Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013: Power Pivot

Berechnete Spalten anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch in Power Pivot lassen sich Formeln wie in Excel-Tabellen nutzen. Diese beginnen ebenfalls mit einem =-Zeichen, gefolgt von den Feldnamen und weiteren mathematischen Zeichen. Erfahren Sie, wie Sie Power Pivot-Formeln für berechnete Spalten verwenden.
04:27

Transkript

Formeln können in Power Pivot ähnlich wie in Excel-Tabellen ergänzt werden. Die Formeln beginnen ebenfalls mit einem Gleichzeichen, dann gefolgt von den entsprechenden Feldnamen und mathematischen Zeichen. Schauen wir uns gleich mal ein Beispiel an. Ich möchte gerne den Brutto berechnen. Die Formel lautet dann: ist gleich in eckigen Klammern das Feld Anzahl, mal, in eckigen Klammern, das Feld Einzelpreis. Sie sehen, der einzige Unterschied besteht darin, dass ich eigentlich die Feldnamen nutze, und keine Zellbezüge, wie in Excel. Ein zweites Beispiel: Ich kann mich auch auf berechnete Spalten beziehen, Beispiel: Ich habe einen Rabatt, den ich berechnen möchte, in Euro, beziehe mich dann auf den Bruttobetrag, den ich vorgängig berechnet habe, und rechne diesen mal Rabatt in Prozent. Oder noch ein letztes Beispiel: Ich möchte nun den Nettobetrag berechnen und beziehe mich auf mein erstes berechnetes Feld, also das Brutto, und rechne dieses minus den Rabatt, den ich auch vorgängig berechnet habe. Wenn ich was in der ersten Spalte ändere, also die Bruttoformel anpasse, dann ändert sich das automatisch auf die aufbauenden Spalten aus. Alle erstellten Spalten, die Sie gemacht haben, können Sie in sämtlichen Pivot-Tabellen der Datei nutzen, weil Sie diese ja im Power Pivot im Datenmodell ergänzt haben. Das Zahlenformat lässt sich auch bereits im Power Pivot einstellen, das hat den großen Vorteil, wenn Sie später Pivot-Tabellen erstellen, dass die Zahlen immer schon bereits vorformatiert sind. Schauen wir uns nun an, wie das geht. Ich wechsle über die Registerkarte Power Pivot, Verwalten, ins Datenmodell. Ich habe hier eine Tabelle mit Bestelldetails, und möchte hier hinten eine berechnete Spalte ergänzen, um den Bruttobetrag zu berechnen. Um die Spalte gleich zu beschriften, mache ich hier oben, wo steht, Spalte hinzufügen, einen Doppelklick, und schreibe gleich mal Brutto rein und bestätigte dann mit Enter. So kann ich eine neue Spalte eröffnen. Dann klicke ich ins erste Feld und beginne mit dem Gleichzeichen. Sie werden aber sehen, wenn Sie einfach ein Gleichzeichen tippen, so wie in Excel, passiert nichts. Der Unterschied ist hier, in Power Pivot müssen Sie wirklich oben in die Bearbeitungszeile klicken, bevor Sie das Gleichzeichen eingeben. Das ist ein bisschen gewohnheitsbedürftig. Dann sage ich jetzt, ich möchte mit der Anzahl rechnen, jetzt könnten Sie das natürlich schreiben, aber Sie können das genau gleich wie in Excel einfach hier die Anzahl anklicken, und er übernimmt automatisch den Feldnamen. Dann kommt das Malzeichen und den Einzelpreis, den ich natürlich wieder anklicke. Wenn die Formel fertig ist, genau gleich wie in Excel, mit Enter bestätigen, und nun wird die Berechnung für die komplette Spalte übernommen. Wir möchten noch eine weitere Spalte ergänzen, ich mache also hier wieder, Spalte hinzufügen, einen Doppelklick, jetzt möchten wir den Rabatt in Euro ausrechnen, Enter, und ich gehe wieder hier rein, klicke hoch in die Bearbeitungszeile, und sage, ist gleich, und jetzt kann ich mich hier auf den Brutto beziehen, mal den entsprechenden Rabattsatz. Und dann bestätige ich wiederum mit Enter. Und Sie sehen, überall, wo es Rabatt gibt, wird dieser nun berechnet. Noch die letzte Spalte, das wäre der Netto, wo ich jetzt sage, ich rechne, ist gleich den Brutto minus den Rabatt, und Enter. Und schon sind meine berechneten Spalten ergänzt. Sie sehen, da gibt es also nicht große Unterschiede zu Excel. In diesem Video haben Sie gelernt, wie Sie Ihre Grunddaten in Power Pivot mit berechneten Spalten ergänzen können.

Excel 2013: Power Pivot

Nutzen Sie Power Pivot in Excel 2013 und lernen Sie Daten aus verschiedensten Datenquellen zu importieren und diese untereinander in einem Datenmodell zu verknüpfen.

2 Std. 45 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!