Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Word 2016: Tipps, Tricks, Techniken

Bewegen und Markieren mit Tastatur

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Manchmal kann man in großen Dokumenten Texte schnell mit der Tastatur markieren. Auch für das Springen über Texte gibt es passende Tastenkombinationen.
06:11

Transkript

Ich habe hier einen kleinen etwas längeren Text erzeugt, zugegeben sehr lang ist er nicht, zwei Seiten und möchte Ihnen ganz gern in diesem Video zeigen, wie Sie schnell Texte markieren können beziehungsweise wie Sie sich schnell in Texten bewegen können. Dafür gibt es nämlich einige Tastenkombinationen, die Sie wissen sollten. Bevor ich sie Ihnen zeige, eine Bemerkung vorab. Sie sollten sich die Absatzzeichen oder Alinea-Zeichen oder Sonderzeichen oder Nicht-druckbaren Zeichen, nennen Sie es wie Sie wollen, hier anzeigen lassen. Dafür gibt es ein Symbol und gibt es auch eine Tastenkombination, Strg+*. Achtung, nicht das * auf dem Nummernblock, auf dem Zahlenblock rechts außen, also nicht das Multiplikationszeichen, sondern Sie müssen das * über der +-Taste aktivieren. Das heißt, Sie könnten hier mit der Tastenkombination Shift+Strg+* die Sonderzeichen ein- und ausschalten. Bitte schalten Sie sie ein, ist meine Empfehlung, weil nur so sehen Sie an dieser Stelle, dass hier ein Enter gedrückt wurde, dass hier hinter keine Tabulatoren mehr sind, wo die Leerzeichen sind und noch einige andere wichtige Informationen über Ihr Dokument. So, der Cursor sitzt vor dem ersten Wort. Sie wissen natürlich, mit dem Mausklick bin ich an der Stelle, klar. Aber wissen Sie auch, dass man über Wörter drüber springen kann mit der Tastenkombination Strg+Pfeil nach rechts springt Word von Wort zu Wort. Eine wichtige Sache, natürlich auch mit Strg+Pfeil nach links in die andere Richtung springt er so über die Wörter. Es ist manchmal interessant, wenn ich an der Stelle bin, habe die Hände gerade auf der Tastatur und möchte nun nicht zur Maus greifen und an die Stelle klicken, sondern kann schnell mit Strg+Pfeil nach rechts zu der Stelle springen. Prima. Wenn Sie Strg+Pfeil nach unten drücken, passiert etwas ähnliches, dann springt er nämlich vor den nächsten Absatz, also Strg+Pfeil runter, Pfeil runter, Pfeil runter, springt über die einzelnen Absätze. Auch das ist wichtig, auch das ist interessant, weil ich so schnell lesen kann und beispielsweise so den einzelnen Absätzen Formatvorlagen zuweisen kann. Okay. Die nächste Kombination, die kennen Sie vielleicht. Strg+Pos1. Mit Strg+Pos1 springt er ganz an den Anfang beziehungsweise Strg+Ende springt er ganz ans Ende des Dokuments. Strg+Pos1, Strg+Ende. Okay. Wichtig bei längeren Dokumenten, wenn ich mal schnell nachschauen will, habe ich unten schon meine Grußformel reingeschrieben oder an wen war der Brief nochmal. Spring mal hoch, zeig mal die Rechnungsnummer, zeige mal den Absender, zeige mal und so weiter. Strg+Ende und weiter geht’s im Dokument. Also die Tastenkombination Strg+Pfeil nach links/rechts/oben/unten beziehungsweise Strg+Pos1/Ende halte ich für wichtig, weil man damit schnell springen kann. Nicht nur springen, damit kann man auch markieren. Ich weiß, dass Sie wissen, wie man markiert. Man nimmt die Maus und zieht einfach über den Text drüber, hat ihn nun ausgewählt. Sie wissen sicherlich auch, dass ich eine Zeile mit der Maus markieren kann, indem ich hier vorne hin klick. Das ich mit der Maus natürlich auch zeilenweise runter ziehen kann, vielleicht kennen Sie ja auch die Technik, dass ich mit Doppelklick ein Wort markiere, mit einem Dreifachklick einen Absatz und mit einem Vierfachklick, ja fängt er wieder von vorne an. Sie sehen, so springt er durch. Also Einmalklick sitzt er an der Stelle, Doppelklick markiert er das Wort, Dreifachklick markiert den Absatz, na, jetzt ist er zickig, jetzt geht’s, okay. Man kann auch mit der Tastatur markieren. Wenn Sie die Umschalt-Taste, die Großschreibtaste gedrückt halten, können Sie mit der Pfeil-Taste, Pfeil nach rechts rechts, rechts einzelne Zeichen markieren. Wer braucht denn sowas? Antwort, ich finde es manchmal leichter, wenn Sie einen Buchstaben, zum Beispiel H2O markieren wollen, nicht zur Tastatur zugreifen, sehen Sie das, um da die eine Ziffer zu markieren, sondern indem Sie – ich setze mal den Cursor hier hin – Strg+Pfeil nach rechts vor den Text springen, eins nach rechts hüpfen, Shift-Taste, ein Zeichen markieren. Ich tue mich manchmal so leichter und könnte nun das eine Zeichen zum Beispiel tiefstellen, okay. Also, so markieren Sie ein Zeichen. Und Sie ahnen es, wenn ich hier an der Stelle bin, drücke die Shift-Taste, die Großschreibtaste und springe mit Strg+Pfeil nach rechts über ein Wort, ist dieses eine Wort markiert. Strg+Shift+Pfeil nach rechts, nach rechts, nach rechts, markiert er Wort für Wort. Wenn ich von der Markierung nun ein Zeichen oder mehrere Zeichen wegnehmen will, also zum Beispiel nach Leerzeichen. Das Leerzeichen will ich, warum auch immer, nicht dabei haben, dann kann ich mit Shift+Pfeil nach links die Markierung verringern, Pfeil nach links, nach links, nach links und kann so einzelne Buchstaben ausnehmen. Also noch mal, ich klicke an die Stelle, ab wo ich markieren will, drücke Shift+Strg+Pfeil nach rechts, nach rechts, nach rechts und die einzelnen Wörter werden markiert. Das gleiche funktioniert natürlich auch absatzweise, also, Strg+Pos1, wenn ich Shift+Strg+Pfeil runter, Pfeil runter, Pfeil runter, markiere, werden die einzelnen Absätze markiert. Geht manchmal schneller, sicherer und besser, wie mit der Maus zieh, zieh, zieh, zieh, runter zuziehen Sie entscheiden, welche Variante Ihre Lieblingsvariante ist. Ich bevorzuge die Tastenkombination, weil in Word schreibe ich sehr viel und in Word habe ich sowieso immer die Finger auf der Tastatur. Letzter Befehl, Sie können alles markieren. Ich bin sicher, das wissen Sie. Sie können über Start Markieren Alles markieren und dafür gibt es eine Tastenkombination, Strg+A. Das heißt, wenn Sie im Dokument sind irgendwo und drücken nun Strg+A, ist das ganze Dokument markiert. Alternative, manchmal mache ich das auch, Strg+Pos1, Shift+Strg+Ende. Ich springe zum Ende, drücke dabei die Shift-Taste und dann wird auch alles markiert bis zum Ende. Das entspricht natürlich der Tastenkombination Strg+A. Also merken Sie sich mehrere Varianten. Manchmal ist es besser mit der Maus etwas zu tun, manchmal bin ich schneller mit der Tastatur.

Word 2016: Tipps, Tricks, Techniken

Nutzen Sie diese Fundgrube an Word-Tipps für mehr Produktivität, bessere Gestaltung und die Lösung typischer Probleme.

2 Std. 49 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.07.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!