Google Analytics Grundkurs 1: Planen, Implementieren, Verwalten

Berechtigungen in der Theorie

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie können den Nutzern in Google Analytics unterschiedliche Berechtigungen erteilen. Deren Umfang und Vererbung in der Hierarchie richtet sich nach der Berechtigungsstufe und der Zuweisungsebene.
03:56

Transkript

Nachdem wir uns im letzten Kapitel ausführlich mit der Einstellung und Verwaltung von Google Analytics beschäftigt haben, wenden wir uns nun den Berechtigungen zu. Wie diese auf den verschiedenen Ebenen in welchem Umfang erteilt werden können, erfahren Sie in diesem Video. In Google Analytics können wir die Berechtigungen für Nutzer auf allen drei Strukturebenen regeln. Zunächst einmal stehen uns auf jeder Strukturebene die Berechtigungen zur Verwaltung von Konten, Properties und Datenansichten zur Verfügung. Hier können wir einem Nutzer die Rechte "Lesen und analysieren", "Zusammenarbeiten" und "Bearbeiten" einräumen. Davon losgelöst, können wir einzelnen Nutzern auch die Berechtigung erteilen, andere Nutzer zu verwalten. Die Stufe "Lesen und Analysieren" umfasst folgende Berechtigungen in Google Analytics. Der Nutzer kann Berichte und Konfigurationsdaten betrachten. Letzteres bedeutet, er kann die Konfigurationsdaten nur einsehen, jedoch nicht ändern. Er kann die angezeigten Daten in Berichten verändern indem er z.B. eine Tabelle filtert, eine sekundäre Dimension hinzufügt, oder ein Segment erstellt. Zudem hat er die Möglichkeit, persönliche Assets zu erstellen und für andere freizugeben sowie geteilte Assets aufzurufen. Der Nutzer kann jedoch nicht an freigegebenen Assets anderer mitarbeiten. Die Stufe "Zusammenarbeiten" umfasst die gleichen Berechtigungen wie die Stufe "Lesen und Analysieren". Zudem kann der Nutzer auch an freigegebenen Assets anderer mitarbeiten und so beispielsweise Änderungen an einem Dashboard oder Vermerk in Google Analytics vornehmen. Die Stufe "Bearbeiten" enthält wiederum die gleichen Berechtigungen wie die Stufe "Zusammenarbeiten". Zusätzlich jedoch ist der Nutzer dann in der Lage, administrative und berichtbezogene Aufgaben auszuführen, wie z.B. Konten, Properties, Datenansichten, Filter, Zielvorhaben usw, zu erstellen, zu bearbeiten und zu löschen. Ob der Nutzer Konten, Properties, bzw. Datenansichten, erstellen, bearbeiten oder löschen kann, hängt davon ab, auf welcher Strukturebene ihm die Berechtigung erteilt wurde. So kann ein Nutzer, dem die Berechtigung "Bearbeiten" auf Datenansichtsebene zugewiesen wurde, weder Konten noch Properties verwalten, sondern lediglich Datenansichten. Und erhält der Nutzer diese Berechtigung auf Property Ebene, kann er keine Konten verwalten, dafür aber Properties und Datenansichten. Und nur wenn dem Nutzer die Berechtigung auf Kontenebene zugewiesen wurde, kann er Konten, Properties und Datenansichten verwalten. Hat ein Nutzer die Berechtigung "Nutzer verwalten", kann er andere Nutzer hinzufügen, löschen und ihnen Berechtigungen zuweisen. Jedoch hängt es auch hier davon ab, auf welcher Strukturebene dem Nutzer die Berechtigung erteilt wurde. So kann er beispielsweise anderen Nutzern nur dann Berechtigungen auf Property Ebene zuweisen, wenn er selbst über die Berechtigung "Nutzer verwalten" auf Property Ebene verfügt. Da diese Berechtigung eine sehr mächtige ist, müssen wir bei der Vergabe dieser extrem vorsichtig sein. Warum? Nun, zum einen kann jeder Nutzer, der über diese Berechtigung verfügt, anderen Nutzern jederzeit Zugriff auf unsere Berichtsdaten gewähren. Stichwort: Datenschutz. Und zum anderen kann er uns auch jederzeit den Zugriff verweigern, indem er unser Nutzerkonto löscht. Um das alles etwas anschaulicher, bzw. nachvollziehbarer zu gestalten, habe ich die Berechtigungen einmal in dieser Matrix zusammengestellt. Auch an dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass Google ein hochinnovatives Unternehmen ist, welches den Funktionsumfang seiner Produkte jederzeit ohne Ankündigung verändern kann. Somit kann sich auch die Berechtigungsstruktur jederzeit ändern. Bleiben Sie also immer am Ball.

Google Analytics Grundkurs 1: Planen, Implementieren, Verwalten

Erarbeiten Sie sich ein fundiertes Grundlagenwissen zu Google Analytics - von den Grundlagen der Webanalyse, über die wichtigsten Begrifflichkeiten bis hin zu Conversions.

2 Std. 37 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:01.06.2018
Aktualisiert am:07.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!