Excel 2016: Tipps, Tricks, Techniken

Bequem bewegen und markieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Diese Tastenkombinationen sollten Sie unbedingt kennen, wenn Sie sich in großen Tabellen bewegen und dort Teile markieren.
05:25

Transkript

Eine große Liste, die Sie hier sehen, eine relativ lange Liste. Sie erkennen das am Rollbalken an dieser Bildlaufleiste. Das heißt, dieser Rollbalken nimmt nur einen kleinen Teil der ganzen Breite ein. Das heißt, würde ich hier runterziehen, 48000 Zeilen, sehe ich den gesamten Umfang der Tabelle, fast 50000, ganz schön viel. Bitte nehmen Sie nicht die Maus und scrollen mit der Maus runter. 50000 Zeilen, das dauert einfach zu lange. Sondern verwenden Sie einige Tastenkombinationen. Erste Tastenkombination: Sie gelangen ans Ende der Tabelle mit der Tastenkombination Strg+Ende. Mit Strg+Ende springt er in die rechteste unterste Zelle, unter der sich keine weitere Zeile, rechts von der sich keine weitere Spalte befindet. Also Strg+Ende. Umgekehrt, mit Strg+Pos1 gelangen Sie wieder nach oben. Strg+Ende, Strg+Pos1. Sie können sich auch in einer Spalte bewegen. Zum Beispiel, jedes dieser Mitglieder, jeder dieser Kunden hat eine Geschlechtsinformation, einen Nachnamen, eine Ortsinformation. Um in dieser Spalte in die letzte Zelle zu kommen, drücken Sie hier Strg+Pfeil_nach_unten und Sie springen in die letzte gefüllte Zelle. Sie sehen es ganz deutlich. Unter dieser Zelle befindet sich keine weitere Information. Strg+Pos1. Nochmal, beim Nachnamen, Strg+Pfeil_nach_unten, springt er in die letzte Zelle. Das funktioniert natürlich nicht hinten bei der Bankinformation, nicht jeder hat eine Bankleitzahl, Bankverbindung. Strg+Pfeil, Strg+Pfeil. Sie sehen, hier springt er auf die jeweils nächste Information, hier geht das nicht. Diese Sache mit Strg+Pfeil verwende ich auch gern, wenn ich wissen will, hat wirklich jeder zum Beispiel einen Ort eingetragen. Der hier hat keinen Ort. Wie finde ich sowas? Wenn ich nun mit Strg+Pfeil runterspringe, springt er bis zur letzten Zelle, unter der sich eine Leerzelle befindet. Das ist eine Möglichkeit, um herauszufinden, ob in der Tabelle Leerzellen sind. Das heißt, die Anweisung Strg+Pfeil_nach_unten, das geht natürlich auch nach oben, nach links, nach rechts, ist prima, um sich in der Tabelle zu bewegen. Also Strg+Pos1, Strg+Pfeil_nach_rechts, springe ich an den rechten Rand, Strg+Pfeil_nach_links wieder an den linken Rand. Sie wissen mit Sicherheit, dass man die ganze Tabelle, also das ganze Tabellenblatt über einen Klick in die Ecke markieren kann. Manchmal will ich aber nicht die 16000 Spalten markieren, sondern nur einen Teil markieren, zum Beispiel ab der Zeile 2 bis ans untere Ende. Oder nur die Spalte B, aber nicht die ganze Million Zeilen, sondern nur von B1 bis B48000. Wenn Sie das wollen und die Sprungtasten wissen, die ich eben genannt habe, können Sie dabei die Shift-Taste drücken. Das heißt, mit Shift+Strg+Pfeil_nach_unten markiert er bis zum unteren Ende. Das heißt, wenn ich hier bin, in A2, kann ich mit Shift+Strg+Pfeil_nach_rechts bis hierhin markieren. Nun würde ich noch Shift+rechts, +rechts, +rechts, noch die drei dazu. Und mit Shift+Strg+Pfeil_nach_unten markiert er bis zu dem unteren Ende der Tabelle. So könnte man die Tabelle ohne Überschrift markieren. Das geht natürlich viel schneller als mit der Maus. Das können Sie sicher vorstellen, mit der Tastenkombination bin ich einfach schneller. Nochmal: Mit gedrückter Shift-Taste können Sie bis zu einer bestimmten Stelle markieren. Das verwende ich ganz oft in Formeln. Wenn ich hier zum Beispiel die Summe eintrage, macht er die Summe von G2 bis G48000, klasse. Ich brauche aber auch den Mittelwert. mittelwert von dieser Zelle bis zu, jetzt markiere ich natürlich nicht bis G2 nach oben, sondern ich drücke an der Stelle Shift+Strg+Pfeil_nach_oben und er markiert bis zu dieser Zelle. Sie sehen hier oben schon, G1 bis G48000, den Bereich hat er. Zugegeben, bei mittelwert würde es nicht stören, wenn er die Überschrift markiert, aber mir gefällt es nicht. Also kann ich diese Überschrift deselektieren, indem ich hier Shift+Pfeil_nach_unten, einfach eine Zeile weniger markiere. Jetzt fängt er bei G2 an. Enter, okay, abschicken. Schon habe ich den Mittelwert. Also auch in Formeln. Wenn Sie große Bereiche markieren wollen, meine Empfehlung: Nehmen Sie auf keinen Fall die Maus und ziehen das über die Bereiche, das dauert zu lange, sondern drücken Sie Shift+Strg und die entsprechenden Pfeiltasten. Es geht natürlich auch Shift+Strg+Ende. Damit markieren Sie bis zum Ende. Oder umgekehrt, ab hier, nicht die Summe, nicht der Mittelwert, aber hier Shift+Strg+Pos1, bis zum Anfang möchte ich diesen Bereich markiert haben, weil den will ich löschen, oder formatieren, oder kopieren oder was auch immer. Übrigens, diesen zusammenhängenden Bereich können Sie auch mit der Tastenkombination Strg+Shift+* markieren Damit haben Sie genau den Teil ausgewählt. Aber manchmal ist es nötig von hier bis zur letzten Zelle. Da tut dieses Shift+Strg+Pfeil gute Dienste.

Excel 2016: Tipps, Tricks, Techniken

Entdecken Sie ein Füllhorn an Möglichkeiten, Ihre Arbeit in Excel schneller, eleganter und besser zu erledigen.

3 Std. 47 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!