Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

PowerPoint 2016: Visualisierung

Bildausschnitte unter die Lupe nehmen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie möchten Wichtiges hervorzuheben und den Blick auf das Wesentliche lenken? Dann betrachten Sie die Dinge einfach einmal "durch die Lupe". Zeigen Sie zuerst die Folie als Ganzes und blenden Sie per Animation die Lupe mit einem vergrößerten Folienausschnitt ein.
07:00

Transkript

Sie möchten Wichtiges hervorheben und den Blick auf das Wesentliche lenken? Was halten Sie davon, die Dinge einfach einmal durch die Lupe zu betrachten? Das sieht nicht nur schick aus, sondern lenkt auch gezielt den Blick des Betrachters. Ich habe die Lupe aus ganz wenigen Formen aus dem Formenkatalog schnell zusammengestellt. Was man dafür benötigt, sind dreimal Rechtecke mit abgerundeten Ecken in unterschiedlichen Größen, der Lupenkopf setzt sich aus drei Mal der Form "Rad" zusammen, jeweils mit einem schicken Farbverlauf. Und die Innenfläche der Lupe ist eine Ellipse, beziehungsweise ein Kreis und eventuell eine weitere Ellipse mit Transparenz, das sorgt ein bisschen für einen Glanzeffekt. Das ist aber nicht unbedingt nötig. So, wie können wir diese Lupen nun einsetzen? Das schauen wir uns mal wieder gemeinsam an. Auf dieser Folie möchte ich die Lupe verwenden und aus diesem Grund werde ich diese Folie als erstes mal duplizieren. Ich markiere sie hier links und drücke Strg+D. Nun hole ich mir meine Lupe, - die habe ich auf der nächsten Folie - ich klicke sie an, ich habe sie gruppiert. Wir können uns das über Alt+F10 auch mal anschauen und sehen hier, dass ich alle Elemente der Lupe benannt habe und das Ganze dann auch in Gruppen zusammengefasst habe. Diese Lupe markiere ich, habe ich markiert und über Strg+C hole ich sie mir in die Zwischenablage, Folienduplikat mit Strg+V ein. Den Aufgabenbereich schließe ich mal wieder, damit ich ein bisschen mehr Platz habe, über Alt+F10. Für die Innenfläche der Lupe hier brauche ich nun einen Bildausschnitt und zwar in einer Vergrößerung. Das erziele ich über einen Screenshot, und das kann ich auch mit PowerPoint machen. Wie geht’s? Als Vorbereitung für den Screenshot brauche ich ein weiteres Fenster der gleichen Datei, und deswegen muss ich über Ansicht Neues Fenster die Datei in einem zweiten Fenster noch mal aufmachen und gehe auf die gleiche Folie. Über Ansicht Fenster wechseln kann ich nun zwischen diesen beiden Fenstern hin und her wechseln. In diesem zweiten Fenster hier bereite ich nun alles für den Screenshot vor, und wie gesagt, das muss ein größerer Bildschirmausschnitt werden. Deswegen werde ich als erstes mal ein bisschen zoomen und zwar in der Größe, wie ich es haben möchte, zum Beispiel so. Und ganz wichtig: Auf diesem Bildausschnitt in der Lupe soll ja nur der vergrößerte Ausschnitt sein, aber auf keinen Fall nachher die Lupe, also muss ich noch etwas vorbereiten. Ich schalte mir mal wieder die Führungslinien ein, über Alt+F9, und ziehe diese Führungslinien, die ich hier schon habe, diese grünen, mal auf die Kante der Innenfläche der Lupe. Jetzt muss ich noch ein bisschen nach unten scrollen, dass ich da drankomme und dann wieder etwas hoch, so dass ich genau diesen Ausschnitt auch auf dem Bildschirm sehe. Die Lupe darf nachher beim Screenshot auf jeden Fall nicht mit aufgenommen werden, also gehe ich über Alt+F10 wieder in meinen Aufgabenbereich und schalte die komplette Lupe über dieses Augensymbol hier aus. Den Aufgabenbereich mache ich mal wieder zu. Von diesem Ausschnitt innerhalb dieser Führungslinien möchte ich jetzt gleich einen Screenshot haben und den kann ich nur starten sinnvoll vom anderen Fenster. Also gehe ich über "Fenster wechseln" auf den ersten Bildschirm, starte hier über Einfügen Screenshot Bildschirmausschnitt den Screenshot und PowerPoint wechselt automatisch in das zweite Fenster, zeigt mir das jetzt so milchglasig, und ich kann jetzt hier meinen Screenshot aufziehen und habe meine Führungslinien als Orientierung. Und schon bin ich fertig. Das ist jetzt der vergrößerte Ausschnitt und über Strg+X schneide ich den mal aus, und damit ist er in meiner Zwischenablage. Über Ansicht Fenster wechseln gehe ich jetzt in mein erstes Fenster, gehe dort auf die Folie mit der Lupe, schalte mal über Alt+F10 wieder den Aufgabenbereich ein. Hier dieses Auswahlfenster schalte ich aus und klicke jetzt mal die Innenfläche der Lupe an, denn diese muss ich jetzt mit dem Bildausschnitt aus der Zwischenablage füllen. Die Innenfläche der Lupe ist markiert, ich gehe nun auf Zeichentools Format, gehe dort auf diesen kleinen Pfeil, öffne damit den Aufgabenbereich "Form formatieren", gehe auf "Bild- oder Texturfüllung" und sage: "Ich hätte gerne den Inhalt der Zwischenablage". Leider ist hier wieder der Effekt: Wir haben eine Form, wir haben ein Bild, das sieht alles so gequetscht und verzerrt aus, hier müssen wir einmal hingehen und sagen Bildtools Format, Zuschneiden Füllbereich, das Ganze wird entzerrt und wir sehen jetzt den vergrößerten Bildausschnitt. Schauen wir uns das schon mal in der Bildschirmpräsentation an. Mit dem nächsten Klick erscheint die Lupe und zeigt die Vergrößerung. Sollte Ihnen die Vergrößerung noch nicht ausreichend sein, können Sie folgendes machen: Über Alt+F10 schalten Sie wieder den Auswahlbereich ein, markieren die "Innenfläche Lupe", die hier mit dem Bild gefüllt ist, gehen auf Bildtools Format Zuschneiden Füllbereich. Und können - ich zoome mal etwas kleiner - durch Ziehen an den weißen Anfassern des Bildes, den Ausschnitt noch etwas vergrößern. Zum Beispiel so. Ich klicke außerhalb und wir schauen es uns nochmal in der Bildschirmpräsentation an, und das ist wirklich ein enorm vergrößerter Ausschnitt und wirkt wirklich gut. Sie haben gesehen, wie Sie Dinge durch die Lupe betrachten können, wenn Sie Wichtiges hervorheben und den Blick auf das Wesentliche lenken möchten. Die Einsatzmöglichkeiten einer solchen Lupe sind äußerst vielfältig. So können Sie damit beispielsweise Details in Bildern und Zeichnungen betrachten, aber auch Zahlen in Tabellen und Diagrammen in den Fokus rücken, oder auch einfach Textpassagen hervorheben.

PowerPoint 2016: Visualisierung

Lernen Sie Tools, Tipps und Techniken kennen, um Zeichnungen, Bilder und SmartArt-Grafiken als Visualisierungsmittel in Ihren Folien zu verwenden.

3 Std. 7 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!