Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom 5 lernen

Bildausschnitt festlegen

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Freistellungswerkzeug hilft Ihnen, wenn Sie einen neuen Bildausschnitt festlegen wollen. Damit können Sie Ausschnitte in beliebigen Seitenverhältnissen, aus klassischen oder eigenen Formatvorgaben erstellen.
05:54

Transkript

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie einen neuen Bildausschnitt für Ihr Bild festlegen können. Dabei können Sie wählen ob Sie dieses Bild völlig frei beschneiden wollen, oder zu einem festen Seitenverhältnis freistellen wollen. Eine Sache ist in Lightroom aber immer gleich, Sie verändern mit dem Ausschnitt niemals die Bildgröße also die Bildqualität, sondern Sie verändern wirklich nur den Bildausschnitt. Denn die Veränderung der Größe findet in Lightroom erst bei der Ausgabe der Bilder statt, also z. B. beim Export. Um den Bildausschnitt eines Bildes zu verändern brauchen Sie nicht mehr als das Freistellungswerkzeug. Das Freistellungswerkzeug befindet sich in der Werkzeugleiste hier oben, oberhalb der Entwicklungseinstellungen. Klicken Sie einfach auf das erste Werkzeug und dann sehen Sie schon, dass so einiges in Ihrer Bildvorschau passiert. Zum einen erhalten Sie Überlagerungen über das Bild die Ihnen eine Vorschau geben für typische Seitenverhältnisse. In meinem Fall sind hier eingeblendet das 1:1- also das quadratische Format, das 16:9-Format und das 5 x 7-Format, also das klassische Seitenverhältnis für Fotoabzüge. Welche Seitenverhältnisse hier eingeblendet werden, das können Sie einstellen. Gehen Sie auf Werkzeuge und dort auf die Freistellungsüberlagerung. Und hier sehen Sie, dass die Seitenverhältnisse eingeblendet werden. Sie können sich auch andere Freistellungsüberlagerungen, wie z. B. einen goldenen Schnitt einblenden. Ich gehe nochmal darauf und wähle wieder die Seitenverhältnisse, bevor ich das aber mache, geben ich an welche Seitenverhältnisse ich sehen möchte und das mache ich im unteren Bereich. Hier kann ich sagen, Seitenverhältnisse auswählen... undSie sehen schon, dass ich für mich diese drei Optionen gewählt habe. Wenn ich das quadratische Format, also die 1:1-Ansicht abwählen würde, dann würde diese auch nicht mehr überblendet werden. Das Ganze dient ausschließlich einer Vorschau. Damit wird Ihr Bild nicht automatisch auf diese Größe beschnitten, sondern ich könnte z. B. hier sehen, ob ich für eine Ausgabe für eine 16 x 9-Präsentation auf dem Bildschirm, die gesamte Höhe der Brücke vernünftig ausnutzen könnte. Ich kann mir diese Freistellungsüberlagerung auch zu ziehen und sehe auch hier, was der verkleinerte 16:9-Ausschnitt zeigen würde. Das Ganze hat aber nichts zu tun mit der eigentlichen Freistellung, denn diese stellen Sie im Werkzeug direkt ein. Wenn Sie die Freistellungsüberlagerung ganz ausblenden wollen, dann können Sie hier unten in der Werkzeugüberlagerung z. B. von "Immer" auf "Nie" oder auch auf "Auto" wechseln. So stört die Überlagerung nicht beim Betrachten des Bildes. Wenn ich die Freistellung jetzt anwende, dann wird die Überlagerung wieder angezeigt. Ich möchte sie jetzt komplett ausschalten und sage deshalb, ich möchte die Freistellungsüberlagerung nie sehen. und kann sie dann gegebenenfalls wieder einschalten. Jetzt geht es aber um den Ausschnitt. Ich habe mich ein bisschen auf die 16:9 festgelegt, d. h. ich möchte jetzt dieses Bild für eine Diashow im Format 16:9 freistellen. Und deshalb muss ich mein Werkzeug erstmal so einstellen. Sie sehen, dass mein Werkzeug jetzt auf ein Seitenverhältnis eingestellt ist und zwar auf das Seitenverhältnis Wie Aufnahme, d. h. es hat jetzt das gleiche Seitenverhältnis wie die Originalaufnahme. Wenn ich dieses Seitenverhältnis wechseln möchte, dann klicke ich einfach hier drauf, und wähle eines der vorgegebenen Formate, oder gebe ein eigenes Format unter Benutzerdefiniert ein Hier geben Sie einfach ein Seitenverhältnis ein und das wird dann entsprechend übernommen und wenn es noch nicht vorhanden ist, sogar als eigene Vorgabe hier aufgeführt. In meinem Fall möchte ich mit dem Seitenverhältnis 16:9 arbeiten. Jetzt ist das Ganze auf eine Hochkant-Ansicht gesprungen, das hat aber nichts zu sagen. Sobald ich jetzt diesen Rahmen in die Breite ziehe, wird sowieso das naheliegende Seitenverhältnis genutzt und das ist dann das Querformat. Und dieses Seitenverhältnis ziehe ich jetzt auf auf die gewisse Breite. Ich möchte halt möglichst viel von diesem Steg hier abschneiden, und kann dann mit gedrückter Maustaste den Bildausschnitt innerhalb des neuen Beschnittrahmens verschieben. Sie sehen vielleicht, dass die Brücke ein wenig schief im Bild steht, und ich gleichzeitig in meinem Werkzeug hier so eine kleine Wasserwaage zur Verfügung habe. Die Wasserwaage ist hervorragend, um einen schrägen Horizont oder auch eine schiefe Vertikale im Bild auszugleichen. Ich klicke einfach auf dieses Wasserwaagen-Werkzeug, und ziehe die Linie nach, die entweder in die Vertikale oder in die Horizontale gezwungen werden soll. Und dann dreht sich dieses Bild um genau den Faktor den es haben muss, damit diese Vertikale oder in einem anderen Fall, die Bildhorizontale wieder gerade ist. Sie sehen, hier wurde es gerade mal um einen Winkel von 0,12 Grad gedreht. Wenn diese Freistellung so richtig ist, dann kann ich das Ganze entweder durch einen Klick auf Schließen oder durch einen Klick auf das Werkzeug oder über die Return-Taste bestätigen. Und schon habe ich mein Bild in einem neuen Bildausschnitt freigestellt. Das heißt jetzt aber nicht, dass Sie Bildteile beschnitten haben. Sobald Sie wieder in dieses Werkzeug gehen steht Ihnen das vollständige Originalbild wieder zur Verfügung und Sie können hieraus auch wieder andere Ausschnitte bestimmen. So schnell können Sie also ein Bild auf ein neues Seitenverhältnis freistellen. Die tatsächliche Größenänderung, z. B. auf das HD-Format, wird dann erst bei der Ausgabe bestimmt.

Lightroom 5 lernen

Machen Sie sich mit dem optimalen Foto-Workflow in Lightroom 5 vertraut und erfahren Sie alles über den Import, die Organisation, Verwaltung und Nachbearbeitung Ihrer Bilder.

3 Std. 32 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!