Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Beispiele zu Funktionen ohne Parameter (Konstanten)

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie anhand einiger Beispiele, wie Sie Konstanten definieren, um Funktionen ohne Parameterangaben aufzurufen.
06:33

Transkript

Funktionen in Excel zu programmieren, die keinen Parameter erhalten, also kein Argument bekommen, aber einen Wert liefern, also beispielsweise Konstanten, sind relativ einfach zu programmieren. Beispiel: So wie es in Excel die Funktion Pi gibt, könnte man auch eine Zahl e liefern lassen, die den natürlichen Logarithmus liefert. Beispielsweise wir programmieren, function, eine Funktion mit dem Namen e, groß oder klein geschrieben, ich schreibe es klein, Klammer auf, Klammer zu, deshalb, weil sie eben keinen Wert bekommt. Dafür liefert mir e eine Zahl, liefert ganz genau eine Kommazahl, das heißt, ich schreibe hinter der Klammer As Double, Enter. Diese Funktion e berechnet sich e = und hier können wir jetzt die VBA-Funktion nehmen, die heißt exp, exponenzial, Klammer auf von dem Wert 1. Das war es schon, schauen wir uns das Ganze mal an. Das heißt, wenn ich jetzt zurück gehe nach Excel, kann ich hier in einer leeren Zelle = e, nicht vergessen Klammer auf, Klammer zu, Enter, meinen natürlichen Logarithmus 2,718281 und so weiter bekommen.. Noch einmal: ich wechsele wieder nach Virtual Basic. Alle Funktionen, die eine Konstante liefern, schreibe ich function dann der Funktionsname, beispielsweise Wurzel2, wenn ich diese Konstante häufig brauche, Klammer auf, Klammer zu. Ich bekomme nichts aber ich liefere dir as Double, einen Double-Wert, in dem ich schreibe Name der Funktion, Wurzel2 = sqr(2, spr ist wieder die VBA-Funktion, die können wir hier nehmen. Natürlich kann ich das auch in Excel machen, Wurzel aus 2, aber so habe ich gleich die Konstante, die ich dann immer verwenden soll. Analog ich kann natürlich diese Funktion kopieren und wenn ich es häufig für geometrische oder für andere Berechnungen brauche, könnte ich auch die Wurzel aus 0,5. Der Name darf natürlich keinen Punkt erhalten, deshalb schreibe ich Wurzel05. Der erhält die Wurzel aus 0.5. Beachten Sie, wir sind hier in der US-amerikanischen Seite, das heißt, ich muss die Schreibweise US-amerikanisch 0.5 vornehmen und das Ergebnis von dieser Funktion, beachten Sie auch beim Kopieren, natürlich wird an diese Funktion übergeben, schreibe ich dann folgendermaßen. Oder noch ein kleines Beispiel, ein bisschen komplexer jetzt. Ich habe eine function, die nenne ich mal GoldenerSchnitt. Goldener Schnitt wird vor allen Dingen in der Kunst, Kunstheorie verwendet. Das betrifft das Verhältnis von Höhe zu Breite. Oder Goldener Schnitt in der Fotografie, in der Malerei und so weiter ist die Position innerhalb einer Seite, wo sich auffälligerweise Figuren, Menschen, Objekten und so weiter befinden, die hervorgehoben werden und die Funktion, die das liefert, berechne ich indem ich schreibe GoldenerSchnitt = 0.5 das ist ein halb Mal die Wurzel, sqr, von der Zahl 5 und das Ganze wird noch + 0.5 vergrößert berechnet. Schauen wir uns die Funktionen mal an: e, Wurzel2, Wurzel05, GoldenerSchnitt. Wenn ich nach Excel rüber gehe, dann habe ich diese Funktionen in Formel Funktionen in den benutzerdefinierten Funktionen, zusätzlich mit einer anderen Funktion, die ich schon programmiert habe sowohl e, als auch der GoledeneSchnitt, als auch die beiden Konstanten, nehmen wir mal diese hier, Ok. Ok. Sie liefert mir eine bestimmte Zahl, mit der ich hier natürlich weiter rechnen kann. Vielleicht kennen Sie in Excel unter Mehr Funktionen Information die beiden Funktionen Blatt und Blätter. Damit hat Excel einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Es war in älteren Excel Versionen nicht möglich den Blattnamen oder die Anzahl der Blätter, oder den Namen eines bestimmten Blattes und so weiter herauszufinden. Leider, hier muss ich ein bisschen nörgeln, leider fehlen mir immer noch ein paar Funktionen beispielsweise die Anzahl der Blätter der gesamten Datei. Blätter verlangt immer noch einen Parameter, einen Bezug auf welche Blätter nehmen wir Bezug, damit ich die Anzahl der Blätter von diesem Bereich ermitteln kann. Vielleicht brauche ich aus irgendeinem Grund die Anzahl der Blätter des Workbooks der Datei in der ich mich gerade befinde. Auch das könnte man über so eine in Anführungszeichen Konstante lösen, indem ich hier in VBA eine function, ich nenne sie mal AnzahlBlätter, ich schreibe das mit ä, Klammer auf, Klammer zu, das Ganze ist as eine integer-Zahl, hier brauchen wir nicht mehr als 32000 anzugeben, also long wäre ein bisschen übertrieben. Enter. Ich stelle übrigens gerade fest, hier oben habe ich as double vergessen. Es ist nicht schlimm, aber so ist es saubererer, so ist es besser lesbar. Hier eben für uns as integer. Die Anzahl der Blätter, die können wir doch mit einem Schritt, das heißt mit einer Zeile berechnen. Die Anzahl der Blätter = berechnet sich aus dem Active Workbook. Mit Strg + Leertaste listet er mir es auf, Active Workbook, von allen Worksheets .Count die Anzahl. Das heißt, wenn ich jetzt wieder nach Excel gehe, im Moment habe ich hier zwei Blätter, dann liefert mir =AnzahlBlätter, meine Funktion, Klammer auf, Kallmer zu, Enter, die Anzahl 2. Wunderbar und vielleicht brauche ich es für bestimmte Berechnungen innerhalb von Excel. Also das sind Funktionen. Geschrieben werden sie: Name der Funktion, Name der Funktion =, entweder eine Berechnung, so wie hier oder wie hier, oder einfach irgendeine Konstante, die ich hier reinschreibe, weil die Zahl brauche ich sehr häufig in meinen technischen, finanzmathematischen, mathematischen Berechnungen.

Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Schreiben Sie Ihre eigenen Excel-Funktionen. Als erfahrener Excel-Anwender lernen Sie, wie Sie mithilfe von VBA Berechnungen mittels selbst erstellter Funktionen automatisieren.

3 Std. 4 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.01.2015

Im Training wird Excel 2013 benutzt. Die Vorgehensweisen sind aber für alle Windows-Versionen von Excel identisch und leicht übertragbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!