Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Dynamics NAV 2017 Grundkurs

Berechnungen durch Filter beeinflussen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Berechnete Felder stellen eine wichtige und effiziente Funktion innerhalb eines ERP-Systems dar. Lernen Sie, wie Sie in Dynamics NAV 2017 Berechnungen durch personalisierte Filter beeinflussen können.
08:45

Transkript

Das Eingeben von Daten in einem ERP-System kann ganz schön zeitaufwendig sein und manchmal stellen sich die Benutzer die Frage "Warum muss ich das eigentlich eingeben?" und falls sich diese nicht beantworten lässt "Warum muss ich das machen?". Aber auf beide Fragen finden wir jetzt im Moment natürlich keine Antwort, deswegen möchten wir vielleicht hier die Wege ein bisschen in eine andere Richtung einschlagen, und zwar welche Vorteile hat es Daten in ein ERP-System einzugeben. Ich habe hier bereits ein bisschen etwas vorbereitet, nämlich das wäre die klassische Artikelansicht mit ein paar Filter. Also ich habe hier auf den Artikel "70000" gefiltert, habe dann einen sogenannten Datumsfilter verwendet, um die Bewegungen bis zum heutigen Tag einzuschränken. Das Datum ist aber frei wählbar. Und in weiterer Folge habe ich zusätzlich in der Ansicht zwischen der klassischen Ansicht, also "Als Übersicht anzeigen" und "Als Diagramm anzeigen", die Diagrammansicht gewählt. Das heißt, um auf die Vorteile zurückzukommen, ich sehe jetzt hier ein Diagramm, das mir anzeigt, das wir derzeit 4280 Stück am Lager haben und 120 Stück in Bestellung sind. Aber das Ganze jetzt vielleicht nochmals langsam. Wie bin ich hierher gekommen, das heißt, wie kann ich diesen Vorteil eigentlich nutzen, dass wenn Daten in ein System eingegeben werden dass ich solche Informationen mich hier schnell herausholen kann, also nicht nur Dinge, wo die Anzahl der Datensätze eingeschränkt wird, sondern auch Berechnungen zu beeinflussen. Das heißt, ich werde hier mal alle gesetzten Filter löschen, dann schalten wir wieder um auf die entsprechende Übersicht, das heißt, auf die normale Datenansicht und jetzt befinden wir uns hier in der Artikelliste. Sollten Sie die Artikelliste links in ihrem Rollencenter also in der Startseite nicht vorfinden, dann verwenden Sie doch bitte die globale Anwendungssuche. Geben Sie den Begriff "Artikel" ein und öffnen Sie sich die entsprechende Artikelliste. Ja, zurück zu unserem Beispiel. Wir wollen also für einen bestimmten Artikel den Lagerbestand in Vergleich zur Mengen in Bestellung anzeigen und das bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Erster Schritt ist, dass wir uns den "Erweiterten Filter" zum Beispiel einblenden, wenn wir mehrere Felder verwenden möchten oder mit dem Schnellfilter arbeiten. Ich verwende jetzt gleich den erweiterten Filter, denn der befindet sich direkt über einem weiteren Filter, den wir einsetzen, nämlich "Summenberechnung einschränken". Ich habe mir also die beide Optionen eingeblendet und die werden auch direkt untereinander jetzt angezeigt, und dann auf herkömmliche Art und Weise folgende Filter gesetzt: zunächst auf das Feld "Nr.", die Artikelnummer, des Artikels, den ich gerne sehen möchte Sie können hier natürlich auch gern Bereiche angeben oder auch mehrere Artikel angeben, also ein Bereich wäre jetzt mit "bis" anzugeben, oder wenn Sie mehrere Artikel eingeben möchten, dann verwenden Sie dieses Pipe-Symbol, das ist ein senkrechter Strich, und je nach Tastatur erreichen Sie das mit der Tastenkombination "AltGr" und meistens ist dieses Zeichen bei dem Größer-/Kleinerzeichen von ein paar Laptop-Tastaturen jetzt abgesehen. Wir bleiben aber jetzt bei diesem einen Artikel, haben jetzt den Artikel "70000", werfen einen kurzen Blick auf die Details, dann können wir sehen, dass aktuell ohne Filter 4280 Stück am Lager sind und 120 Stück in Bestellung. Genau das würden wir jetzt gerne zunächst mal als Diagramm anzeigen, das heißt, ich klicke hier oben in Menüband in der Kategorie "Ansicht" auf die Schaltfläche "Als Diagramm anzeigen" und bei Ihnen ist das vermutlich jetzt noch leer, weil ich habe hier schon vorgearbeitet, deswegen stelle ich das ganz kurz zurück. So müsste das jetzt bei Ihnen aussehen. Und jetzt können wir die Kennzahlen und die Dimensionen angeben, die wir gerne im Diagramm sehen möchten. Beginnen wir mit den Standarddimensionen rechts unten im Diagramm. Hier finden Sie auch den Hinweis "Eine Dimension auswählen". Wir wollen die Beschreibung des Artikels in unserem Diagramm sehen, also wähle ich hier die "Beschreibung", und dann fahren wir mit der Maus etwas nach links oben, also so leicht diagonal und da steht dann "Eine Kennzahl auswählen". Das ist nicht ganz richtig, denn Sie können hier auch mehr als eine auswählen, aber der Begriff soll nur angeben, dass man zumindestens eine auswählen muss. Unsere erste Kennzahl, die wir auswählen, ist der "Lagerbestand". Den finden Sie relativ rasch, wenn Sie auf der Tastatur den Buchstaben "L" drücken. Jetzt haben wir bereits den Lagerbestand angezeigt. Und in weitere Folge zusätzlich das Feld "Menge in Bestellung". Das finden Sie ebenfalls unter dem Buchstaben "M" etwas weiter unten in der Liste. Ja, je nachdem, welche Felder Sie zuerst gewählt haben, wird auch die Reihenfolge dementsprechend dargestellt, also Sie sehen zuerst der Lagerbestand, und dann die Menge in Bestellung. Und jetzt können Sie zusätzlich noch mit diesem Filter "Summenberechnung einschränken" die Berechnung beeinflussen. Das heißt, Sie können jetzt zum Beispiel verschiedene Budgets miteinfließen lassen, verschiedene Lagerorte, oder eben, das ist jetzt mein Beispiel hier, verschiedene Perioden. Dazu wähle ich den "Datumsfilter" und gebe zunächst an, ich möchte dieselben Werte sehen, und zwar bis zu einem bestimmten Datum. Ich wähle hier jetzt das kleine "h" für heute, und im Moment hat sich nicht viel verändert, denn die Daten, die bei mir jetzt in der Demo-Datenbank vorhanden sind, die sind hier alle mit heutigem Datum immer noch identisch. Ändere ich allerdings meinen Filter, und gehe zum Beispiel jetzt ein wenig in die Vergangenheit, um zu sehen was bis Jahresende bestellt wurde, dann kann ich erkennen der Lagerbestand scheint noch immer identisch zu sein. Der war also offenbar auch so bereits am 31.12, aber bestellt wurde erst im Januar, da die Menge in Bestellung jetzt auf "0" gesetzt wurde. Das bedeutet, Sie können mit dieser Summenberechnung und mit dieser Funktionalität des Einschränkens durch die Angabe von Filter, wie zum Beispiel ein Periodenfilter, Bewegungen abrufen. Sie können Lagerbestände abrufen, Sie können aber auch Vergleiche anstellen, wie es hier eben vorher mit meinem Feld "Menge in Bestellung" auch getan habe. Ja, das hilft Ihnen vielleicht nicht, wenn Sie vor der Frage stehen, warum gerade Sie das eingeben müssen, und manchmal an Tagen, wo man vielleicht nicht so viel Energie hat, trotzdem nicht besser drauf sind. Das hilft Ihnen aber vielleicht dann etwas besser in Stimmung zu kommen, wenn Sie vor Augen haben warum Sie das machen? Denn ich bin überzeugt davon, Sie werden Informationen wie diese in Zukunft bestimmt mal benötigen und dann ist es sinnvoll und auch hilfreich zu wissen, wie man diese Informationen abfragen kann. Das wäre natürlich nicht möglich, wenn wir solche Dinge auf einem Blatt Papier oder im Word irgendwo notieren, wo vielleicht nur eine oder auch zwei Personen drauf Zugriff haben. Aber Abfragen in die Vergangenheit beziehungsweise auch in die Zukunft, dann mit einem Blatt Papier zu lösen, da glaube ich, da würden wir schon sehr viel Zeit benötigen, um zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen. Die strukturierte Welt und die unstrukturierte Welt sind hier also ein wenig vereint, sowohl Dynamics NAV, als auch die Microsoft Office-Welt, denn wir können natürlich diese Informationen von den Filtern her so eingeben, wie wir es bei manchen Programmen auch gewöhnt sind. Es gibt hier auch in Excel Filter, aber hier sind wir eben in einer Datenbank in einem ERP-System, das die Daten strukturiert verwaltet. Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch zeigen, dass es im Moment nicht möglich ist hier auf dem Diagramm durchzusteigen. Was meine ich damit? Wenn ich jetzt hier mit der Maus mehrmals drauf klicke, dann werde ich merken, dass sich die Bewegungsdaten, also die zugrunde liegenden Daten nicht irgendwie anzeigen lassen, weil ich im Moment hier in dieser Diagrammansicht bin. Ich kann aber jederzeit natürlich zurückschalten auf die klassische Ansicht mit den Daten selbst. Und wenn ich mir dort, zum Beispiel die Karte oder eben auch auf der rechten Seite die Planungsdetails ansehe, dann ist das hier natürlich möglich auch auf die zugrunde liegenden Daten durchzusteigen, um die jeweiligen Details zu sehen. Das war eine kurze Zusammenfassung und ein Beispiel warum es A: hilfreich ist Daten einzugeben und B: wie Sie diese Daten nicht nur von der Anzahl her filtern können, also um weniger zu sehen, sondern wie Sie die Berechnung von berechneten Feldern beeinflussen.

Dynamics NAV 2017 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit der Unternehmenssoftware Dynamics NAV 2017 an praktischen Beispielen kennen.

4 Std. 52 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Dynamics NAV Dynamics NAV 2017
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!