MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Beim Ausführen eines virtuellen Computers Arbeitsspeicher hinzufügen oder entfernen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
oder
39,95
Während in früheren Hyper-V-Version die Größe des Arbeitsspeichers nur bei ausgeschalteter VM ändern konnten, lässt sich dies in der aktuellen Version auch im laufenden Betrieb durchführen. Sie können also jederzeit zusätzlichen Arbeitsspeicher hinzufügen oder entfernen, ohne die VM herunterfahren zu müssen.
06:55

Transkript

Hinzufügen und Entfernen von Arbeitsspeichern bei einem virtuellen System ist der Fokus in diesem Video. Ich möchte den Arbeitsspeicher für die virtuelle Maschine "vmsrv01" ändern. Mit einem Rechtsklick wähle ich "Einstellungen", ich navigiere zu "Arbeitsspeicher" und ich möchte den Wert von 2048 Megabyte ändern, zum Beispiel auf 4096. Das ist also eine statische Konfiguration. Ich kann hier die entsprechenden Werte anpassen und ich wähle "Anwenden" und "OK". Das ist eine statische Konfiguration. Was aber passiert genau im Hintergrund in der virtuellen Maschine? Ich möchte Ihnen zeigen, wie das System auf eine solche Änderung reagiert. Dazu habe ich einige "PowerShell"-Cmdlets vorbereitet. Ich möchte Ihnen zeigen, dass die virtuelle Maschine im Prinzip dynamisch auf eine solche statische Veränderung reagiert. Zuerst einmal verbinde ich mich mit dem System "vmsrv01" mit einer "Enter-PSSession"-Sitzung, führe das Cmdlet aus und ich bin nun mit diesem System verbunden. Das wird angezeigt, hier der Computername in der eckigen Klammer. Anschließend räume ich das blaue Fenster etwas auf mit diesen zwei Kommandos. Nun suche ich einen speziellen Counter. Mit "Get-Counter" und mit dem Schalter "-ListSet", suche ich nach Arbeitsspeicher. Dieses Resultat lenke ich um in "select -expand counter". Ich möchte die verschiedenen Counter, aber nur jene von Arbeitsspeicher, einsehen. Der Cursor blinkt am richtigen Ort und ich führe das Cmdlet aus. Nun erhalte ich die verschiedenen Counters zum Arbeitsspeicher. Und mich interessiert ein Counter: "Arbeitsspeicher/Verfügbare MB". Und genau diesen Counter habe ich hier eingesetzt. "Get-Counter /Arbeitsspeicher/ Verfügbare MB", setze den Cursor auf diese Linie und führe das Cmdlet aus. Und nun wird sichtbar, wieviel Arbeitsspeicher in Megabyte das System zurzeit alloziert hat. 1347 Megabyte. Und jetzt füge ich diesen Counter in eine Schleife. Und damit wir das umsetzen können, habe ich das bereits vorbereitet: "while($true), dann eben "Get-Counter/ Arbeitsspeicher/Verfügbare mb" und mit einem Zeitwert von 0,5 Sekunden möchte ich diesen Wert immer wieder aufrufen. Damit wird sichtbar, was passiert, wenn wir dann in der graphischen Oberfläche vom Hyper-V-Manager den Wert ändern, den Arbeitsspeicherwert ändern, was dann genau in der virtuellen Maschine passiert. Der Cursor ist am richtigen Ort und ich führe das Cmdlet aus. Und jetzt wird dieser Wert immer wieder abgerufen. Sie sehen, der Wert wiederholt sich immer wieder. Wir sehen 1372, wir sehen auch hier die Zeit, dass sie sich immer wieder ändert. Und jetzt möchte ich also den Arbeitsspeicher anpassen und wir schauen uns diese Zahl etwas genauer an, wenn ich hier den Wert auf 4096 Megabyte ändere. Ich verwende "Anwenden" und dann wird der Wert angepasst und bereits jetzt haben Sie es gesehen, der Wert hat sich sofort geändert. Und in der virtuellen Maschine sind jetzt 3403 Megabyte verfügbar. Wir haben zwar eine statische Konfiguration in der graphischen Oberfläche durchgeführt, aber im Hintergrund reagiert die virtuelle Maschine sofort, also dynamisch auf die Veränderung dieses Wertes. Wir haben also gesehen, die Maschine reagiert sofort, wenn ich auch jetzt den Arbeitsspeicher wieder wegnehme, also wieder zurücksetze auf 2048 Megabyte, verwende "Anwenden", dann wird diese Maschine sofort wieder darauf reagieren. Und es ist bereits passiert, der Wert hat sich bereits wieder verändert. Sie haben also gesehen, wir haben da wirklich sehr schön die Möglichkeit, den Arbeitsspeicher während des Betriebs zu ändern. Die virtuelle Maschine kann damit Problemlos umgehen. Wir dürfen allerdings den Wert nicht verändern, so dass die virtuelle Maschine zu wenig Arbeitsspeicher hat. Also da müssen Sie darauf acht geben, dass Sie den Wert nicht zu tief setzen, so dass die virtuelle Maschine immer noch arbeiten kann. Nun möchte ich diesen Counter nicht mehr laufen lassen und ich stoppe dieses Cmdlet. Nun schließe ich die Verbindung zu diesem System mit "Exit-PSSession". Ich habe noch weitere Cmdlets vorbereitet, um den virtuellen Arbeitsspeicher einsehen zu können. Mit "Get-VMMemory", dann mit dem Schalter "-ComputerName" verbinde mich zum System "hvsrv01" und ich möchte den Arbeitsspeicher einsehen der virtuellen Maschine "vmsrv01". Der Cursor ist auf der Zeile 19 und ich führe das Cmdlet aus. Und hier erhalte ich Informationen über den Arbeitsspeicher. Zuerst einmal "DynamicMemoryEnabled" ist nicht aktiviert. Der Wert ist auf "False" gesetzt. Der Minimumarbeitsspeicher für den dynamischen Arbeitsspeicher wäre 512 und der maximale Wert für "DynamicMemory" wäre diese Zahl. Und wir haben "Startup Memory". "Startup Memory" bedeutet, wieviel Arbeitsspeicher bekommt das virtuelle System während des Startprozesses zugewiesen. Diese 2048 hat nicht zu tun mit dem Wert, den wir eben hier gesehen haben, mit dem Arbeitsspeicher, den das System während des Betriebs zugewiesen bekommt. Dieser Wert ist also für den aktuellen Betrieb des Systems und das "Startup Memory" ist derjenige Arbeitsspeicher, der kurzfristig zugewiesen wird, wenn das System gestartet wird. Und diesen Wert könnten wir ebenfalls anpassen mit "Set-VMMemory", wiederum mit Angabe des Hyper-V-Host. Das wäre mit dem Schalter "-ComputerName hvsrv01", mit dem Schalter "-VMName vmsrv01" und dann mit dem Schalter "-StartupBytes" und hier könnte ich einen neuen Wert angeben, zum Beispiel 4096 Megabyte, falls ich das für meine Bedürfnisse anpassen möchte. Wir haben uns also in diesem Video über den Arbeitsspeicher unterhalten, den wir für die virtuelle Maschine anpassen können und wir haben gesehen, dass die virtuelle Maschine sofort auf diese Veränderung reagieren kann.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

3 Std. 44 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Einzeltraining: 39,95
Abonnement: ab € 19,95
Erscheinungsdatum:08.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!