Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop für Designer: Farbe

Bild ein- und umfärben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Erstellung einer passenden Ebenenmaske ermöglicht es, bestimmte Bereiche eines Bilds einzufärben. Die Fixierung transparenter Pixel vereinfacht es anschließend, diese flexibel umzufärben.

Transkript

Hier möchte ich nun zeigen, was es für Möglichkeiten gibt, ein Bild schnell einzufärben. Hier sieht man, dass das Ergebnis schon fertig ist, also ich habe hier verschiedene Ebenen und ich möchte jetzt einmal das Originalbild herzeigen. Ich klicke dafür mit der gedrückten ALT-Taste auf das Aug dieser Ebene. Hier sieht man: Das ist jetzt das Original. So hat das Bild zu Beginn ausgeschaut. Wie bin ich dann vorgegangen? Ich habe einfach eine neue Ebene erstellt und habe die entsprechend umbenannt. Ich sage jetzt einfach einmal: "Kleid". Dann kann man einfach den Pinsel nehmen, eine Farbe auswählen, ich nehme jetzt hier so ein Grün, z.B. Bestätige das mit OK. Jetzt kann ich hier über dieses Kleid drüber malen. Wichtig ist, dass ich hier am Anfang mit dem Pinsel mit hundert Prozent Deckkraft arbeite, damit ich wirklich komplett flächig über dieses Kleid drüber male, so z.B. Ich mache es ein klein wenig kleiner, gehe mal weiter. So genau brauche ich das jetzt gar nicht zu machen. Denn man sieht ja jetzt schon: Vom Originalkleid merke ich ja eigentlich gar nichts mehr. Deshalb ist es wichtig, dass man diesen Blendmodus der Ebene von "normal" auf "Farbe" einstellt. Dann sieht man jetzt, dass hier jetzt die Farbe dieser Ebene als Farbe für die darunter liegende Eben wirkt. Wenn ich jetzt die Intensität anpassen will, kann ich einfach die Deckkraft zurücknehmen und diese Farbe jetzt überblenden lassen, mit dem Hintergrund dahinter. Wenn ich jetzt eine Ebene umfärben will - ich blende einmal diese Eben aus oder lösche sie sogar und blende diese Kleid-Eben ein. Also wenn ich die jetzt umfärben möchte, hier sieht man 23% Deckkraft, dann habe ich natürlich auch Möglichkeiten, wie ich das tun kann. Eine sehr schnelle Möglichkeit ist, dass ich mir eine Farbe aussuche, ich nehme jetzt z.B. diese Farbe hier, bestätige das mit OK. Ich möchte jetzt diese Farbe, also diese Vordergrundfarbe, genau nur in dem Bereich auftragen, wo ich hier Farbe auf dieser Kleid-Ebene habe. Das geht sehr schnell, wenn ich die ALT-Taste drücke und die Backspace-Taste. ALT Backspace ist ja: Füllen mit der Vordergrundfarbe. Da sieht man aber, dass ich bei nur ALT und Backspace die gesamte Ebene fülle. Also mache ich das rückgängig. Was ich machen muss, ist, dass ich die transparenten Pixel sperre. Das kann ich entweder über einen Klick hier oben machen - das heißt: Fixieren, transparente Pixel fixieren, ALT Backspace - dann werden nur die färbigen Pixel auf dieser Ebene, oder die Ebenepixel, die Pixel enthalten, also die farbig sind und keine Transparenz haben, nur diese werden gefüllt, und die transparenten Pixel nicht. Jetzt ist mir das aber zu umständlich, dass ich hier rauf gehe und diese Pixel sperre. Ich mache das also rückgängig und entsperre hier die transparenten Pixel. Denn es gibt dazu auch einen Shortcut. Der Shortcut ist ja, für Fläche füllen, also mit der Vordergrundfarbe, ALT Backspace. Wenn ich aber nur die sichtbaren Pixel füllen will, dann kann ich ALT SHIFT und Backspace machen. Also: ALT, die Großschreibtaste, Shift und die Löschen-Taste, also Backspace. Damit werden nur die sichtbaren Pixel mit der neuen Farbe gefüllt. Ich bleibe aber in diesem Fall auf der Originalfarbe, mache das rückgängig und blende den Rest wieder ein. Ein kleiner Tipp zum Umfärben: Ich erstelle mir dazu eine neue Datei, einfach komplett weiß. Erstelle mir eine neue leere Eben darüber, und pinsle hier jetzt über diese Fläche drüber. So z.B. Und jetzt ist es so: Wenn der Hintergrund, den man umfärben will, weiß ist, und ich stelle den Blendmodus von "Normal" auf "Farbe", dann sieht man, dass ich hier keine Farbe habe. Warum ist das so? Schauen wir uns das einmal an. Ich stelle das wieder zurück auf "Normal" und erstelle mir jetzt auf der Hintergrundebene einen Verlauf: von Schwarz nach Weiß. Ich habe hier: Von Vordergrund- nach Hintergrundfarbe beim Verlauf ausgewählt, hier von Schwarz nach Weiß, und erstelle mir auf der Hintergrundebene einen Verlauf von Schwarz nach Weiß, so, und jetzt stelle ich den Blendmodus dieser Ebene wieder auf "Farbe". Jetzt sieht man, wo ich den auf "Farbe" eingestellt habe, dass ich hier im grauen Bereich überall die Farbe habe. Erst wenn ich ganz nach links rüber fahre in den schwarzen Bereich, sieht man: Bei Schwarz kann jetzt Farbe nicht mehr aufgetragen werden. Genau das Gleiche ist auch bei Weiß. Also hier im weißen Bereich wird jetzt keine Farbe mehr aufgetragen. Wenn Sie jetzt z.B. ein komplett weißes Bild haben im Hintergrund, ich habe das jetzt mit COMMAND Backspace bzw. STEUERUNG Backspace auf Windows mit der Hintergrundfarbe gefüllt, also wieder weiß. Wenn Sie eben hier Farbe auftragen wollen, dann ist es eine Option, die man machen kann,dass ich beispielsweise über eine Gradationskurve den Weißpunkt ein wenig nach unten ziehe. Ich übertreibe hier einmal, denn dann wird ja das Weiß darunter grau, weil ich gesagt habe: Dieser Punkt, der vorher weiß war, 255, wird jetzt 127. Also dieser ursprünglich weiße Bereich wird jetzt grau. Natürlich braucht man es nicht so stark zu machen, es reicht, dass man es nur leicht nach unten zieht, je nachdem, was man hier jetzt machen will, dann wird hier jetzt auch wirklich Farbe aufgetragen. Also das ist eine Möglichkeit, wie ich hier Farbe auftragen kann, dass ich den Hintergrund, den Bereich, auf den ich auftragen will, nicht komplett weiß habe. Alternativ kann man hier auch noch mit verschiedenen anderen Blendmodi experimentieren und so auch die Farbe von oben, also von dieser Farbebene auf den Hintergrund, auf das Originalbild, übertragen. Ich schließe jetzt diese Datei wieder. Zurück in dieser Datei, möchte ich noch etwas herzeigen: Und zwar, falls ich jetzt hier bei diesem Bild diesen Sepia-Ton nicht haben möchte, dann kann ich einfach hier über dieser Originalebene eine Schwarzweiß-Einstellungsebene anwenden. Man sieht: Diese Schwarzweiß-Einstellungsebene nimmt mir jetzt diesen Sepia-Ton weg. Jetzt werden die anderen Farben, die ich jetzt aufgetragen habe, trotzdem wieder drüber gerechnet, weil ich ja da im Hintergrund im Bereich von Grau bin und nicht komplett weiß. Jetzt können wir das auch kurz anschauen. Ich nehme mir dafür das Farbaufnahmewerkzeug, klicke hier einmal in diesen Bereich des Kleides. Da sieht man: Die Werte sind jetzt nicht auf... - wir blenden das mal aus - 255 komplett, sondern diese Werte haben einen leichten Grauanteil. So kann ich die Bereich einfärben. Auch in den Haaren bin ich nicht komplett auf Schwarz, sondern in einem sehr dunklen Grau. Deshalb können jetzt die Bereiche wie das Kleid oder eben die Haare über diese Technik sehr schön eingefärbt werden.

Photoshop für Designer: Farbe

Lernen Sie alle Begriffe und die Verwendung von Farbe in Photoshop kennen.

5 Std. 30 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Training wurde mit Photoshop CC aufgezeichnet. Seine Inhalte sind aber auch mit älteren Versionen nachvollziehbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!