habe die verschiedenen Bilder schon so in den Vordergrund bzw. den Hintergrund gesetzt, dass von jedem Bild etwas sichtbar ist und ich möchte Ihnen jetzt noch zeigen, wie Sie durch Klicken auf die Schaltfläche Formatbereich, den Formatbereich einblenden und hier finden Sie alle Optionen, mit denen Sie das aktuell markierte Bild ändern können. Ich kann jetzt hier zum Beispiel einen Schatten zuweisenden. Dann klicke ich auf Schatten, wähle zunächst eine Voreinstellung, blättere hier runter, ich möchte einen perspektivischen Schatten, der wird hier angezeigt. Dann wähle ich eine andere Farbe für den Schatten, ein Blau, und dann kann ich die Transparenz noch ändern, indem ich diesen Regler mit gedrückter Maustaste ziehe. Dann wird der Schatten immer deutlicher und dann kann ich ihn hier aber noch im bisschen weich zeichnen, dass es nicht zu hart wird. Hier könnte ich Spiegelungen, Leuchten, weiche Kanten usw. verändern. Wenn ich hier drauf klicke, kann ich noch mal die Füllung des Rahmens verändern oder wenn ich hier drauf klicke, kann ich noch mal die Bildkorrekturen aktivieren und hier zum Beispiel die Schärfe noch mal einstellen, das Bild schärfer machen oder weicher zeichnen. Ich bleibe hier so in der Mitte. Hier kann ich die Helligkeit und Kontrast noch einstellen. Ich bleibe auch wieder hier in der Mitte. Sie haben das System sicherlich verstanden. Ich kann über diese Registerkarten zu den verschiedenen Bereichen blättern. Hier die Bereiche öffnen oder schließen und die entsprechenden Darstellungen vornehmen. Und wenn ich hier auf das X klicke, dann wird der Bereich wieder geschlossen. Gut, ich möchte dieses Format auf die restlichen Bilder übertragen. Das Bild ist markiert, dann klicke ich auf der Registerkarte Start auf die Schaltfläche Pinsel und klicke auf dieses Foto und dann bekommt das Foto genau dasselbe Format. Jetzt doppelklicke ich auf die Schaltfläche, weil dann kann ich auf die einzelnen Fotos hintereinander klicken. Klicke hier drauf, hier drauf, hier drauf, hier drauf, drücke die Escape-Taste, um den Formatübertragungsmodus zu beenden. Am Schluss markiere ich noch mal alle Bilder mit gedrückter Command-Taste, klicke auf der Registerkarte Bildformat auf die Schaltfläche Gruppieren. Gruppiere das Ganze, dann kann ich das als Einheit an eine andere Position ziehen, weil es doch sehr in die Tabelle rein ragt und dann ziehe ich das Ganze hier rüber und meine Bildbearbeitung ist vorläufig beendet. Sie sehen, die Bearbeitungsmöglichkeiten für Bilder sind enorm. Suchen Sie sich die Darstellungsvarianten aus, die Ihnen gefallen. Achten Sie aber auch darauf, dass Sie nicht übertreiben, damit die Darstellung des Bildes nicht zu sehr vom eigentlichen Bildinhalt und vom Zahlenmaterial ablenkt.

Office 365 für Mac: Excel Grundkurs

Meistern Sie die Tabellenkalkulation Excel für den Mac in Office 365. Sie lernen den Umgang mit dem Programm von Grund auf kennen und erkunden die ganze Funktionsvielfalt des Programms.

7 Std. 43 min (101 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!