Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Berichte

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein weiterer Ansatz, um Informationen über das System zu erhalten, ist die Nutzung von Berichten. Standardmäßig stellt Ihnen SQL Server 2016 eine Reihe vorgefertigter Berichte zur Verfügung. Bei Bedarf können Sie aber auch eigene Berichte generieren.
04:58

Transkript

Ein zweiter Ansatz, um sich Informationen aus dem System zu ziehen, sind im SQL Server Berichte. Dazu habe ich die Möglichkeit hier im Objekt-Explorer anzusetzen, zum Beispiel auf der Instanz oder auf meinen Datenbanken, ich gehe mal zu AdventureWorks, rechte Maustaste "Berichte" "Standardberichte". Hier stehen mir jetzt verschiedenste Berichte zur Verfügung, so Datenträgerverwendungen, Transaktionen, blockierende Transaktionen, ich habe ja eben so eine Transaktion beim Demonstrieren des Systemmonitors mal initiiert. Ich gehe also hier mal drauf, wähle "Alle blockierende Transaktionen" sehen, warte einen kleinen Moment bis der Bericht aufgebaut wird und kann anschließend hier nachvollziehen, sowohl die blockierende, als auch die blockierte SQL-Anweisung und habe im Grunde genommen hier über den Bericht jetzt auch die Möglichkeit mir Informationen zu ziehen. Das ist jetzt einer von vielen. Ich kann alternativ mal einen Bericht mir nehmen, wo ich sage, ich möchte aus den Standardberichten die Datenträgerverwendung sehen. Also häufig einfach auch mal interessant, wie sieht es aus auf meinen Datenträgern, die Verteilung zwischen Index, Daten und nicht genutzten Bereichen. Was auch immer so ein Thema ist, unsere Datendateien haben ja eine Anfangsgröße. Es erfordern aber jetzt Inserts, Daten verändern sich, die Frage ist, wie häufig treten auch Vergrößerungen ein. Diese Ereignisse kann ich also hier mir anschauen und sehe dann, ja, wie lange hat das gedauert, wurde also Overhead erzeugt, wie groß ist letztendlich die Vergrößerung. Und so hat man hier im Detail Informationen "Von Datendateien verwendeter Speicherplatz", also meine primäre Datei von der AdventureWorks, die Data, Verwendeter, Reservierter. Und so habe ich einen Pool an Berichten, wo ich jetzt schauen muss, aus den verschiedensten Segmenten an Information, was möchte ich mir ziehen. Was ist auch immer noch so eine beliebte Geschichte? Die Datenträgerverwendung durch Tabellen. Also wenn ich mal relativ schnell wissen will, was sind meine größten Tabellen, kann das ja natürlich hier auch noch entsprechend sortieren und filtern und bekomme dann auch mal schnell raus, wie groß ist eine Tabelle, wie viel Speicher belegt eine Tabelle, und so kann man auch mal schnell eine Aussage dann treffen und sagen, ja, haben wir überhaupt große Tabellen, was ist an Speicherplatz belegt. Was haben wir vielleicht noch? Nehmen wir noch mal einen dritten Punkt. Wir können jetzt zum Beispiel die Sicherungs- und Wiederherstellungsereignisse uns anschauen, also wurden jetzt Backups durchgeführt von der Datenbank, wie lange hat das gedauert, in welchem Modus steht eine Datenbank. Also auch solche Information können wir hier letztendlich, Backup oder hier unten Wiederherstellung über die Datenbanken hinweg uns anzeigen lassen. Ansatz war hier für die Berichte an der Stelle die Datenbank. Das Gleiche gibt es jetzt für die Instanz von SQL Server, rechte Maustaste "Berichte" "Standardberichte", hier habe ich dann zum Beispiel das Serverdashboard, wo ich im Grunde genommen jetzt erstmal Konfigurationsdetails, nicht standardmäßige Konfigurationsoptionen, also ich sehe zum Beispiel, hier ist ja xp_cmdshell verändert worden oder Database Mail waren standardmäßig 0, ich habe das auf 1 gesetzt, hier genauso "show advanced options", also so ein bisschen historischen nachvollziehen, dann CPU-Ad-hoc-Abfragen, EA-Vorgänge. Das heißt also, so schön für den Administrator aufbereitet, Berichte, die mehr letztendlich Information geben, Arbeitsspeichernutzung, auch hinsichtlich der Leistung, also was sind meine Abfragen mit durchschnittlich CPU, EA, EA gesamt, alle Sitzungen anzeigen, hier, gehen wir vielleicht noch mal zur Arbeitsspeicherbenutzung, sodass wir also hier letztendlich ganz interessante Berichte hinbekommen, wo ich neben der Möglichkeit des Monitors, also eine weitere Sicht auf mein System habe und das so ein bisschen schon schick aufbereitet in Form von Berichten. Wo man natürlich aufpassen muss im SQL Server, es gibt viele Berichte, die basieren mit ihren Informationen auf Sichten, das heißt also, die Sichten kann man auch direkt abfragen, das ist natürlich mehr dann was für Entwickler, ich gehe hier mal in die "Datenbank" "Sichten" "Systemsichten", und habe jetzt hier eine ellenlange Liste an Views, die man abfragen kann, und die Berichte sind letztendlich jetzt ein bisschen mehr dafür gedacht, für Leute, die da weniger entwickeln oder mehr aus Sicht Administration auf das System schauen wollen.

SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Erlernen Sie die Administration des SQL Server 2016 vom Umgang mit dem Management Studio bis zu Automatisierung und Monitoring.

6 Std. 10 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!