Adobe XD lernen

Bibliotheken und Symbole verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video erfahren Sie, wie Sie aus vorhandenen Zeichenobjekten Symbole erstellen können und diese sinnvoll mit der Symbolbibliothek verwenden. Insbesondere bei Symbolen, die ggf. im Nachhinein noch verändert werden sollen, macht die Verwendung Sinn.

Transkript

Ich habe für dieses Video bereits vorgearbeitet und einige Oberflächenobjekte erstellt, wie Sie hier bereits erkennen können. Da viele dieser Objekte allerdings mehrfach benötigt werden, ist es ratsam, sie in einer Symbolbibliothek abzulegen. Die Handhabung und Verwendung dieser Symbolbibliothek möchte ich Ihnen in diesem Video demonstrieren. Starten wir einmal mit einem Symbol, was ich sehr häufig brauche, und zwar hier diesen Platzhalter. Und anhand dieses Platzhalters kann ich Ihnen auch gleich demonstrieren, worauf Sie bei der Anlage und Verwendung der Symbole achten müssen. Jetzt kann man ja auf die Idee kommen, wir brauchen z. B. einen solchen Platzhalter auch hier bei den "Rallye Cars Detail" und "Rallye Car Image". Ich markiere mir mal jetzt die Fläche und das Symbol gleichzeitig und rufe dann die Symbolbibliothek auf. Alternativ ist die Tastenkombination Shift+Command+Y zu drücken. Und dann bekommen Sie diese schicke Leiste. Und ein Symbol erstellen Sie, indem Sie das hier in Ihrem Fenster oder in dieser Zeichenfläche markieren und dann anschließend auf das "+" drücken. Und Sie sehen, jetzt haben wir das als Symbol hier drin übernommen. Gleichzeitig ändert sich die Anzeige in der Zeichenfläche von einem blauen in einen grünen Rahmen. Und das signalisiert, hier ist der Einsatz ein Symbol. Die Verwendung des Symbols ist nun ziemlich simpel. Ich brauche mir das nämlich jetzt nur zu greifen, aus der Symbolbibliothek auf die Zeichenfläche ziehen, wo ich das erneut brauche. Das platziere ich jetzt, gehe mal hier so ein bisschen hinein. Und jetzt würde mir allerdings besser gefallen, wenn diese Zeichenfläche hier nicht mit einem hell-, sondern mit einem dunkelgrauen Hintergrund belegt wäre. Ich führe also einen Doppelklick darauf aus, klicke hier in die Zeichenfarbe mit hinein und wähle mir den dunklen Hintergrund. Und das funktioniert auch, vielleicht auch ohne Rahmen oder schauen wir mal, nee, kann man so lassen. Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass sich hier gleichzeitig in meiner Symbolanzeige was geändert hat. Und besonders deutlich wird es nun, wenn ich hier hingehe und schaue mir das hier oben an. Auch hier ändert sich das. Wenn ich jetzt genau das vermeiden möchte, dann habe ich keine Möglichkeit, das mit Hilfe eines Symbols zu machen. Ich kann auch hier nicht hingehen und z. B. sagen, ich möchte das quasi separat haben. Wenn, dann muss ich das anders machen. Also, ich mache das nochmal ganz kurz rückgängig mit Strg+Z. So, jetzt habe ich zwei Möglichkeiten, ich klicke hier drauf, auf dieses Symbol, und sage, die Symbolgruppierung soll aufgehoben werden. Und jetzt habe ich hier wieder ein ganz normales Zeichenobjekt. Und dann kann ich hier reingehen und kann sagen, das soll jetzt die dunkle Fläche werden. Ja, so möchte ich das gerne behalten. Natürlich habe ich dann auch wieder die Möglichkeit und kann auch diese dunklen Flächen z. B. wieder als Symbol ablegen. Jetzt habe ich zwei Symbole. Der Vorteil ist, dass ich eben bei dieser Bearbeitung mit den Symbolen ein beliebiges Symbol mir auswählen kann und ich gleichzeitig dann bspw. alle anderen auch ändere. Sie haben das gerade hierbei gesehen. Ich brauche ein weiteres Symbol, ziehe mir das also raus in dieses Fenster. Ich denke, das macht schon deutlich, wie man das Ganze wirklich auch sehr gut und präzise einsetzen kann. Wir brauchen noch eins, hier unten, so. Und auch das passen wir gerade so an, das geht am schnellsten. Ich demonstriere es noch einmal. Sobald ich hier den Inhalt ändere in irgendeiner Form, Sie sehen, passt er sich komplett in allen anderen Zeichenflächen an. Und das ist eine große Stärke, ein großer Vorteil der Symbolbibliothek. Ich muss halt nur darauf achten, dass ich die Symbole, die ich benötige, auch wirklich extrahiere, entweder als separates Symbol hier drin habe oder wenn ich eine besondere Einstellung brauche, dann auch wirklich daran denken, dass ich hier mit der rechten Maustaste die Symbolgruppierung wieder aufhebe. Und so kann man im Grunde weitermachen. Wir brauchen noch ganz viele Symbole eigentlich, z. B. dieses Auto. Ich führe mal einen Klick da drauf aus, mit Command+C in die Zwischenablage und kopiere es mir mal an beliebiger Stelle hier wieder rein. Das kann im Großen und Ganzen übernommen werden, muss nur ein bisschen größer gemacht werden. Sagen wir mal so, in der Richtung. Und genau das möchte ich ebenfalls wieder als Symbol haben, also markieren, drauf klicken, und schon haben wir das Symbol erstellt. Das Gleiche kann ich mit dem Stern machen usw. usf., auch hier unten z. B. mit diesem Element, das benötigen wir auch mehrfach, so. Was natürlich funktioniert, ist, wenn ich z. B. hier dieses Element platziere, es aber kleiner mache, dann habe ich auch hier wieder die Problematik, wird auch das kleiner. Also, Sie sehen, es passt sich komplett an. Und das muss mir immer bewusst sein. Also d. h., ich kann das zwar jetzt hier platzieren, das wäre überhaupt kein Thema, müsste aber dann, wenn ich es größer benötige, hier z. B. an der Stelle die Symbolgruppierung wieder entfernen und es dann nochmal so platzieren, wie ich es brauche. Bei dem Rest ist es allerdings jetzt egal, da kann ich dann sehr schnell das Ganze anordnen als Symbole und das Ganze platzieren. Dann natürlich jetzt etwas genauer, aber das spare ich mir mal. Ich füge das nochmal ganz kurz hinzu. Jetzt habe ich zwei unterschiedliche Symbole. Sie haben gesehen, es ist die Frage, ob man das wirklich machen muss. Wenn Sie nun ein Symbol wieder entfernen möchten, dann können Sie das entweder hier drüber aufheben in der Zeichenfläche oder aber Sie klicken mit der rechten Maustaste in der Symbolbibliothek und schmeißen es da wieder raus. Sie sehen, dann ändert sich auch hier direkt diese Einstellung. Und der nächste Step ist es nun, was brauchen wir noch... Ich glaube, wir brauchen hier, das brauchen wir auch noch als Symbol, das macht Sinn diese Bildlaufleiste, weil die können wir dann auch z. B. hier verwenden, so. Ich denke mal, das reicht völlig aus, um zu demonstrieren, wofür diese Symbolbibliothek nützlich ist, wie Sie sie gewinnbringend einsetzen können und damit viel Zeit und Arbeit sparen, um entsprechend diese Symbole mehrfach in Ihren Zeichenflächen einzusetzen.

Adobe XD lernen

Lernen Sie die Funktionen des Adobe Experience Design, kurz Adobe XD, anhand eines kompletten Praxisworkshops.

3 Std. 20 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.01.2017
Aktualisiert am:17.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!