Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

FileMaker Pro 12 Grundkurs

Bestehende Datei konvertieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bestehende Excel- sowie Textdokumente lassen sich problemlos in eine FileMaker-Datenbank konvertieren. Dabei können Spaltenüberschriften entweder als Feldnamen oder Daten übernommen werden.
05:01

Transkript

Wenn Informationen bereits in einem Excel-Dokument gespeichert sind, kann ich dies ohne großen Aufwand direkt in eine FileMaker-Datenbank umwandeln. Sie sehen hier die Excel-Tabelle mit Mitarbeiterinformationen, die ich umsetzen möchte. Ich gehe hier vom FileMaker-Fenster "Direktstart" aus und klicke hier auf "Bestehende Datei konvertieren". Im "Datei öffnen"-Dialog ist hier bei "Anzeigen", "Excel-Arbeitsmappen" bereits voreingestellt und hier könnte ich genauso gut einen anderen Dateityp wählen. Ich öffne hier die Datei "Mitarbeiter.xlsx" per Doppelklick und die Daten waren hier im Blatt "Schritt 3" enthalten. Jetzt klicke ich einfach auf "Fortsetzen" und ich hatte "Feldnamen" als Überschriften, deshalb kann ich dies hier aktivieren. Wären keine Überschriften vorhanden, so müsste ich diese Option wählen. FileMaker definiert dann in diesem Fall für alle nicht leeren Spalten der Excel-Tabelle Standardnamen, F1, F2 usw. Ich habe jetzt "Feldnamen" ausgewählt und klicke auf "OK" und muss der Datenbank noch einen Namen geben, das belasse ich bei "Mitarbeiter", auf den Zusatz "konvertiert" kann ich verzichten und klicke hier auf "Sichern" und das war es eigentlich schon. Sie sehen hier, die umgesetzte Excel-Tabelle als FileMaker-Datenbank. Sie enthält alle Informationen, die auch hier in der Excel-Datenbank vorhanden waren. Ich schließe sowohl das Excel-Dokument als auch das FileMaker-Dokument und ich kann jetzt diesen Prozess auch mit sogenannten CSV-Dokumenten durchführen. Ich habe hier eine Datei mit Postleitzahlen. Das zeige ich mal im TextEdit. Hier sehen Sie den Namen und daneben die Postleitzahl durch ein Komma getrennt. Hier oben sind wieder Überschriften in der ersten Zeile untergebracht. Ich starte den Vorgang jetzt nicht über das Fenster "Direktstart", sondern ziehe diese Datei einfach hier auf ein FileMaker-Icon im "Finder". Es könnte genauso gut ein Icon im "Doc" sei. Und Sie sehen, es erscheint wieder der Dialog "Option für erste Zeilen". Ich gebe "Feldnamen" an und auch hier kann ich auf konvertiert verzichten und sage wieder "Sichern" und nach einer gewissen Zeit erscheinen hier dann die Daten wieder als FileMaker-Tabelle. Der einzige Unterschied zum Umsetzen eine Excel-Tabelle bestand darin, dass ich hier kein Tabellenblatt auswählen musste. Was Sie hier noch erkennen, sind irgendwelche Hieroglyphen, und zwar stehen die hier anstelle von Umlauten oder Sonderzeichen. Da gab es nun im gesamten Prozess keine Möglichkeit, das umzustellen. Ich lösche deshalb hier mal wieder die erzeugte Datenbank und öffne nochmal hier die CSV-Datei im TextEdit und jetzt dupliziere ich sie und ich sichere sie. Hier kann ich jetzt einen anderen Zeichensatz einstellen. Ich wähle hier mal den Unicode und nenne hier das noch um. Gebe hier auch die richtigen Endungen - CSV - und sichere das auf dem Schreibtisch. Kann das dann wieder schließen und wenn ich jetzt hier das auf das FileMaker-Icon ziehe-- sichern-- gut, ich setze das und jetzt sehen Sie, sind auch die Umlaute und Sonderzeichen hier richtig von FileMaker interpretiert. Sie haben gesehen, bereits existierende Excel- und Textdokumente lassen sich ohne großen Aufwand in FileMaker-Datenbanken umsetzen. Besonders einfach gestaltet sich der Vorgang, wenn die erste Zeile von umzusetzenden Dokumenten Überschriften enthält, die FileMaker dann als Feldnamen verwenden kann.

FileMaker Pro 12 Grundkurs

Lernen Sie Schritt für Schritt den Umgang mit dem Datenbanksystem FileMaker Pro kennen und erfahren Sie, wie Sie einfache Tabellen bis hin zu komplexen Datensammlungen anlegen.

7 Std. 15 min (96 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
FileMaker Pro FileMaker 12
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.01.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!