Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

HDR-Bilder erstellen mit Photoshop, Photomatix und den Topaz-Filtern

Bildausschnitt planen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Planungsdaten aus TPE können direkt in der Software "Photo Transit" geöffnet werden. Damit stellen Sie das Sichtfeld beziehungsweise den Bildausschnitt einer gegebenen Kombination aus Kamera und Objektiv grafisch in der Kartenansicht dar.
04:04

Transkript

Nachdem wir jetzt unsere Lokations- Lichtsituation angeschaut haben, wollen wir uns die Bildausschnittsplanung anschauen, und jetzt gibt es eine kleine Kirsche auf der Sahne: Wenn ich in TPE die Lokation bestimmt habe und den primären Pin, also die Kameraposition, gesetzt habe und mir die Lichtverhältnisse angeschaut habe, dann kann ich jetzt in die Bildausschnittsplanung wechseln mit exakt dieser Position, indem ich hier oben den Share-Button kurz betätige. Ich finde dann in meinem Share-Feld hier unten den Button "Open in Photo Transit". Das heißt, die aktuellen Daten, die wir hier jetzt festgelegt haben, werden direkt in diese Applikation übernommen. Ich klicke einmal den Button, dann öffnet sich Photo Transit, und jetzt erhalten wir folgendes Bild: Ähnliche Oberfläche wie bei TPE, das ist schon mal sehr gut. Jetzt haben wir hier aber im Bild noch andere Dinge, die ich ganz kurz mit Euch besprechen wollte. Wahrscheinlich ist es so, dass sich die Applikation zunächst mal bei Euch nicht mit diesen Daten, so wir sie hier sehen - diese grünen Felder und Linien - öffnet. Das liegt einfach daran, dass diese Applikation betankt werden muss mit Informationen, nämlich mit einer Sensor-Information, also den Sensor, den Ihr in Eurer Kamera verwendet, um zu fotografieren, und eine Brennweiten-Information oder Objektiv-Information, die dieses Werkzeug dazu nutzt, den Bildausschnitt darzustellen für den aktuellen Sensor, den Ihr verwendet, und das aktuelle Objektiv. Nachdem Ihr die Einstellungen dort vorgenommen habt, könnt Ihr mit dem Knopf hier unten -- Ich habe es für meine Kamera schon gemacht. Zunächst mal schauen wir uns an, was habe ich für eine Kamera ausgewählt. Ich habe die Nikon D4 ausgewählt in einem FullFrame-Sensor und kann dann ein Objektiv wählen. Ich habe einige Objektive bei mir eingegeben: 14-24, 24-70 oder 70-200. Ich kann mir dann das Objektiv der Wahl anschauen. Nehmen wir an, ich würde mit einem 14-24 fotografieren, dann zeigt mir diese Applikation das Sichtfeld dieses Objektives mit dem Sensor, und ich habe dann mit dem Balken hier unten oder mit dem Slider hier unten im Bild die Möglichkeit, mir anzeigen zu lassen: Wenn ich jetzt die Brennweite verändere, wie verändert sich dann mein Field of View, also das Sichtfeld? Im Augenblick habe ich es so, dass die Kameraposition auf dem Tempel von Debod steht, und mein Objekt, das ich fotografieren möchte, ist an der Position, wie sie hier zu sehen ist. Das ist der kleine Pfeil mit dem Berg, das ist der kleine Pfeil mit der Kamera, also Kamera und Objekt, und die kann ich jetzt tauschen, weil, ich möchte von der Seite fotografieren in diese Richtung, indem ich den Wechsel-Button hier drücke. Damit habe ich jetzt die Positionen von Kamera und Objekt vertauscht. Jetzt könnte ich mir bspw. anschauen, mir ist jetzt das Sichtfeld viel zu weit, also könnte ich mit einer längeren Brennweite fotografieren. Wähle ich eine längere Brennweite, in dem Fall beispielsweise 24-70, dann zeigt mir jetzt die Applikation an, wo ist für ein 24-70mm-Objektiv nun mein Sichtfeld, und auch hier gilt, wenn ich jetzt die Brennweite verändere, verändert sich auch das Sichtfeld innerhalb der Applikation, und ich kann so sehr schön positionieren, mich selbst positionieren, festlegen, welchen Winkel ich fotografieren möchte, mit welchem Objektiv ich den Winkel erreichen kann. Und kann dann planungstechnisch bestimmen: Ich benötige exakt diese Kamera mit diesem Sensor und diesem Objektiv, um den Winkel entsprechend zu fotografieren.

HDR-Bilder erstellen mit Photoshop, Photomatix und den Topaz-Filtern

Begleiten Sie den HDR-Fotoworkflow von der Planung der Belichtungsreihe bis zum Bild. Zum Einsatz kommen unter anderem Photoshop, Photomatix, die Topaz-Filter und Lightroom.

2 Std. 36 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!