Capture One Pro: People & Looks

Belichtung in Gruppen anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um wirklich flott zu arbeiten, hält es Martin Dörsch für essenziell, "in Belichtungsgruppen zu denken". Was er damit meint und wie das funktioniert, verrät er in diesem Film.
09:17

Transkript

Für ein sehr, sehr schnelles und produktives Arbeiten ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, dass man in Belichtungsgruppen denkt. Ich mache das hier ein bisschen größer, dass ich mehr Bilder gleichzeitig sehe. Ich fahre mal nach oben und erkläre mal, was für mich Belichtungsgruppen sind. Und zwar sind das jetzt Aufnahmen aus der dergleichen Situation. In dem Fall wäre das von hier bis hierher. Denn da ist er immer vor der Kamera genau an der gleichen Stelle oder relativ genau an der gleichen Stelle gestanden und dadurch habe ich immer die gleiche Belichtung. Und das hilft einfach, dass ich die Bilder gleichzeitig miteinander bearbeite. Und wie gehe ich da jetzt vor? Und zwar starte ich damit, dass ich mir ein Bild markiere. Zum Beispiel das hier, was stellvertretend für diese Belichtungsreihe ist. Und kann da jetzt einmal zur Farbe wechseln. Ich gehe jetzt mittels CMD-1 einmal in den Viewer Modus, dass ich einfach nur ein Bild sehe und da kann da jetzt einmal anfangen, den Weißabgleich anzupassen. Entweder händisch oder nach Gefühl, wenn ich meinem Monitor vertrauen kann, oder wenn ich es genau haben will, mit der Pipette auf einer Referenz. Und ich klicke da jetzt einmal auf den Hintergrund und habe da jetzt einmal den Weißabgleich eingestellt. Danach wechsle ich zur Belichtung rüber. Ich möchte da beim Werkzeug Belichtung und bei HDR ein paar Anpassungen vornehmen. Zum Beispiel bei HDR möchte ich die Highlights nach unten ziehen. Warum? Wenn ich nämlich hier auf dieses kleine Dreieck, also auf die Belichtungswarnung klicke, dann sieht man, dass ich da im unteren Bereich relativ hell bin. Wenn ich dann aber die Highlights wieder zurück nehme, dann bekomme ich hier auch wiederum mehr Zeichnung rein. Also dieses Dreieck, diese Belichtungswarnung, anzeigen oder verbergen, ist sehr, sehr wichtig. Jetzt möchte ich da noch ein bisschen mehr Kontrast in einem Bild haben und vielleicht die Sättigung leicht rausnehmen. Und wenn ich damit jetzt fertig und zufrieden bin, kann ich auf meine Auswahl, also auf diese Bilder, diese Einstellung natürlich darüber synchronisieren, weil da sieht man ja, ist jetzt diese Highlights Zurückgewinnung noch nicht aktiv und auch die anderen Einstellungen nicht. Wenn ich jetzt aber auf diesem Bild stehe, das ist das mit dem weißen, dicken Rahmen, und jetzt auf CMD-S drücke, dann kann ich einfach diese Anpassungen übernehmen Ich klicke da mal auf Anwenden. Jetzt sieht man aber, dass ich da auf eine Kleinigkeit aufpassen muss, wenn ich das haben möchte. Ich mache das einfach mit CMD-Z rückgängig und wiederum mit CMD-SHIFT-Z wiederhole ich den letzten Schritt. Und was verliere ich, wenn ich es so mache, diese Synchronisierung? Ich verliere natürlich, weil ich ja da keine grüne Farbmarkierung habe, die Farbmarkierung von den anderen Bildern. Weil ich ja mit CMD-S alles anwende und alles synchronisiere. Jetzt zwei Dinge: Mir persönlich ist das jetzt eigentlich relativ egal, denn ich habe ja hier unter meinen Sammlungen eine erste Auswahl. Und in dieser ersten Auswahl sind ja die 31 Bilder, die ich zuvor mit grün markiert habe, drinnen. Das heißt, mir ist das relativ egal, ob das jetzt grün ist oder nicht, denn ich habe das ja sowieso in meiner ersten Auswahl. Und wenn ich das jetzt aber sozusagen behalten möchte, dieses grün, dann muss ich folgendes machen: Ich kopiere einfach diese Einstellungen beziehungsweise drücke auf CMD-S zum Synchronisieren und ich habe da jetzt diesen Punkt der gespeicherten Anpassungen. Und da drin wird jetzt wirklich alles gespeichert, was bei diesem Bild eben gemacht worden ist. Das sieht man hier mit diesen Häkchen. Und wenn ich da nach unten fahre, sieht man bei den Metadaten, dass die Farbmarkierung natürlich auch mit gespeichert wird, also diese Ohne Farbmarkierung. Und wenn ich das jetzt nicht haben möchte, nehme ich das da einfach weg und kann da jetzt auf Anwenden klicken und jetzt wird alles synchronisiert außer eben diese Farbmarkierung. Und das ist natürlich eine Möglichkeit, wie man es machen kann, wenn man möchte. Mir persönlich ist das aber zu aufwendig jedes Mal diese Farbmarkierung wegzuhaken, also dieses Häkchen wegzunehmen. Und ich habe es ja sowieso hier in dieser ersten Auswahl abgelegt. Also ist mir das jetzt eher zweitrangig. Das ist jetzt die nächste Belichtungsreihe. Mit CMD-1 wechsle ich wieder ein Bild, das für mich repräsentativ ist. Ich kann da auch direkt auf ein Bild draufklicken, wenn ich das hier nehmen möchte. Okay. So weit, so gut. Dann gehe ich da wiederum rein und lasse den Weißabgleich an. Das möchte ich da ein bisschen kühler sogar haben. Ich möchte es neutral haben, also Pipette hier auf das Weiß klicken hinten. Dann wieder das Handwerkzeug nehmen, zur Belichtung wechseln, die Highlights wieder ein wenig zurückholen, die Sättigung ein wenig nach unten drehen und dann kann ich auch den Kontrast wieder anziehen. Die Belichtungswarnung schalte ich mir da jetzt aus. Das gefällt mir so eigentlich ganz gut. Und jetzt synchronisiere ich das ganze natürlich. Also CMD-S zum Synchronisieren, dann einfach auf Enter drücken und man sieht, wie diese Bilder automatisch synchronisiert worden sind. In diesem Fall sieht man natürlich auch, dass ich die Farbmarkierungen übernommen habe. Wie gesagt, die brauche ich eigentlich nicht mehr, Also drücke ich da jetzt auf U und damit sind die Farbmarkierungen weg. So schnell und einfach geht es. Also durch verschiedene Bildpakete quasi durchgehen. Ich mache das auch so, dass ich öfter einfach den Viewer ausblende. Dann sehe ich meine verschiedenen Belichtungen wieder besser. In diesem Fall kann ich einfach sagen Okay, ich möchte von hier bis höchstwahrscheinlich sogar hier hin. Oder ich könnte wahrscheinlich auch bis hier nach unten gehen. Dann habe ich aber die schwarz-weiß Bilder auch dabei. Die nehme ich da jetzt mit einem CMD-Klick aus meiner Auswahl raus. Die beiden kann ich da auch noch mitnehmen. Dann nehme ich mir wieder ein repräsentatives Bild. Nehmen wir einfach mal dieses hier, CMD-ALT-V damit ich den Viewer wieder sehe und jetzt kann ich hier die Anpassungen wieder vornehmen. Vielleicht die Highlights ein wenig zurückholen, Sättigung runternehmen, Kontrast ein bisschen mehr anziehen, eventuell die Belichtung ein wenig nach unten fahren und dann mittels CMD-S und Enter das ganze synchronisieren und dann drücke ich wieder auf U, damit diese Farbmarkierung weg ist. Wenn ich da jetzt nach oben gehe, habe ich zuerst gesehen, dass hier ein Bild ein wenig hell ist. Und das wurde jetzt auch in seiner eher helleren Einstellung synchronisiert. Das macht aber nichts, ich jetzt einfach für dieses Bild die Belichtung ein wenig nach unten nehmen und dann ist es wiederum angeglichen. Dieses eine Bild braucht die Belichtung wahrscheinlich auch noch ein wenig dunkler. CMD-ALT-V, STRG-ALT-V auf Windows, damit die ich den Viewer wieder ausblende. Und jetzt habe ich das so entsprechend angepasst. Diese vier Bilder markiere ich mir auch wiederum. Viewer wieder einblenden. Da mit der Belichtung ein wenig nach oben fahren. CMD nach rechts damit ich zu einem anderen Bild gelange. Da sehe ich nämlich ein wenig besser, also hier möchte ich ein wenig nach oben fahren. CMD-S und Enter und diese Bilder sind synchronisiert. Dann gehe ich da wieder nach unten, nehme mir wieder die Bilder von hier bis ja wahrscheinlich sogar hier hin. Nehme da wieder ein repräsentatives Bild. Das passt, Sättigung nehme ich ein bisschen raus. Den Kontrast ziehe ich ein bisschen mehr an. Synchronisiere mir das ganze durch. Gebe da wiederum die Farbmarkierungen weg, das passt. Viewer wieder aus und gehe da jetzt einfach so durch diese Bildpakete durch, in diesem Fall bis hier hin. Wiederum CMD-ALT-V, STRG-ALT-V. Kontrast und Helligkeit ein wenig anpassen. Das sollte so eigentlich ganz gut passen. CMD-S Enter, das ganze synchronisiert. Dann den Viewer wieder ausblenden. Das nächste Bildpaket ist in dem Fall bis hier hin. Da traue ich es mir sogar, sage ich mal, dass ich bis hier unten her gehe. Dann nehme ich wieder ein repräsentatives Bild. Den Viewer wiederum einblenden. Die Belichtung anpassen. Auch den Kontrast ein wenig anpassen. Hier ziehe ich den Kontrast ein wenig stärker rein. Die Highlights hole ich mir ein wenig zurück. Und bei diesen Bildern, weil es ja durchwegs nur der Joe ist, kann ich auch sogar ein bisschen Klarheit in das Bild rein geben. Dazu mache ich aber einen Doppelklick mit dem Handwerkzeug, damit ich da auch ein bisschen weiter einzoome. Gehe vielleicht wenig raus. So bis hier hin, dass ich so Gesicht und Kleidung sehe und kann da jetzt bei der Klarheit ein bisschen mehr Klarheit reindrehen, aber auch noch ein bisschen mehr Struktur in dieses Bild reindrehen. Und mittels CMD-S synchronisiere ich mir das einfach durch und gebe dann die Farbmarkierungen auch wieder weg. Ja, so kann man sehr schnell viele Bilder gleichzeitig entwickeln und wie gesagt, ich denke da immer in Belichtungsgruppen damit ich eben die Einstellungen auf mehrere Bilder gleichzeitig anwenden beziehungsweise übernehmen kann.

Capture One Pro: People & Looks

Lernen Sie, wie Sie Capture One Pro für die Retusche und Look-Entwicklung verwenden, und wie Sie Ihre Portrait- und People-Aufnahmen damit bearbeiten.

2 Std. 34 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!