OOP mit JavaScript Grundkurs

Besondere Referenzen – "null" und "undefined"

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
JavaScript stellt zwei besondere Referenzen zur Verfügung, die im Zusammenhang mit Objekten und an anderer Stelle bedeutsam sind: null und undefined.
03:42

Transkript

JavaScript hat sich über die Jahre immer weiter entwickelt und beispielsweise kamen über die Entwicklungen von JavaScript auch immer wieder neue Objekte hinzu. Wie soll eine alte Engine nun reagieren, wenn ein neues Objekt, ein neuer Typ auftaucht. Man kann ja in JavaScript nicht ignorieren, was man in HTML aufgrund des Prinzips der Fehlertoleranz machen kann. Man muss irgendwie mit neuen Situationen umgehen. Beispielsweise mit Objekten, die man nicht kennt. Aus diesem Grund und aus einigen anderen Gründen hat JavaScript zwei besondere Token implementiert: "undefined" und "null". In diesem Video wollen wir uns ansehen, was es damit genau auf sich hat. "Undefined" ist eine Situation, die Sie wahrscheinlich kennen. Wenn Sie eine Variable deklarieren, mit "Var a", dann hat die sozusagen einen Anfangswert "undefined". Das kann man relativ schnell überprüfen. indem man so ein "document.write" hinschreibt, "a". Dort hängen wir gleich noch einen Zeilenbruch dran, für spätere Ausgaben. Und hier haben wir besagten Token "undefined". Sie können auch jederzeit auf "undefined" überprüfen. Das heißt, man kann hier einen Referenzvergleich, Vergleich auf diesen Token vornehmen. und zwar ohne, dass dieser als String formuliert werden muss. Und Sie sehen, hier wird "true" geliefert. Aus Sicht von JavaScript ist "undefined" also etwas, was noch nicht definiert ist. Es ist vorhanden, aber eben noch nicht definiert, noch nicht initialisiert. Es ist in gewisser Weise aber wohldefiniert, weil man kann damit arbeiten, das sehen Sie ja hier. Ich kann darauf zugreifen, ich kann es sogar ausgeben, ich kann es vergleichen und ich kann natürlich ein Wert zuweisen. Das bedeutet letztendlich: Ich initialisiere das Objekt oder die Variable irgendwann. Der zweite Token, den wir hier behandeln wollen, der heißt "null". "Null" bedeutet, dass etwas zwar vorhanden ist, aber aus Sicht des Anwenders nichts beinhalten soll. Nichts ist nicht "0" oder Leerstring. sondern das ist explizit eben nichts. Und das kann man zuweisen. Es kann entstehen aufgrund irgendeiner Programmsituation, es kann aber auch explizit zugewiesen werden. Und man kann hier auch mit diesem Wert arbeiten und ihn auch zum Beispiel ausgeben. Grundsätzlich erlauben also "undefined" und "null" den Umgang mit gewissen Situationen, wo man entweder eine Variable noch nicht initialöisiert hat, - sie unbekannt ist unter Umständen - oder aber wo man explizit für eine Variable oder einen Zustand nichts festlegen möchte.

OOP mit JavaScript Grundkurs

Sehen Sie, wie Sie mit JavaScript objektorientiert programmieren können.

3 Std. 8 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!