Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA: Office 365 – 70-346 (Teil 6) – Überwachung und Fehlerbehebung

Berichte zum E-Mail-Schutz analysieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich in diesem Film von Tom Wechsler zeigen, wie Sie die Berichte zum E-Mail-Schutz in Office 365 analysieren und die passenden Schlüsse daraus ziehen können, um den E-Mail-Austausch entsprechend abzusichern.
05:20

Transkript

Das Thema in diesem Video ist: Berichte zum E-Mail-Schutz analysieren. Ich habe mich beim Office 365-Portal angemeldet und ich habe beide Portale geöffnet, das neue Office 365-Admin Center und das alte Office 365-Admin Center. Wenn Sie im neuen Admin Center die Berichte anschauen möchten zum E-Mail-Schutz, dann müssen Sie wie folgt navigieren: Sie wählen hier "Berichte", und dann unter "Security & Compliance". Da steht Ihnen nun die Möglichkeit zur Verfügung, die Berichte generieren zu lassen, zum Beispiel über die "Spamerkennungen". Dann "Häufigste Schadsoftware für E-Mail", "Gesendete und empfangene E-Mail", dann, Sie sehen, weiter auf dieser Webseite "Bericht über gefälschte E-Mails (Spoofing)". Sie müssen also über diese Navigation die Berichte aufrufen. Beim Office 365-Portal im alten Admin Center ist das ein wenig anders. Sie navigieren ganz einfach zu "Berichte" und dann erhalten Sie auf dieser Seite direkt ein wenig weiter unten, beim Titel "Schutz" sehen Sie hier, die Berichte, die Sie anzeigen lassen können. "Häufigste Absender und Empfänger", "Häufigste Schadsoftware für E-Mail", "Schadsoftwareerkennung", "Spamerkennungen", "Gesendete und empfangene E-Mail" und "Bericht über gefälschte E-Mails (Spoofing)" Schauen wir uns einmal einen Bericht an, im Bezug auf E-Mail-Schutz analysieren. Zum Beispiel "Häufigste Schadsoftware für E-Mail". Ich wähle also diesen Bericht aus. Nun startet ein neues Internet Explorer-Fenster und dieser Bericht wird nun aufbereitet. Die Aufbereitung von diesem Bericht hat ein wenig gedauert, war etwa eine Minute und Sie sehen, wir haben den Titel "Häufigste Schadsoftware für E-Mail", die Datumsauswahl "7 Tage" und wir haben keine Elemente, die in dieser Ansicht angezeigt werden können. Warum das? Ganz einfach. Es ist eine Testumgebung und ich habe mit keinem einzigen Benutzer je ein E-Mail gesendet, oder ein E-Mail empfangen. Da kann auch keine Schadsoftware darin enthalten sein, wenn keine E-Mails versendet werden. Wir können da den Zeitraum etwas vergrößern auf "14 Tage", aber auch da wird sehr wahrscheinlich kein Element angezeigt werden. Aber, Sie haben die Idee erhalten, wie Sie sich Berichte generieren lassen können, um dann abzuklären, sind weitere Schritte notwendig, oder ist alles in Ordnung. Ich schließe dieses Fenster und wir können einen weiteren Bericht anzeigen, zum Beispiel "Häufigste Absender und Empfänger". Auch da wird wieder ein neues Internet Explorer-Fenster gestartet, es wird der Bericht aufbereitet. Das wird eine kurze Zeit dauern. Das ist bereits fertig. Und Sie sehen hier, wir haben die häufigsten Absender von E-Mails. Das ist "postmaster@videotrainer.ch" Auch da: Es gibt keine große Ansicht oder keine Anzahl von vielen Elementen, weil, wie bereits erklärt, es ist eine Testumgebung. Da wird nicht viel damit gearbeitet. Aus diesem Grund sind die meisten Berichte auch wahrscheinlich leer. Trotzdem, ich erweitere hier nochmals die "Anzahl Tage", um vielleicht noch etwas mehr zu sehen, aber auch bei "14 Tagen" ist immer noch die eine E-Mail-Adresse vorhanden. Sie haben also gesehen, Sie haben die Möglichkeit verschiedene Berichte zu generieren, anzeigen zu lassen und dann die Informationen auszulesen, zu analysieren und falls notwendig, weitere Schritte einzuleiten. Das Ganze steht Ihnen selbstverständlich auch im neuen Office 365-Portal zur Verfügung. Wir haben es bereits gesehen. Wir navigieren zu "Berichte", wählen "Security & Compliance" und auch da haben wir die Möglichkeit solche Berichte generieren zu lassen. Ich wende einmal den Bericht an: "Spamerkennungen". Und auch da öffnet sich wieder ein neues Fenster. Allerdings die Ansicht ist da ein wenig anders. Sie sehen hier, den Titel "Spamerkennungen" und dann werden die Inhalte farblich anders dargestellt. Wir sehen zum Beispiel hier "Inhalt gefiltert", "SMTP blockiert", "IP blockiert", "Verzeichnis blockiert", Datenauswahl "Empfangen" und "Gesendet". Aber auch da, wir haben keine Informationen welche da über das Exchange Online-Portal transferiert wurden, darum sind diese Ansichten mehrheitlich leer. Ich erweitere auch hier die Datumsauswahl auf "30 Tage". Aber auch bei 30 Tagen wird sich da der Inhalt kaum ändern, weil, wie bereits erklärt, es ist eine Testumgebung. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie verschiedene Berichte zum E-Mail-Schutz generieren können und wie Sie dann die Möglichkeit haben, die Berichte zu analysieren.

MCSA: Office 365 – 70-346 (Teil 6) – Überwachung und Fehlerbehebung

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-346 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zur Verwaltung von Office 365.

1 Std. 10 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!