Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

WordPress für Designer: Themes und Layout-Werkzeuge

Bilder bearbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Mediathek von WordPress bietet sogar die Möglichkeit, Bilder zu bearbeiten. Neben dem Belegen mit Titel und Alt-Attributen können Bilder auch skaliert, gedreht, horizontal wie vertikal gespiegelt und sogar zugeschnitten werden.

Transkript

In der Mediathek besteht auch die Möglichkeit Bilder zu bearbeiten. Zum Einen über die Eigenschaften, die Bildeigenschaften, zum Anderen kann man sie, ja, auch tatsächlich etwas editieren. Dazu gehe ich jetzt mal auf ein Bild. Und dann sehe ich es in groß, in einer Vorschau und sehe dann hier sämtliche Details. Ich sehe den Dateinamen, das Format, wann es hochgeladen wurde, die Dateigröße und die Abmessungen. Hier haben wir übrigens die URL zu dem Bild. Wenn wir das Bild also jemals irgendwo anders Verlinken wollen, zum Beispiel, dann können wir hier die URL kopieren und entsprechend einfügen. Wir können hier einen Titel vergeben. Ich sage jetzt einfach mal: Surfer. Eine Bildunterschrift, falls wir diese benötigen sollten. Wichtiger ist in dem Fall der Alternativtext. Denn der Alternativtext, da ist der Text, der angezeigt wird, wenn man, zum Beispiel, blind ist oder schlecht sieht, da kriegt man den Alternativtext vorgelesen. Und er ist auch sehr wichtig für Suchmaschinen, da Suchmaschinen das Bild ja auch nur bedingt indexieren können und in dem Fall den Alternativtext auslesen. Also ich sage jetzt einfach mal: Surfer auf hoher Welle. Wenn ich das bestätige, sieht man hier oben kurz gespeichert. Ja weil in dem Fall, diese Änderungen, die wir vornehmen, direkt in der Mediathek gespeichert werden. Wenn wir das Bild also mehrfach verwenden sollten, dann wird jedes Mal dieser Alternativtext für das Bild vergeben werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit das Bild selber zu bearbeiten. Wenn wir hier unten links auf Bild bearbeiten klicken, dann kommen wir in den Bearbeitungsmodus. Wir sehen jetzt auf der rechten Seite hier, die Möglichkeit das Bild zu skalieren. Das sind jetzt die Standardmaße. Ich kann jetzt hingehen und diese, Zum Beispiel, ändern. Dann ändert sich adäquat dazu auch die Höhe. Wenn ich also die Breite anpasse. Will ich also nicht, ich bleibe dabei. Ansonsten kann ich danach einfach hier auf Skalieren klicken und dann wird das Bild runter gerechnet. Man kann auch mit einem Bildformat rechnen. Wir können hier ein Bildformat festlegen 4:3 oder was auch immer und dementsprechend das Bild hier vom Ausschnitt her bearbeiten. Das sehen wir aber gleich noch. Ja, wenn ich hier jetzt das Bild zum Beispiel, horizontal spiegeln möchte, das macht vielleicht Sinn, weil ich möchte, dass der Surfer von rechts nach links durch das Bild surft und hier dann vielleicht auf der linken Seite Text haben, dann kann ich hierüber ganz einfach das Bild horizontal spiegeln. Hier mache ich den letzten Schritt wieder rückgängig. Ich kann das Bild vertikal spiegeln, was in dem Fall keinen Sinn macht und wir können es drehen, was auch keinen Sinn macht, aber wenn man ein Foto mit der Kamera aufgenommen hat und in dem Fall, ja, ein Querformat aufgenommen hat, in Wirklichkeit soll es Hochformat sein, dann kann man hier das Bild nachträglich drehen. Sollten wir das Bild freistellen wollen, dann geht das auch. Ich kann zum Beispiel hingehen, einen Bereich aufziehen und dann ist automatisch hier diese Werkzeug aktiv. Und wir sehen auch automatisch die Auswahl und ich kann jetzt hingehen und die Auswahl selbstständig, zum Beispiel auf 600 x 600, also im Format 1:1 hier ändern. Wir sehen, dass sich das hier auch entsprechend geändert hat. Und jetzt kann ich einfach den Ausschnitt verschieben und wenn ich das Ganze hier in dem Ausschnitt haben möchte, dann klicke ich einfach hier oben links auf das Icon und dann wird das Bild entsprechend beschnitten. Möchte ich nicht! Deswegen machen ich den Schritt auch wieder rückgängig. Wie wir also gesehen haben, bietet uns Wordpress hier schon, ja, ein paar Standardoptionen zur Bildbearbeitung, die auch wirklich Sinn machen. Dass, Schonmal häufiger vorkommt, dass man ein Bild vielleicht nachträglich noch skalieren möchte, freistellen möchte oder horizontal oder vertikal spiegeln möchte. Über das X schließen wir den Dialog wieder und gelangen zurück in unsere Übersicht in der Mediathek.

WordPress für Designer: Themes und Layout-Werkzeuge

Erstellen Sie Ihre Wordpress-Website mit X-Themes und Cornerstone – ganz ohne Quellcode

5 Std. 8 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!