Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Benutzerkontensteuerung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Sicherheit der Computer wurde mit Windows Vista deutlich erhöht. Hierzu gehört auch die Benutzerkontensteuerung, die auch in Windows 8/8.1 implementiert ist. Welche Einstellungen der Benutzerkontensteuerung sinnvoll sind, sehen Sie hier.

Transkript

Bereits mit Windows Vista hat Microsoft einige grundsätzliche Änderungen vorgenommen, die die Sicherheit der Windowssysteme deutlich erhöht haben. Dazu gehört auch die Benutzerkontensteuerung, die allerdings wohl eher unfreiwillig auch zum sehr schlechten Ruf von Windows Vista beitragen hat, weil sie zunächst viel zu schlecht zu konfigurieren war. Mit Windows 7 hat Microsoft dies geändert und diese Möglichkeit genau so nun auch unter Windows 8 implementiert. Da diese Einstellung für die Sicherheit Ihres Systems sehr wichtig ist, möchte ich Ihnen hier zeigen, wie Sie die Benutzerkontensteuerung kontrollieren und einstellen können. Dazu starten Sie zunächst die "Systemsteuerung" und wechseln dann in den Bereich "Benutzerkonten". Dort, auf diesem nächsten Bildschirm wechseln Sie wiederum zu "Benutzerkonten" und finden dann die verschiedenen Konten aufgelistet, die sich auf Ihrem PC befinden. Hier wechseln Sie auf den Link "Einstellung der Benutzerkontensteuerung ändern". Das Symbol hier vorne, dieses Schild, zeigt Ihnen, dass Sie diese Einstellung nur dann ändern können, wenn Ihr Konto Administrator-Berechtigungen besitzt, ein Klick darauf und sie bekommen die Einstellung für die Benutzerkontensteuerung angezeigt. Standardmäßig ist dabei die zweithöchste Stufe dieser Sicherheitseinrichtung gewählt. Sie werden nur dann benachrichtigt, wenn Apps oder Programme, Änderungen an Ihrem Computer vornehmen. Sie werden nicht benachrichtigt - und das ist wichtig - wenn Sie selbst Änderungen an den Windows-Einstellungen vornehmen. Das war nämlich genau der Fall, der bei Vista zur Verärgerung vieler Anwender beitrug. Diese Einstellung wird empfohlen, wenn Sie bekannte Apps verwenden und bekannte Websites besuchen. Ich würde Ihnen raten, grundsätzlich diese Einstellung eingestellt zu lassen und mit ihr zu arbeiten. Wenn Sie die Einstellung um eine Stufe heruntersetzen, dann werden Sie ebenfalls nur benachrichtigt, wenn Apps oder Programme Änderungen an Ihrem Computer vornehmen, allerdings wird der Desktop dazu nicht mehr abgeblendet, wie es sonst bei der Benutzerkontensteuerung der Fall ist. Es ist nicht geraten, diese Einstellung zu nehmen, denn dann übersieht man leicht das vielleicht ein Programm jetzt gerade Änderungen an Ihrem System vornimmt, was Sie vielleicht ja gar nicht wollen. Schließlich können Sie auch noch auf der niedrigsten Stufe die Benutzerkontensteuerung komplett abschalten. Natürlich wird das auch nicht geraten, denn damit begeben Sie sich auf ein Sicherheitsniveau, wie es zu Zeiten von Windows XP Standard war und das wird man heute sicherlich nicht wollen. Und Sie können natürlich auch die allerhöchste Stufe wählen, dann werden Sie immer gewarnt. Die meisten Anwender fühlen sich von dieser Einstellung häufig genervt, weil jetzt wirklich bei jeder kleinen Änderung nachgefragt wird, ob man sie auch wirklich haben will. Ich rate Ihnen grundsätzlich, bleiben Sie bei der Standardeinstellung, damit kann man im Normalfall gut leben und Sie werden ja auch nicht am Tag 10 oder 20 Anwendungen installieren oder deinstallieren. Sie sollten eins nicht vergessen, wenn Sie hier Änderungen vorgenommen haben, sollten Sie unbedingt dieses Fenster mit "OK" abschließen; wenn Sie "Abbrechen" wählen, werden diese Änderungen nicht übernommen. Sie haben auch gehört, dass die Benutzerkontensteuerung sich hier gemeldet hat und von mir eine Bestätigung dieser Angaben erwartet hat. Wie Sie hier gesehen haben, hat sich bei der Benutzerkontensteuerung unter Windows 8, im Vergleich zu Windows 7, wenig geändert oder eigentlich gar nichts verändert; trotzdem sollten Sie immer ein waches Auge auf diesen Bereich Ihres Rechners haben, denn er schützt Sie davor, dass Programme, ohne Ihr Wissen oder ohne Ihr Wollen Änderungen an Ihrem Windows-8-System vornehmen.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie schnell mit Windows 8 bzw. 8.1 zurechtkommen und was das Betriebssystem neben bunten Kacheln noch zu bieten hat.

6 Std. 43 min (68 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!