Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen der guten Gestaltung

Beispiele einer guten Gestaltung

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Film sehen Sie ausgewählte Beispiele aus den Bereichen Anzeige, Broschüre, Visitenkarte und Logo. Sie bekommen für die einzelnen Bereiche Tipps mit an die Hand, was Sie gerade dort beachten sollten.

Transkript

Wie kann ein Beispiel einer guten Gestaltung ausschauen? In diesem Film zeige ich Ihnen ein paar Beispiele aus den unterschiedlichen Bereichen Logo-Gestaltung, Visitenkarten, Broschüren und Anzeigengestaltung. und gebe Ihnen auch immer ein paar Tipps mit auf den Weg, was Sie in diesen Bereichen beachten können. Wenn wir mal auf die Anzeigen schauen, dann ist das ein ganz wichtiges Medium für die Werbung. denn man möchte beim Betrachter ja ein Kaufbedürfnis auslösen, und diese Anzeige von Mini Cooper, die ist während der Halloween-Zeit geschaltet worden, und die sagt so schön: "We only come out at night" Also: "Wir kommen erst nachts raus", oder "Wir treten erst nachts in Aktion", und dabei wird der Mini Cooper mit einer Fledermaus verglichen, der jetzt hier über Kopf hängt, wie die Fledermaus das auch tut. wenn sie noch ruht, wenn sie noch schläft, und dann kommt sie erst nachts raus. Und das geht an eine Zielgruppe, die eben Spaß hat, die jung ist, denn es ist eine sehr verspielte Anzeige. Das geht an eine wilde Zielgruppe, die auch Spaß am Fahren hat, und das ist dieser Vergleich zur Fledermaus, denn eine Fledermaus ist immer schnell unterwegs, blitzschnell, auf alle Risiken vorbereitet, die sich unheimlich winden. Und das ist ja genau das, was einen Mini Cooper ausmacht, der ist unglaublich sportlich zu fahren. Eine weitere sehr schöne Anzeige ist diese hier, und da ist alles auf den Punkt gebracht, wir haben den Fokus auf das Element hier in der Mitte es ist kaum Text zu sehen, es ist nur rechts unten nochmal ein kleiner Zusatz aber was das Tolle an dieser Anzeige ist, dass der Benutzer vor einem Rätsel steht. Er denkt sich: Das ist ja eine Banane, aber da stimmt irgendetwas nicht. Und dann erst, im zweiten Moment, fällt auf, dass diese Banane eigentlich eine Erdbeere ist. Das ist also ein Mix, es muss also um einen Mix gehen. und rechts unten haben wir die Auflösung, es ist eine Anzeige für einen Mixer, es geht also darum, dass man Erdbeer-Bananen Drinks zum Beispiel herstellen kann. Und das ist eben genau das Gelungene: der Betrachter beschäftigt sich mit dieser Anzeige, er möchte dieses Rätsel lösen, und hat dann ein unglaubliches Gefühl am Ende, wenn er das Rätsel gelöst hat, also er hat einen Glücksmoment, und das ist das Wichtige dass genau dieses Gefühl auch bewirkt wird. und deswegen ist es, finde ich, eine sehr sehr gelungene Anzeige. Auch mit Bildern kann man Geschichten erzählen, und das gelingt Nike immer sehr gut in den Anzeigen, links unten sieht man das Nike-Logo, das spricht für sich, das hat einen unglaublich starken Wiedererkennungswert, und man sieht ja auch das Logo am Schuh, und diese Anzeige steht für die neue Farbauswahlmöglichkeit für einen Schuh. und da sieht man eben auch, mit diesen Splashes, mit diesen Farbspritzern, wieder diese Dynamik, diese Sportlichkeit, und Bilder können durchaus ohne viel Worte Geschichten erzählen. und das zeigt, dass Anzeigen nicht viel Text beinhalten müssen, dass durchaus Bilder für sich sprechen können. Anzeigen sollten also vor allem eines sein: einfach zu verstehen. Eine gute Anzeige, die kann natürlich auch ein Rätsel mit auf den Weg geben, wie es bei der Anzeige des Mixers der Fall war, trotzdem sollte es so reduziert und einfach gehalten sein wie möglich. damit der Betrachter zum einen nicht überfordert wird, und zum anderen sich überhaupt damit beschäftigen möchte. Die Marke muss repräsentiert werden, und vor allem muss dabei auch das Gefühl dieser Marke erzeugt werden. Beim Mini Cooper zum Beispiel das Gefühl von Spaß, und man sollte immer eine Geschichte erzählen. da helfen einem Bilder, man kann natürlich auch Text verwenden. aber so reduziert wie möglich am besten arbeiten, und Bilder können einfach unglaublich gut Geschichten erzählen, und Menschen möchten Geschichten hören. Alle Informationen werden besser aufgenommen, indem man eben eine Geschichte drumherum erzählt, das kann sich der Betrachter viel besser merken. Wenn wir Visitenkarten anschauen, dann hat die Visitenkarte eine andere Aufgabe, einen anderen Zweck. Es muss immer eine Person oder eine Firma darstellen, und in diesem Fall ist es eine sehr elegante Visitenkarte, die ist zweiseitig bedruckt, die funktioniert auch sehr gut mit diesen beiden Seiten, steht im Kontrast, man hat also immer dieses Braun-Weiß, wo wir das Logo plakativ in Weiß haben, auf braunem Hintergrund, und auf der Rückseite kehrt sich das um, und wir haben Brauntext auf einer weißen Rückseite. Das ist unglaublich gut lesbar, sowohl das Logo auf dem Braun, als auch der braune Text auf dem Weiß, und der Text auf der Rückseite ist zwar ein bisschen klein, aber trotzdem groß genug, man sieht sofort, wo sind denn die wichtigen Informationen, es sind also Akzente gesetzt, die wichtigsten Informationen kann ich sofort erfassen. Sehr schlicht, sehr elegant, auf den Punkt gebracht. Wenn wir diese Visitenkarte anschauen, dann ist die komplett entgegengesetzt, hat aber eine unglaubliche Dynamik mit Hilfe dieses geschwungenen Pfeils. Diese Pfeil sticht sofort ins Auge und ist nicht nur eine Spielerei, sondern es schafft eine Dynamik, dass es mir sagt, Ich muss in Aktion treten, ruf mich an oder schreib mir eine E-Mail. Das ist also sehr auffordernd. Und das ist hier unglaublich gut gelungen, auch natürlich mit dieser Dreidimensionalität, dass man hier eine Prägung hat, was man sehr schön an diesem Foto sieht. Eine weitere sehr schöne, schlichte Visitenkarte ist diese hier, und die gehört einem Bauherrn oder Bauingenieur, und die zwei Seiten, die hier ausschauen wie ein Zollstock, zeigen eben die Aufgabe eines Bauingenieurs, oder eines Bauherren, es geht eigentlich immer darum, etwas auszumessen. Die ist ganz schlicht, informativ, und beinhaltet alle wichtigen Informationen so möchte man eigentlich auch einen Bauingenieur oder Bauherren haben, das ist der Job, die Aufgabe dieses Herren, es muss informativ sein, es muss auf den Punkt gebracht werden, es geht um Zahlen. Visitenkarten sollten also so schlicht wie möglich, so elegant wie möglich, und vor allem so lesbar wie möglich sein. Sie müssen Informationen darstellen, und vor allem müssen sie wirklich individuell gestaltet sein. einzigartig, denn sie repräsentieren eine Person oder eine Firma. Mit Veredelungen, wie zum Beispiel der Prägung, kann man etwas ganz Individuelles schaffen. Man muss auch nicht das normale Format einer Visitenkarte einhalten, solange sie nicht zu groß wird, man kann ein bisschen schmaler werden, um das wieder individuell zu gestalten. oder man kann zum Beispiel die Ecken abrunden, oder nur eine Ecke abrunden, also man hat ganz viele verschiedene Möglichkeiten, eine Visitenkarte so einzigartig wie möglich zu gestalten. Wie schaut es mit Broschüren aus? Wir sind zwar in der digitalen Welt, mit vielen digitalen Magazinen, Büchern und Zeitungen, aber trotzdem sind Broschüren weiterhin wichtig als gedrucktes Medium. und hier habe ich ein Beispiel eines Marktes, was sehr schön gestaltet ist und vor allem sehr ansprechend. Das ist also ein Farmer Markt, es sind sehr viele verschiedene Farben verwendet, die unglaublich ansprechend sind, genauso wie die Schrift, die ist verspielt, es ist nicht langweilig, es ist ansprechend und informativ, und ich sehe sofort, wo die wichtigsten Informationen liegen. In diesem Beispiel geht es um ein Portfolio einer Agentur, und da ist die Farbe ein ganz zentraler Punkt, die ist nämlich im Logo mit aufgeführt, und in dieser Broschüre wird die Farbe auch als Kapitelmarker verwendet, jedes Kapitel hat also die eigene Farbe. Und wenn man mal oben auf das Kapitel 2 schaut, die sieht man neben der Zwei links auch noch einmal das Logo hier einfarbig, eben genau in dieser einen Farbe, und leicht transparent, also das Logo wird immer wieder mit aufgegriffen, man hat immer wieder einen Erkennungswert. Dieses Beispiel wirkt sehr "clean", sehr fein, sehr hochwertig, aufgrund auch des weißen Hintergrunds, man kann also auch mit einem weißen Hintergrund sehr schnell eine Professionalität bewirken, etwas sehr hochwertig wirken lassen, und obwohl man auf der Doppelseite unten sehr viel Informationen hat, ist es sehr aufgeräumt, man sieht sofort, wo sind die Zutaten, wo ist die Zubereitung zu finden, ich seh alles auf den Punkt gebracht, und das ist auch ganz wichtig, wenn es um den Bereich Essen geht, dass es hier eben hochwertig wirkt, die Qualität des Essens widerspiegelt. Broschüren sollten also wirklich strukturiert aufgebaut sein, und den Betrachter ansprechen, denn der Betrachter soll ja diese Broschüre mitnehmen wollen. Es ist für den Betrachter gestaltet, den der Betrachter hat nicht immer die Zeit, das Ganze zu lesen, das heißt, der Betrachter soll es einmal ansprechend finden und mitnehmen wollen, und er soll sofort die wichtigsten Informationen sehen, es soll also übersichtlich sein, einfach zu lesen, damit der Betrachter genau weiß, wo muss er denn hinschauen, damit er die wichtige Information für sich herauszieht. Das was aber eine Firma auf einfachste Art ausmacht, ist das Logo. Das Logo steht repräsentativ für eine Firma, und wenn wir uns dieses Beispiel anschauen von der Marke Chanel, dann ist das unglaublich reduziert, es hat einen Schriftzug, und aus diesem Schriftzug hat es ein Element herausgenommen und hat damit ein Logo-Element geschaffen. mit dem eben gespiegelten "C". Das hat einen unglaublich starken Wiedererkennungswert, weil es eine Einheit bildet, weil es wiederholt wird. Wenn wir uns dieses Beispiel anschauen, haben wir auch hier eine Wiederholung, und zwar in dem Emblem, in dem Gesicht, was eben hintereinanderliegt, einfach nur im Kontrast Weiß-Schwarz das wirkt auch fast dreidimensional, und das ist von Public Broadcasting Services, also PBS, das ist eine TV-Senderkette, und funktioniert auch wunderbar nur in schwarz-weiß, auch das sollte man immer berücksichtigen. Man kann natürlich ein farbiges Logo gestalten, aber wenn man zum Beispiel das Dokument faxt, dann kommt es beim Betrachter eben nur schwarz-weiß raus, dann muss auch dieses Logo nur in schwarz-weiß funktionieren. Eines der bekannten Logos würde ich sagen, ist natürlich der Apfel der Firma Apple. und das hat eine sehr schöne Geschichte, weil es eigentlich ganz am Anfang eine ganz andere Logo-Gestaltung war, also es war sehr aufwändig. Es hat sich aber sehr schnell zu diesem Logo entwickelt, und die Form ist immer gleich geblieben. auch wenn es mal bunt war, es war mal eher dreidimensional, räumlich, aber die Grundform ist an sich immer gleich geblieben. So einfach wie möglich. Und das macht ein Logo eben aus, dass es vor allem zeitlos ist, dass es immer wieder funktioniert, das sieht man auch an dem Nike-Logo, diesem sogenannten Nike-Swoosh. der besteht seit 1971, es muss einfach sein, sehr reduziert, das ist ein wichtiger Punkt, damit man es auch wiedererkennt, das ist zum Beispiel auch bei Firmen wie Audi, wie BMW so, es ist auf das Wesentliche reduziert, und hat einen starken Wiedererkennungswert, weil es eben so einfach ist, und es muss überall funktionieren können. ob auf der Visitenkarte, auf einem Kugelschreiber, T-Shirt, auf einer Tasse, auf den ganz unterschiedlichen Werbemöglichkeiten, die eben eine Firma haben möchte. Gerade was gute Gestaltung angeht, gibt es also bei den unterschiedlichen Möglichkeiten wie Broschüre, Anzeige, Visitenkarte, ganz unterschiedliche Dinge zu berücksichtigen, Ich kann immer nur als Tipp sagen: Man lernt, indem man sehr viel anschaut, indem man sehr viel aufnimmt, und man kann von guten Gestaltungen sehr vieles lernen, was man für seine eigenen Kreationen wunderbar umsetzen kann. Deswegen einfach wirklich Ideen sammeln, indem man andere, gute Gestaltungen analysiert, und herausfindet, warum funktionieren die denn eigentlich so gut.

Grundlagen der guten Gestaltung

Holen Sie sich einen Überblick über das, was das Grafikdesign ausmacht: Typografie, Layout und Farbe sowie den Umgang mit Kunden.

2 Std. 48 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!