Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Fotografie

Bildbereiche automatisch hinzufügen lassen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Am Beispiel des Panoramabilds demonstriert Martin Dörsch, wie Photoshop problembehaftete Bildbereiche, hier z. B. die transparenten Stellen, mit Inhalt füllt, den das Programm an dieser Stelle für "sinnvoll" hält.

Transkript

Jetzt möchte ich noch den Ausschnitt dieses Bildes anpassen. Ich sage aktuell wirklich dieses Bildes, weil es muss jetzt nicht zwangsläufig ein Panoramabild sein. Die Technik, die ich jetzt herzeige, dieses inhaltsbasierte Auffüllen von Bildinhalten, kann man mit allen Bildern machen. Aber bei Panoramabildern ist es vor allem deshalb sehr sehr praktisch, weil man gerade, wenn man es freihand fotografiert, auch immer solche tonnenförmigen Bereiche hat, die man jetzt wiederum füllen muss. Also, zuerst möchte ich einmal hier im unteren Bereich die Wiese und den unteren Bereich der Straße da mal wegschneiden. Hier drüben starte ich. Da das passt ganz gut. Und im rechten Bereich schneide ich hier auch noch diesen Bereich ein wenig rein. "Enter". Außerhalb-liegende Pixel werden jetzt gelöscht, die brauche ich nicht mehr. Und jetzt möchte ich mich hier um die Bereiche kümmern, wo es jetzt transparente Stellen gibt. Und dazu kann ich wie folgt vorgehen. Es ist nämlich sehr sehr einfach eigentlich. Und zwar brauche ich eigentlich nur jetzt diese Bereiche zu markieren, die jetzt aufgefüllt werden sollen, auf dieser Ebene hier und das mache ich im einfachsten Fall einfach mit einer Auswahl. Und zwar nehme ich mir hier diesen Bereich, so. Genau, dann mit gedrückter "Shift"-Taste füge ich zu dieser Auswahl hinzu. Diesen Bereich wiederum mit gedrückter Shift-Taste, diesen Bereich. Und hier nach unten auch wieder mit gedrückter Shift-Taste, so diesen Bereich. Und die Straße kann ich auch gleich mitnehmen probieren. Mit gedrückter Shift-Taste hier dieses Eck, so. Also, einfach Bereiche auswählen, die man hinzufügen möchte. Und jetzt kann ich über "Bearbeiten" in den Bereich "Fläche füllen" gehen. Und hier gibt es den Punkt "Inhaltsbasiert". Und "Inhaltsbasiert" macht jetzt folgendes. Photoshop schaut einfach in die Bereiche rundherum meiner Auswahl und füllt die dann neu mit einfach diesen Pixeln. Klick da mal drauf. Ich lass Photoshop hier jetzt diese Fläche füllen. Bei diesem Panoramabild wird das wahrscheinlich einen Moment dauern. Ja, ist soweit, und jetzt kann ich hier schon die Bereiche anschauen. Und man sieht Photoshop hat es wirklich sehr sehr gut gefüllt. Ich kann einmal die Auswahl aufheben. Und jetzt wirklich durch die Bereiche durchgehen und schauen, ob ich noch irgendwas korrigieren müsste oder sollte, aber das schaut eigentlich ganz gut aus. Hier, da ist noch was zum Korrigieren. Das mache ich jetzt händisch, indem ich mir hier eine neue Ebene erstelle und diese Ebene nenne ich jetzt einfach "Korrektur". So, und da gehe ich jetzt mit dem "Ausbessern"-Werkzeug drüber. Zoome mir noch ein wenig weiter ein, nehme mir einfach diesen Bereich hier. So. Und schiebe das Element hier so nach unten, sodass die Kabel entsprechend ausgerichtet sind. Genau. Das sollte ganz gut passen. Hier habe ich vielleicht an den Bergen ein wenig zu viel abgeschnitten, das heißt, ich fahre da wieder so rüber und richte das am Berg aus. So! Das passt. Dieses Element hier, das möchte ich auch nicht haben, also weg damit, ist gut. "Auswahl aufheben", "Command+D" nicht vergessen, weil wenn man dann arbeiten will, kann es passieren, dass man es übersieht und nicht mehr arbeiten kann. Da unten haben wir auch noch eine Stelle. "Command+D" wieder aufheben, gefällt mir da jetzt nicht so gut, das heißt, dass mache ich da nochmals und hier in diesem Bereich auch. So, "Command+D", passt. Und hier oben waren wir schon, da schaut es auch gut aus. Was ich jetzt noch machen kann ist, dass ich mir das Bereichsreparatur -Pinsel Werkzeug hole und gewisse Bereiche, wo ich vielleicht nicht so ein sauberes Objektiv hatte, dass ich hier eben die Sensorflecken beziehungsweise Objektivstörstellen noch raus retuschiere. Genau. Das ist natürlich bei dem Panorama sehr unschön, weil sich diese Flecken natürlich bei jedem Bild wieder wiederholen und so ergibt sich da ein Muster, dass man sehr schnell erkennt. Aber da so schnell drübergegangen und hier auf meiner Korrekturebene ist jetzt eben die Korrektur drauf. Ja, so schnell geht's. Bildinhalte hinzufügen, indem man über inhaltsbasiertes Füllen sein Panorama beziehungsweise sein Photo auffüllt.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Fotografie

Lernen Sie die wichtigsten Photoshop-Funktionen und -Techniken für Fotografen kennen – von Camera Raw über Auswahlen, Ebenen und Masken bis hin zu Retusche und Filtern.

5 Std. 26 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.02.2017
Laufzeit:5 Std. 26 min (50 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!