Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel: Textfunktionen

Beispiel: ISBN

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
ISBN werden insbesondere bei Büchern verwendet. Diese Nummern haben eine Prüfziffer, die sich aus den ersten Ziffern berechnet. Schauen Sie sich hier an, wie man diese Berechnung durchführt.
09:08

Transkript

Kennen Sie ISBN-Nummern? Wenn Sie so wie ich gerne und viel lesen, dann sind Sie sicherlich auch schon über ISBN-Nummern gestolpert. Bücher haben ISBN-Nummern. Früher hatten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Büchern zehnstellige ISBN-Nummern. Hier sehen Sie einige Buch-ISBN-Nummern von Büchern, die ich geschrieben habe. Ok. Vor ein paar Jahre wurde das System geändert, es wurde etwas erweitert, wir haben nun dreizehnstelligen ISBN-Nummern. Das hat mit internationalen Austausch zu tun. Darauf will ich jetzt hier nicht eingehen. Diese ISBN-Nummern sind, egal ob zehn- oder dreizehnstellig, aufgebaut: Sie haben eine Ziffer für den Ländercode, sie haben mehrere Ziffern für den Verlag, sie haben mehrere Ziffern für die Buchnummer und ganz hinten die letzte Ziffer oder das letzte Zeichen gibt an, wie sich aus diesem vorhergehenden Ziffern eine Prüfziffer berechnet. Das heißt, das letzte Zahl ist eine Prüfziffer, die eindeutig berechnet werden kann. Diese Prüfziffer ist deshalb wichtig, weil, wenn ich zwei Ziffern vertausche, stimmt die Prüfziffer nicht. Wenn ich eine Ziffer durch eine andere vertausche, stimmt die Prüfziffer nicht, das kann man mathematisch beweisen. Würde ich nun mehrere Fehler in der ISBN-Nummer haben, dann kann es durchaus sein, dass die Prüfziffer wieder richtig ist, aber das ist eine sehr unwahrscheinlicher Fall. Aber ein Fehler wird durch diese Prüfziffer eindeutig abgefangen. Rechnen wir doch einfach die Prüfziffer aus. Und Sie ahnen es, von worauf ich rauswill, natürlich wieder auf Textfunktionen, mit den mal die einzelnen Ziffern berechnet. Ich brauche die erste, zweite, dritte, vierte Ziffer von diesen alten ISBN-Nummern und um sie am schnellsten rauszuholen, schreibe ich einfach mal eine 1 rein, Enter und ziehe die 1 mit gedrückter Strg-Taste von links nach rechts rüber eben bis zur 10. Ja, machen wir? Ja, doch bis zur 10. So ich hole nun aus der Zahl mit der Funktion TEIL, =TEIL( von dieser Ziffernfolge Achtung runterziehen, beim Rüberziehen soll die Spalte A festbleiben, also fixiere ich es F4, F4, F4, die Spalte A mit einem $-Zeichen. Semikolon, ich hole aus diesem Text die Ziffern Nummern 1, Nummer 2, Nummer 3. Auch hier gleich Spiel, Beim Runterziehen darf die Zeile 1 nicht verändert werden, also F4, F4, die Zeile 1 wird fixiert. Von dieser Position an, hole ich eine Ziffer raus. Das Ganze ziehe ich nun runter, das Ganze ziehe ich nun rüber. Ok, bis 9 reicht es, weil die letzte Stelle ist ja die Prüfziffer. Prima! Die ISBN-Nummern werden nun berechnet, indem diese Zahl nochmal multipliziert wird mit 1, mit 2, mit 3, mit 4 und so weiter. TEIL liefert jetzt einen Text. Wenn Sie es ganz exakt haben wollen, wenn Sie unsicher sind, wenn Sie nicht wissen bei der Weiterverarbeitung, schafft er es diesen Text als Zahl weiterzuverarbeiten? Ich verrate Ihnen, ja, er schafft es. Dann können Sie diese Funktion auch mir der Funktion WERT in eine explizite Zahl umwandeln, ok, habe ich jetzt hier reingeschieben, kann ich runterziehen, kann ich rüberziehen, so sind wir auf der sicheren Seite, so haben wir jetzt wirklich Zahlen. Ok. Diese Zahl wird, wie gesagt, multipliziert mit der Zahl hier oben. F4, F4 die Zeile wird wieder fixiert, kann ich runterziehen. Hier haben wir die gleiche Nummer wie vorhin, die 3. Kann ich rüberziehen und ich bekomme andere Zahlen raus. So die Prüfziffer berechnet sich im ersten Schritt, indem ich diese Zahlen summiere, also indem ich hier auf SUMME klicke, runteziehe, und jetzt habe ich natürlich eine Zahl, die aus mehreren Ziffern besteht, das kann ich nicht als Prüfziffer verwenden, sondern man sucht ausgehend von dieser Zahl, die nächste durch 11 teilbare Zahl und berechne die Differenz zur nächsten durch 11 teilbaren Zahl. Schwierig? Gar nicht! Nehmen Sie die Funktion REST. Wenn ich diese Zahl durch 11 teile, dann liefert er REST ;11 genau das gewünschte Ergebnis. Ok. Eine 9 eine 10, eine 5, eine 1, die nächste durch 11 teilbare Zahl. Das heißt, wir bekommen Ergebnisse von 0 bis 10. 0 bis 9 sind keine Probleme, da haben wir ja genau eine Ziffer, bei 10 müssen wir uns was anderes einfallen lassen. Und da hat das System dann gesagt, wenn eine 10 rauskommt, wisst ihr was Leute? Dann mache wir einfach ein X. Das heißt, man kann jetzt hier um diese Formel nochmal außenrum bauen, wennREST=10 dann müssen wir ein X machen, ansonsten ist alles paletti, ansonsten nehmen wir nochmal diese alte Funktion REST, die kopieren wir jetzt und fügen sie hinten nochmal ein hinter der Semikolon, einfügen, Klammer zu für wenn. Enter. Bei der 9 passiert nichts, aber wenn ich das Ganze runterziehe, jetzt haben wir hier ein X. Diese WENN-Funktion, vielleicht hätte ich sie auch neben dran machen sollen, liefert einfach statt der Zahl 10, ein X. Damit haben wir die alten ISBN-Nummern berechnet. Ich habe mit den alten angefangen, weil bei den neuen ist es ein klein bisschen leichter. Bei den neuen macht man das folgendermaßen: Ich kopiere mal die Formel hier runter, überprüfe ganz kurz, ob sie stimmt. Du aber nicht mal 1, 2, 3, 4, sondern das wird mit einer anderen Zahl multipliziert. Sage ich Ihnen gleich, ok. Die ISBN 13 dort werden die einzelnen Ziffern rausgeholt, das heißt, hier haben wir runterziehen, rüberziehen 10, 11, 12 Ziffern. Ok. Muss ich hier die 10 natürlich noch weiter ziehen, 12 oder machen wir gleich bis zur 13 Stelle. Jetzt rechnet er auch richtig. Diese Zahl wird abwechselnd multipliziert mit 1, mit 3, mit 1, mit 3, mit 1, mit 3. Ok, machen wir eine Hilfspalte. Das heißt, ich habe hier eine 1, ich habe hier eine 3, ich markiere beide, ziehe beide rüber ok aber bitte nicht weiterzählen, sondern kopieren, also die Zellen werden kopiert. Noch ein bisschen weiter. Hier natürlich auch wieder kopiert. Ok. Das heißt, sie werden multipliziert, indem ich hier du Wert mal jetzt diesen Wert nehme, F4, F4 wird die Zeile 9 fixiert, ok, runterziehen, rüberziehen. Und Sie ahnen es. Im ersten Schritt bilde ich davon nun auch wieder die Summe, ok, und diesmal wird die Summe von der nächsten durch 10 teilabaren Zahl gesucht, also wir haben hier keine X mehr, sondern man nimmt die nächste durch 10 teilbare Zahl, das heißt, auch hier wieder verwenden wir die Summe REST (;10), ziehen das runter Das erste und letzte ist richtig, die anderen beiden nicht. Warum? Ich brauche nämlich nochmal eine Funktion außenrum, ich mache das Ganze nochmal. Das heißt, hier habe ich noch ein zweites mal die Funktion MODULO oder die Funktion REST geteilt durch 10, macht man zweimal, und jetzt wird das Ganze nochmal ungehoben, 5 bleibt 5, 0 bleibt 0 in dem Beispiel, und einen kleinen Fehler habe ich noch gemacht, nämlich nicht der ganze Rest wird nochmal durch 10 geteilt, sondern 10 minus den Rest. Jetzt nochmal runterziehen und jetzt haben wir die Ergebnisse. Prima, das ist genau die Prüfziffer, die sie haben, 5, 9, 3, 0. Ich gebe es zu, ich habe in meinem Leben noch nie Prüfziffern für ISBN-Nummern ausrechnen müssen oder ausgerechnet. Doch ich habe schon ausgerechnet einfach aus Spaß, weil ich sehen wollte, ob diese Prüfziffernformel stimmt. Und weil ich ein klein bisschen probieren wollte, mit dieser Funktion TEIL, die aus einer Ziffernfolge die erste, zweite, dritte, vierte Ziffer rausschneiden kann. Und damit kann ich dann weiterrechnen und kann überprüfen, ob die Summe bzw. deren Restergebnis wirklich das liefert, was auf jedem Buch hinten drauf steht. Können Sie selber mal probieren eine hübsche kleine Fingerübung eben zur Textfunktionenberechnung.

Excel: Textfunktionen

Lernen Sie die Textfunktionen in Excel kennen und erfahren Sie, wann und wie Sie diese in der Praxis einsetzen.

2 Std. 31 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!