MCSA: Windows 10 – 70-698 (Teil 4) – Verwaltung und Wartung von Windows

Benutzerkonten in einer Domäne anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch in einer Domäne werden Benutzerkonten verwaltet, allerdings an einer zentralen Stelle und nicht mehr einzeln auf den Rechnern. Machen Sie sich in diesem Video mit den dafür benötigten Grundkenntnissen vertraut.
04:43

Transkript

Wenn ein Client Mitglied einer Domäne ist, werden die Konten normalerweise nicht mehr auf dem Client verwaltet, sondern auf dem Domänencontroller. Ich möchte Ihnen nun zeigen, wie das funktioniert. Die Benutzerkontenverwaltungen einer Domäne erfolgt zentral im Active Directory. Dazu öffne ich auf dem Domänencontroller im Server-Manager Tools Active Directory-Benutzer und -Computer. Ich suche mir den Container Users und klicke mit der rechten Maustaste auf Neu Benutzer. Das Fenster fülle ich aus. Weiter. Auf der zweiten Seite gebe ich das Kennwort ein und entscheide mich für einige Parameter. Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern: Bedeutet, wenn Sie diesen Haken gesetzt lassen, kann der Benutzer mit diesem Kennwort sich nur genau einmal anmelden und ist dann gezwungen, sein Kennwort zu ändern. Dies bietet sich an, wenn Sie für jemanden ein Benutzerkonto erstellen. Der Benutzer kann sich mit dem Kennwort, dass Sie gewählt haben, einmal anmelden, danach muss er das Kennwort ändern, sodass auch Sie dieses Kennwort nicht kennen. Benutzer kann Kennwort nicht ändern: Wenn Sie diese Option wählen, ist es dem Benutzer nicht möglich, sein eigenes Kennwort zu ändern. Dies sollten Sie dann in Betracht ziehen, wenn sich mehrere Personen mit einem Benutzerkonto anmelden. Kennwort läuft nie ab: Oft ist vorgegeben, dass das Kennwort regelmäßig geändert werden muss. Wenn Sie einen einzelnen Benutzer von dieser Regelung ausnehmen wollen, können Sie dies hier tun. Konto ist deaktiviert: Sie können das Konto deaktivieren, um zu vermeiden, dass sich jemand mit diesem Konto anmelden kann. Das wird häufig gemacht, wenn der Benutzer dieses Kontos vorübergehend nicht in der Firma ist, wie im Urlaub, oder bei längerer Abwesenheit vom Arbeitsplatz. Ich entferne alle Haken und klicke auf Weiter und dann noch mal auf Fertigstellen. Das Konto wurde nun erstellt. Sie können dem Konto noch weitere Einstellungen zuweisen. Die wichtigsten davon möchte ich Ihnen zeigen. Dafür öffne ich das Konto mit einem Doppelklick. Ich wechsle auf die Registerkarte Konto. Hier erkennen Sie viele Einstellungen, die wir dem Konto bereits beim Anlegen zugewiesen haben. An dieser Stelle können sie jederzeit geändert werden. Das Kontrollkästchen Kontosperrung aufheben ist aktiv, kann also ausgewählt werden. Ein Konto wird nur dann gesperrt, wenn derjenige, der sich mit dem Konto anmelden möchte, mehrere Male ein falsches Kennwort eingibt. Die Sperrung erfolgt dann automatisch durch das System. Dies ist eine Sicherheitsvorkehrung, um Angriffsversuchen entgegenwirken zu können. Im unteren Teil der Registerkarte ist noch die Funktion Konto läuft ab zu finden. Hier können Sie für ein Konto bereits einen bestimmten Termin festlegen, an dem das Konto deaktiviert wird. Dies ist sinnvoll, wenn beispielsweise in den Ferien Schüler als Aushilfen benötigt werden. Bei diesen Personen steht von Anfang an fest, an welchem Tag sie die Firma wieder verlassen werden, deswegen können Sie das Konto an diesem Tag automatisch ablaufen lassen. Danach ist das Konto deaktiviert und kann von niemandem mehr benutzt werden. Missbrauch des Kontos ist damit ausgeschlossen. Im oberen Teil der Karte finden Sie zwei Schaltflächen: Anmeldezeiten und Anmelden an. Wenn Sie auf Anmeldezeiten klicken, bekommen Sie eine Tafel, die nach Uhrzeit und Wochentagen gegliedert ist. Hier können Sie einstellen, zu welchen Tageszeiten eine Anmeldung mit diesem Konto erlaubt sein soll und zu welchen Zeiten die Anmeldung abgelehnt wird. Die Standardeinstellung ist Immer zulassen: Achtung! Wenn es eine Zeitbeschränkung gibt, die besagt, dass eine Anmeldung ab 18 Uhr verboten ist, werden die Benutzer, die bereits angemeldet sind, nicht um 18 Uhr getrennt. Sie können weiterarbeiten, aber wenn sie sich abmelden, ist eine neue Anmeldung nicht mehr möglich. Die Schaltfläche Anmelden an beinhaltet ein Fenster, in dem festgelegt werden kann, ob sich die Benutzer von allen Computern aus anmelden können oder nur von einem bestimmten Computer aus. Leider gibt es hier nur die Möglichkeit einer Positivliste. Oft wäre allerdings eine Negativliste einfacher zu verwalten, denn wenn sich der Benutzer von allen Computern, außer von denen der Geschäftsleitung aus anmelden soll, ist dies nur schwierig zu definieren. Dies sind die Grundeinstellungen eines Kontos.

MCSA: Windows 10 – 70-698 (Teil 4) – Verwaltung und Wartung von Windows

Bereiten Sie sich mit diesem und drei weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-698 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows 10.

1 Std. 38 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!