Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Bild in Schrift

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Per Schnittmaske mit Auswahlen und Farbanpassungen erzeugen Sie hier die Bildbeschriftung für ein Blumenbild. Das eigentliche Motiv scheint dabei nur noch skizzenhaft durch.

Transkript

Hier möchte ich zeigen, wie man Bildelemente mit Text kombinieren kann. Und zwar habe ich hier einen weißen Hintergrund und darüber diese Blumen-Ebene liegen und dazwischen möchte ich jetzt Text einfügen. Ich schreibe hier mal das Wort BLUMEN und zwar in drei Zeilen. und damit hier jetzt der Grundlinienabstand nicht so groß ist, kann ich das jetzt nach unten drehen. Vielleicht nicht ganz so weit. So, damit das eben bei einander ist. So in etwa. Also ich habe hier die Adobe Garamond Pro im Schriftschnitt Old und das Ganze wieder in Großbuchstaben. So, jetzt skaliere ich das größer, also den Text...so, ziehe ihn hier in etwa her, kann noch ein wenig größer werden und bestätige das Ganze einmal so. So, jetzt wird die Blumen-Ebene über das Wort BLUMEN gelegt, und mittels Alt-Klick zu einer Schnittmaske erstellt. Ich möchte jetzt aber den Hintergrund andersfärbig haben, darum erstelle ich mir hier eine Farbfläche und nehme mir hier die Farbe der Blume zum Beispiel von hier, bestätige das Ganze mit OK. So, das ist einmal ein Ansatz. Der zweite Ansatz ist, dass ich jetzt außen rund herum die Blumen noch ein wenig sehen möchte. Dafür dupliziere ich mir mal diese Blumen-Ebene, und kann jetzt über den Filter gehen, und hier im Filter-Menü gibt es jetzt verschiedene Filter, die sich hier sehr gut dazu eignen und ein Filter ist hier dieser Filter zum Konturen finden. Und Photoshop probiert hier jetzt die Konturen zu finden und macht das eigentlich ganz gut. Ich möchte das Ganze aber jetzt nicht färbig haben, sondern einfärbig. Das kann ich mit Command+U machen, weil dann komme ich in Farbton/Sättigung und kann hier die Sättigung rausdrehen und das bestätigen. Wenn ich da jetzt nunmehr die Linien sehen möchte, dann kann ich den Blend Modus von Normal auf Multiplizieren stellen und man sieht, dass ich hier jetzt außen rund herum nur noch die Linien sehe. Ich möchte jetzt aber die Linien vielleicht in weiß haben und dafür kann ich jetzt hier diese Blumenkonturen invertieren mittels Command+I oder Strg+I auf Windows, und danach auf negativ multiplizieren umstellen. Ja, so schaut das eigentlich schon interessanter aus. Das Wort BLUMEN möchte ich ein wenig kleiner haben, weil hier im unteren Bereich gefällt mir das jetzt nicht so, wenn das so groß da raus geht. Also kann ich das da einfach ein wenig kleiner skalieren und da hin schieben. Ja, und jetzt möchte ich überhaupt, dass hier der äußere Bereich, also der, der außerhalb meiner Blüten und Blätter ist, gar nicht sichtbar ist. Und das mache ich am besten, indem ich hier diese Ebene dupliziere und ganz nach oben lege. Und ich kann jetzt einfach mit einer Auswahl, zum Beispiel mit dem Zauberstab, die weißen Bereiche auswählen. Hier habe ich natürlich auch wiederum die Möglichkeit, dass ich einfach zur Auswahl hinzufüge. Diesen Bereich, diesen Bereich, diesen... wobei eigentlich wäre es da schöner, wenn ich da gleich die benachbarten Pixel nicht mitnehme. Also, Command+D. Dann möchte ich einmal auf alle Ebenen schauen. Das ist wichtig. Und ich möchte hier die aufeinanderliegenden Pixel nicht auswählen, denn wenn ich jetzt rein klicke, dann nehme ich die gesamten weißen Bereiche. Gut, diese Auswahl wende ich jetzt hier auf meiner Text-Ebene an. Und zwar erstelle ich mir damit eine Ebenen-Maske, die jetzt genau verkehrt ist, weil ich habe ja das Weiß ausgewählt, ich wollte aber die Blumen ausgewählt haben. Also die Ebenen-Maske invertieren, Command+I, und jetzt, ich kann das einmal so auch ausblenden, nein, dann sieht man es nicht mehr. Ich wollte das hier ausblenden. Jetzt habe ich hier wirklich den Bereich der Blume, also nur mit dem Textinhalt der Blume, aber nicht mehr hier außerhalb. Ja, gefällt mir so eigentlich schon ganz gut. Ich könnte jetzt die Konturen noch etwas stärker darstellen, indem ich die dupliziere mittels Command+J. Das lasse ich aber so wie es war. Und was ich jetzt noch machen möchte ist, dass der Text etwas besser lesbar wird, erstelle ich mir hier einen Effekt, zum Beispiel "abgeflachte Kante und Relief", zoome da mal ein, schiebe das ein bisschen rüber und kann da jetzt sagen, dass das Ganze nach oben sein soll und auch ein wenig weich gezeichnet. So. Und vielleicht das Ganze etwas stärker, aber hier nicht ganz so stark. Genau! Und zusätzlich... ja, lasse ich das einfach einmal so. Bestätige das hier mit OK. Dann habe ich da jetzt den Text. Ich schaue mir das einmal mit dem Effekt an und ohne. Ich glaube, mir gefällt das Ganze sogar ohne der abgeflachte Kante besser. Bestätige das, indem ich das hier jetzt lösche, möchte das jetzt wieder einen leichten Verlauf da im Hintergrund haben, also über meiner Farbfüllung. Also erstelle ich mir eine neue Ebene, nenne diese vielleicht gleich "Verlauf", bestätige das mit OK, gehe in das Verlaufswerkzeug Vordergrund-, Hintergrundfarbe schwarz/weiß Erstelle mir das dahin, invertiere das Ganze da einmal und jetzt kann ich natürlich den Blende Modus dieser Ebene so zurücksetzen, dass nunmehr die Helligkeit rauskommt, also negativ multiplizieren. Dann wird es jetzt hinter der Blume heller und da kann ich jetzt die Deckkraft dieser Ebene zurücksetzen oder zurück nehmen daher. Jetzt mittels Command+T wechsle ich in das frei transformieren für diese Ebene, kann hier jetzt in den Modus "Verformen" wechseln, und hier diesen Mittelpunkt darüber ziehen damit das Ganze vielleicht nicht ganz so zentriert und neutral wirkt. So. Das heißt ich habe da jetzt eigentlich nichts anderes gemacht, als den Mittelpunkt hier rüber geschoben. Genau. Und so gefällt mir das eigentlich ganz gut. Wenn ich jetzt noch die Farbe ein wenig anpassen möchte, kann ich hier wieder einen Doppelklick drauf machen und vielleicht die Farbe in einen anderen Bereich schieben. Da bin ich wieder absolut flexibel. Kann hier auch die Farbe des Bildmaterials aufnehmen oder eben hier das Grün und ich wechsel da so in so ein Grün da rüber, bisschen mehr gesättigt, bisschen heller, na, vielleicht ein bisschen dunkler, ja genau! Und lasse das einfach einmal so stehen. Also so geht das! Sehr schnell und einfach kann man Blumen als Bildhintergrund bzw. Interaktionsfläche für meine Grafik heranziehen.

Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Lernen Sie mit Transparenzen und Blendmodi, Masken, Filtern und eigens erstellten Pinseln Ihre eigenen attraktiven Texteffekte zu erzeugen.

3 Std. 34 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!