Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Beispiel: Rentenberechnung

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Unternehmen zahlt seinen Mitarbeitern zusätzlich zur Altersrente eine Unterstützungsrente, die von verschiedenen persönlichen Faktoren abhängig ist. Auf Grundlage dieses Beispiels lernen Sie den Einsatz von finanzmathematischen Funktionen kennen.
04:22

Transkript

Ein Beispiel aus dem Bereich Finanzmathematik. Eine Firma zahlt ihren Mitarbeitern, nachdem sie in Rente gegangen sind noch eine kleine Unterstützungsrente. Sie bekommen eine UV-Versorgung, wie es in dieser Firma genannt wird, zugewiesen. Diesen UV-Anteil ist abhängig von der Personenanzahl des Haushaltes, von dem zuletzt verdienten Nettoeinkommen, von der Betriebszugehörigkeit und von dem eigenen Anteil, den der Mitarbeiter, die Mitarbeiterin seit seiner Arbeitszeit in dieser Firma einbezahlt hat. Daraus berechnet sich nach einer komplexen Formel, die Sie hier sehen, der Unterstützungsbeitrag, den diese Firma bezahlt. Schön und gut. Dieses Beispiel habe ich damals bekommen als Excel-Tabelle mit Excel-Formeln, wo kreuz und quer aufeinander verwiesen wurde, wo mit Wenn-Funktionen, Sverweis- Funktionen und so weiter gearbeitet wurde, und habe als ersten Schritt diese Formeln, die in Excel drin waren, in einer Prozedur, Sie sehen hier Sub, in einer Prozedur in VBA umgewandelt. Ich starte mal diese Prozedur, damit Sie ein Gefühl haben, was da passiert. Das heißt, wenn ein Mitarbeiter in einem, sagen wir, 4-Personen-Haushalt, ein Nettoeinkommen von 2.500 hatte, vielleicht war er 20 Jahre bei unserer Firma, er fängt an in Rente zu gehen am 01.01.2017, sagen wir mal, und bringt einen Eigenanteil von 200 € mit, dann bekommt er von unserer Firma 66 € im Monat als Unterstützungsbeitrag dazu bezahlt. Schön und gut. Diese Prozedur, nach dem sie hier funktioniert hat, zugegeben ich muss schon ein bisschen rechnen und probieren und schauen, ob es stimmt, diese Prozedur wandele ich natürlich in eine Funktion an. Aus dieser UV_Sub mache ich hier unten eine Function UV. Die Parameter, die ich oben über Inputboxen eingebe, die schreibe ich jetzt natürlich direkt hier in die Klammer rein: Personen, Nettoeinkommen, Betriebszugehörigkeit, Eigenanteil, und mir es beim Umwandeln aufgefallen, das Anfangsdatum spielt ja keine Rolle mehr, das war mal früher ein Faktor, aber der ist inzwischen rausgeflogen. Unabhängig von dem Zeitpunkt, wann er oder sie in Rente geht, wird dieser Unterstützungsanteil bezahlt. Wunderbar! Bei Personen muss ich darauf achten, dass ich entweder ganze Person oder bei Kinder auch halbe Person eintragen kann. Gut! Die Umwandlung ist eigentlich nicht so schwierig. Ich muss am Ende natürlich aufpassen, dass ich das Ergebnis nicht in einer Messagebox melde, sondern zurückgebe an die Funktion. Ja und dann kann ich eben diese Funktion testen, das heißt, ich wechsele jetzt nach Excel zurück, starte indem ich hier meine Funktion über Formeln Funktion über Benutzerdefiniert, UV heißt die Funktion, aufrufe, Sie sehen hier schon die Parameter, Ok, und nacheinander eingebe, ich mache mal die gleichen Zahlen: 4 Personen, bei 2.500, bei einer Betriebszugehörigkeit von 20 Jahren, mit 200 € Eigenanteil, bekommen wir wieder, Sie sehen es hier schon, 66 € von unserer Firma bezahlt. Na prima! Und diese Funktion, die könnten wir jetzt verwenden, indem wir diese Werte direkt in Excel eintragen, ich habe das Ganze schon ein klein bisschen vorbereitet, einblenden, indem hier die Werte eingetragen werden, kann man noch mit einer Datenüberprüfung schöner machen, und kann jetzt die Funktion, erste Zahl greift auf diese Zelle zu, die zweite Zahl greift auf diese Zelle zu, die dritte Zahl auf die Betriebszugehörigkeit und die vierte Zahl schließt sich auf den Eigenanteil. Wie gesagt, das Anfangsdatum wird hier für diese Berechnung nicht mehr benötigt. Enter. Ok, haben wir 0. Aber in dem Moment, wo wir anfangen einzutippen, also 4 Personen, bei 2.500, bei 20 Jahren, bei 200 €, ach, jetzt gibt es Geld und jetzt rechnet er es auch aus. An dieser Datei hängt also meine Funktion UV. Diese Funktion habe ich selbst geschrieben und diese Funktion berechnet genau das, was von Firmenseite finanzmathematisch so festgelegt wurde.

Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Schreiben Sie Ihre eigenen Excel-Funktionen. Als erfahrener Excel-Anwender lernen Sie, wie Sie mithilfe von VBA Berechnungen mittels selbst erstellter Funktionen automatisieren.

3 Std. 4 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.01.2015

Im Training wird Excel 2013 benutzt. Die Vorgehensweisen sind aber für alle Windows-Versionen von Excel identisch und leicht übertragbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!