Illustrator CC Grundkurs

Bildausschnitte per Bildmaske wählen und definieren

Testen Sie unsere 2005 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit der Hilfe von Schnitt- sowie Transparenzmasken kann in Adobe Illustrator ein Bildausschnitt wie gewünscht definiert und ausgeschnitten werden.
08:43

Transkript

Wenn man Bilder in Illustrator einfügt, ist es jetzt nicht gleich von Anfang an so, dass man die Größe des Bilderschnittes einfach einstellen kann. So wie zum Beispiel in InDesign von Haus aus der Fall ist aber in Illustrator geht es eigentlich auch sehr einfach, wenn man den Bildausschnitt entsprechend steuern will. Schauen Sie mal an, was es für Möglichkeiten gibt. Und zwar die erste Möglichkeit ist, dass ich jetzt ein Rechteck oder eine beliebige Form über den Ausschnitt drüber ziehe. Jetzt sieht man im Ebenen- Bedienfeld, ich habe hier mein Bild und drüber einen Pfad. Wenn ich jetzt mit dem schwarzen Pfeil beide Elemente markiere, dann kann ich über Objekt Schnittmaske eine Schnittmaske erstellen. Shortcut dazu Command bzw. Strg. + 7. Jetzt sieht man, dass das Element in eine Schnittgruppe, ich ziehe das einmal ein wenig größer, also in eine Beschnittgruppe sogar, also hier erstellt man es, ich habe da unten meine Zuschneidepfad und ein Bild. Und wenn ich das jetzt nehme und in der Größe verändere, dann wird mein Bild genau in dem definierten Zuschnitt größer und kleiner gemacht. Was ist aber, ich kopiere das Ganze mal, wenn ich jetzt zum Beispiel den Ausschnitt größer haben will? Wenn ich jetzt nach rechts ziehe, stauche ich oder in diesem Fall verzerre ich das Bild. Also rückgängig. Hier ist es jetzt wichtig, dass ich nicht die Beschnittgruppe gesamt verzerre, sondern nur den Zuschneidepfad, denn den kann ich hier hinten mit einem Klick hierher markieren, und jetzt kann ich den Zuschneidepfad so anpassen, wie ich ihn einfach haben möchte. Und andersherum, wenn ich das Bild anpassen möchte, klicke ich jetzt hier auf das Bild in meiner Beschnittgruppe und kann jetzt sagen, ich möchte aber das Bild zum Beispiel in dieser Größe haben. Also aufpassen, wo man bei der Zuschneiden-Maske hinklickt. Also ob ich jetzt hier auf diesem Zuschneidepfad klicke, oder ob ich jetzt hier auf das Bild klicke. Das ist in diesem Fall ganz wichtig, aber dann sieht man, es ist sehr einfach das Ganze zu bearbeiten. Wenn ich wieder zurückwandeln möchte, kann ich wieder auf Objekt gehen Schnittmaske und ich kann sagen Zurückwandeln. Und jetzt sieht man ich habe den Pfad und ich habe darunter das Bild wieder bekommen. In diesem Fall lösche ich jetzt einmal den Pfad und erstelle mir hier jetzt mit irgendeinem Buntstift-Werkzeug, also einem Freihandtool einen Pfad so rundherum, mit der Hand fahre ich hier rundherum ab. So. Gleiches Verfahren ich markiere mir wieder den Pfad und das Bild, jetzt über das Shortcut Command +, und man sieht, mein Bild ist jetzt in meinem verwackelten Pfad entsprechend zugeschnitten. Es gibt jetzt noch weitere Möglichkeiten. Zum Beispiel zum Bearbeiten. Wen ich hier den Inhalt bearbeiten möchte von meiner Zuschneidengruppe, dann kann ich hier oben herklicken und sagen: Beschnittgruppe Inhalt bearbeiten. Jetzt kann ich zum Beispiel hier den Inhalt ein wenig kleiner ziehen, oder nach rechts oder nach links. Wenn ich wieder beides bearbeiten möchte, kann ich sagen: Zuschneidungspfad bearbeiten, also das ist jetzt das, wenn ich jetzt beides bearbeiten möchte einfach ins Leere klicken und nochmal drauf klicken und habe jetzt die Möglichkeit einfach beides zu bearbeiten. Ich sage es wiederum: Schnittmaske Zurückwandeln und lösche jetzt hier diese Schnittmaske. Also das ist jetzt die einfache und schnelle Möglichkeit eine Schnittmaske zu erstellen. Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit, die sehr praktisch ist, zwar wenn ich dieses Bild, ich mache es wieder ein wenig größer, so, wenn ich dieses Bild jetzt zum Beispiel ein wenig kreativer freistellen bzw. zuschneiden möchte, kann ich das Ganze jetzt über eine Transparenzmaske machen. Ich öffne hierzu das Transparenz-Bedienfeld. Falls das bei Ihnen nicht so ausschaut, aufpassen, man kann das jetzt mit diesen kleinen Doppelfeilchen kleiner und größer machen. Und jetzt mache ich einen Klick hier auf diese Deckkraftmaske, bzw. auf dieses Symbol der Deckkraftmaske. Doppelklick. Und jetzt sieht man, mein Element ist weg. Ab dem Moment wo ich jetzt aber mit einem Rechteck oder irgendeinem Werkzeug hier ein Element erstelle und das in weiß einfärbe, sieht man meine Maske ist jetzt weiß und man weiß ja vielleicht aus Photoshop, überall wo ich eine weiße Maske habe, sehe ich durch und überall wo ich eine schwarze Maske habe, wird der Inhalt abgedeckt. Das heißt, wenn ich das jetzt so zum Beispiel herbaue, dann habe ich jetzt hier mein weißes Icon und ich sehe jetzt genau diesen Turm in diesem Fall. Aufpassen muss man jetzt nur, weil aktuell ist man sozusagen in den Ebenen in der Deckkraftmaske, dass man jetzt aus dieser Maske, wieder rausgeht. Und da mache ich einfach einen Klick auf dieses Symbol und bin ich hier raus. Spannend ist aber auch, dass ich jetzt bei der Maske nicht nur ein Element erstellen kann, sondern mehrere. und ich kann zum Beispiel sagen, ich gehe jetzt wiederum in die Maske, nehme mir hier noch ein Rechteck und sage, ok, ich möchte vielleicht doch diesen Bereich hier drüber ziehen. Oder vielleicht doch diesen Bereich. Jetzt erstelle mir ein Rechteck so rüber und dieses Rechteck möchte ich jetzt nicht weiß haben, sondern dieses Rechteck, was so drüber legt, soll jetzt schwarz sein. Und schwarz heißt jetzt, dass das Rechteck natürlich die Bereiche abdunkelt. Also in meinem Ebenen in meiner Deckkraftmaske, sieht man jetzt ganz oben habe ein Rechteck und hier eins, zwei, drei weiße Rechtecke. Und so kann ich genau steuern, wo ich welchen Bereich sehe. Ich kann übrigens auch die Farbe dieses Rechtecks verändern, zum Beispiel auf 50 % grau, und dann sieht man, dass ich jetzt Halbtransparenz in diesem Bereich durchschaue. Und hier sieht man auch, da wo es grau ist, sehe ich jetzt halb durch. Also vom Grundprinzip einfach da, wo es weiß ist, sehe ich den Inhalt, da wo es schwarz ist, sehe ich den Inhalt natürlich nicht. Jetzt gibt es noch eine weitere sehr praktische Möglichkeit. Ich lösche einmal alle Elemente aus meine Deckkraftmaske heraus. Jetzt gehe ich auf einen Pinsel, wähle mir hier einfach einmal so einen standard verwischten Borstenpinsel, ok, klicke hier noch einmal auf die Maske, dass ich sehe, und bei der Pinselfarbe schaue ich, dass ich jetzt wirklich weiß eingestellt habe. Denn jetzt kann ich hier gehen und da, wo ich mit dem Pinsel drüber male, sieht man, dass jetzt meine Zeichnung oder mein Bild, es schaut irgendwie aus wie eine Zeichnung, dass das jetzt erscheint. Das heißt, ich kann jetzt über diese Deckkraftmaske so entsprechend drüber malen und das jetzt entsprechend einstellen. Wenn ich jetzt zu weit gemalt habe, kann ich zum Beispiel wieder schwarze Pinselstriche nehmen und hier von außen mit so schwarzen Pinselstrichen drüber malen und schwarz deckt ja den Inhalt von einer Maske ab. Und wenn ich jetzt öfter drüber male, dann wird das entsprechend weniger. Sagen wir mal so, zum Beispiel. Und wenn ich jetzt diese Pinselstriche ein wenig anpassen möchte, kann ich natürlich einmal reinklicken und sagen, gut, da bin ich ein wenig zu weit rausgefahren, darum lösche ich ja mit diesem Pinselstrich. Diese mache ich ein wenig kürzer, weil man merkt hier mit dem Rahmen von Bild und kann das jetzt so einfach wegmachen. Ich kann es aber auch kombinieren, indem ich sage: Ich nehme hier jetzt noch ein Rechteck. Das ziehe ich jetzt so auf, und dieses Rechteck soll von der Farbe her schwarz sein. Dann brauche ich jetzt aber ein richtiges schwarz, nämlich ganz dicht, richtige dunkel 000 schwarz. Ok. Jetzt habe ich natürlich mit diesem Pinsel eine ganz harte Kante, oder eigentlich mit diesem Rechteck. Wenn ich jetzt einen kleinen Übergang haben möchte, gibt es natürlich die Möglichkeit, dass ich sage: Effekt Stlisierungsfilter und jetzt wende ich auf mein schwarzes Rechteck eine weiche Kante an und diese weiche Kante macht es jetzt, dass ich hier sozusagen ein wenig ausfaden. Das heißt, das erstelle ich daher, mit gedrückter Alt-Taste kopiere ich mir jetzt dieses Rechteck hier darüber und schaue ich, dass diepse Kante auf der linken Seite auch weich wird. Also so sieht man jetzt über diese Deckkraftmaske, also über eine Ebenen-Maske ähnlich wie in Photoshop, kann ich wirklich ganz gezielt die Elemente reinmalen, wenn ich will oder einfach steuern, und so wirklich gezielt einstellen, wie meine Farbe oder wie meine Bilder erscheinen sollen.

Illustrator CC Grundkurs

Verleihen Sie Ihrer Kreativität Flügel und erfahren Sie, welche vielfältigen Werkzeuge und Möglichkeiten Ihnen Illustrator CC für die Umsetzung Ihrer Projekte zur Verfügung stellt.

9 Std. 8 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!