Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Bild von Lightroom nach Photoshop übernehmen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bevor Sie Ihr Bild in Photoshop weiterverwenden, sollten Sie noch in Lightroom die richtigen Einstellungen zu Dateiformat, Farbraum und Bittiefe vornehmen.
03:14

Transkript

Wenn man eine Datei jetzt an Photoshop weitergibt zur Bearbeitung, sollte man sich vorher ein paar Gedanken drüber machen, was man mit dieser Datei machen möchte. Was heißt das jetzt, Gedanken machen? Da geht es darum, welchen Farbraum man verwendet, welchen Dateityp, und zu guter Letzt, wie viele Bit/Kanal man ausgeben möchte. Das Ganze kann ich einstellen, indem ich jetzt am Windows-Rechner unter Bearbeiten gehe und dann auf Voreinstellungen. Am Mac findet man das im Lightroom-Menü unter Voreinstellungen. Shortcut Strg+O beziehungsweise Command+O. Und jetzt auf dem dritten Punkt Externe Bearbeitung, hier kann ich jetzt eben einstellen, wie die Bearbeitung dieser Datei in Adobe Photoshop sein soll. Und ich starte damit, dass ich das Dateiformat von TIFF auf PSD umstelle. Ich arbeite persönlich eigentlich immer mit dem PSD-Format. Ich verwende jetzt hier nicht ProPhoto RGB,sondern Adobe RGB, denn dieser Adobe-RGB-Farbraum ist eigentlich für die meisten Arbeiten absolut ausreichend. Und auf normalen und auf guten Monitoren für die Bildbearbeitung wird auch Adobe RGB fast zu 100 Prozent dargestellt. ProPhoto RGB ist wesentlich größer und kann auch auf den meisten oder eigentlich auf keinem Monitor komplett dargestellt werden. Darunter sieht man jetzt die Bittiefe. Und bei der Bittiefe muss man sich ein bisschen überlegen, was man mit der Datei nachher machen möchte. Und zwar hat man die Auswahl zwischen 16 Bit/Komponente, beziehungsweise 16 Bit/Kanal, und 8 Bit/Komponente, beziehungsweise Kanal. Ich persönlich arbeite hier meistens mit 8 Bit/Komponente. Das reicht im Normalfall völlig aus. Der Vorteil ist nämlich, dass es nicht so rechenintensiv ist, und des Weiteren, dass die Daten auch nicht so unglaublich groß werden. Also 8 Bit/Kanal ist jetzt meine Empfehlung. Wie gesagt, wenn man jetzt mehr Details haben möchte oder unbedingt braucht, dann kann man natürlich auch mit 16 Bit/Kanal arbeiten. Bei der Auflösung sind 240 dpi standardmäßig eingestellt. Das kann man so lassen, denn dieser Auflösungs-Dialog hat eigentlich keine Auswirkungen auf meine Datei. Hier wird einfach nur ein Flag im Header der Datei gesetzt, dass diese Datei jetzt aktuell mit 240 dpi edruckt werden soll oder wie auch immer. Also diese 240 dpi sind jetzt nicht so wichtig. Hier kann man 300 einstellen, 72, was auch immer. Das ist erst dann relevant, wenn ich wirklich in den Druck gehe. Also ich sage jetzt einfach mal OK: Und jetzt habe ich die Einstellungen so getroffen, wie ich sie haben möchte. Und ich kann jetzt diese Datei an Photoshop weitergeben, damit wir mit der Bearbeitung in Photoshop dann beginnen können. Also Rechtsklick drauf, Bearbeiten in. Und im obersten Bereich sieht man jetzt In Adobe Photoshop CC 2014 bearbeiten. Der Shortcut dafür wäre jetzt Strg+E auf Windows beziehungsweise Command+E am Mac. Also klicke ich hier drauf. Man sieht, Photoshop wird jetzt gestartet und die Datei sollte jetzt in Kürze hier in Photoshop geöffnet werden. Gut. Also mein Raw-Bild ist gelesen worden. Und ich habe hier meine Datei geöffnet in RGB und mit 8 Bit/Kanal.

Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Sehen Sie, wie Schritt für Schritt eine Fotomontage in Photoshop entsteht – von der Retusche über das Freistellen bis hin zur Verwendung von Standbildern aus einem Video.

4 Std. 3 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!