Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Beziehungen zwischen Tabellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Endlich: Seit Excel 2013 ist es möglich, Tabellen zu verknüpfen. Damit lassen sich viele SVERWEIS-Funktionen vermeiden.
04:31

Transkript

Endlich ist es auf Excel 2013 möglich, Tabellen auch ohne Formeln oder Funktionen zu verknüpfen. So kann man ganz viele SVERWEIS-Funktionen vermeiden. Sie wissen selber, dass diese teilweise sehr Fehler anwendich sind, in großen Listen, und man immer daran denken muss, dass man die entsprechenden Formeln dann auch wieder weiter kopiert. Lernen Sie in dieser Videosequenz, wie Sie Tabellen in Beziehung bringen. In unserem Beispiel möchten wir später gerne eine Pivot-Tabelle nach Kategorie bauen. Wir haben hier den entsprechenden "Kategorie-Code". Wir möchten aber nicht die Auswertung auf Codes basierend darstellen, sondern lieber nach Texten. Als ich möchte wissen, ich habe hier eine Tabelle gebaut, ich gehe mal schnell rüber "Kategorien". Sie sehen Fleischprodukte ist 10, 15 sind Milchprodukte, und diese Texte möchte ich natürlich gerne in meiner Auswertung sehen. Und nicht nur die entsprechende Zahl, wo ich eben vielleicht nicht weiß, was die bedeuten. Jetzt früher, hätte man vielleicht hier hinten Hilfsspalte angehängt, hätte zu SVERWEIS-Funktion gegriffen, und wäre mit dem SVERWEIS hier dann hingegangen und hätte diesen Text dazu geblendet. Da muss man mit Formeln, wie gesagt, immer pflegen. Müssen wir nicht mehr. Wir verknüpfen diese Tabellen direkt jetzt, und können dann später aus diesen beiden Tabellen dann eine Pivot-Tabelle bauen. Voraussetzung, dass das funktioniert, ist, es müssen alle Tabellen als intelligente Tabelle formatiert sein. Diese ist das ja schon bereits. Sie sehen, hier gibt's die "Tabellentools", das ist also bereits eine intelligente Tabelle, aber die andere hier von den "Kategorien" ist noch keine. Das müssen wir noch schnell machen. Das heißt, ich klicke in die Tabelle, es ist nur eine kleine Hilfstabelle, aber das ist eigentlich egal, ich gehe auf "Start", und hier hinten sage ich "Als Tabelle formatieren", und wähle mir hier irgend eins von diesen aus, schaue, ob alles richtig angestellt ist, und bestätige dann mit "OK". Ich gebe dieser Tabelle jetzt auch gleich einen Tabellennamen, also unter "Tabellentools" "Entwurf", nicht "Tabelle 2", weil sonst habe ich nachher eine Beziehungen, ein bisschen Problem, das zuzuweisen. Das ist die "Kategorie-Tabelle", so. Das heißt, ich habe sie festgelegt. Ich habe ihr einen entsprechenden Namen gegeben. und jetzt ist es möglich, wenn ich zurück gehe, hier über "Daten", die "Beziehungen" zu definieren. Falls bei Ihnen diese mal grau ist, dann haben Sie eben diesen Schritt, das als intelligenten Tabelle zu formatieren vergessen. Ich wähle nun "Beziehungen", kriege hier einen Dialog, wo ich jetzt hier über die "Neu Schaltfläche" diese zwei Tabellen in Beziehung bringe. Und zwar, möchte er gerne wissen, welche die sogenannte "Fremdtabelle" ist, und den sogenannten "Fremdschlüssel" nachher. Die Fremdtabelle ist immer die, oder Eintrag mehrmals vorkommt. Also in den Bestellungen kommt ja der "Kat.-Code", das ist das sogenannte "Schlüsselfeld", wo wir die Verbindung aufbauen können. das kommt da mehrmals vor, und diese Tabelle muss ich immer zuerst angeben. Also die "Bestellungen", dann sage ich, wie da das Feld heißt, das wäre der "Kat.-Code", und jetzt gebe ich die kleine Hilfstabelle an, das ist die von den "Kategorien", und sage auch da, wie das Feld heißt, und am besten benennt man sie genau gleich, das ist es immer klar, über welches Feld wir jetzt eine Beziehung aufbauen können. Das heißt hier, wo steht "primär", das ist die Hilfstabelle, wo jede Kategorie nur einmal aufgelistet ist. Also typisch in einer Datenbank, ist das eine 1:n Beziehung. Ich bestätige nun mit "OK", und jetzt wird diese Beziehung angelegt. Ich sage hier "Schließen". Und wenn ich jetzt eine Pivot-Tabelle draus baue, kann ich auf beide Tabellen zugreifen. In diesem Video konnten Sie sehen, wie man mehrere Tabellen miteinander verknüpft, und so die Möglichkeit hat, Pivot-Tabellen aus mehreren Tabellen zu bauen.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werten Sie Ihre Daten mithilfe von PivotTables und PivotCharts schnell und flexibel aus.

3 Std. 49 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!