Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016 für Mac Grundkurs

Bedingungen abfragen: das Beispiel WENN-Funktion

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Diese Video zeigt, wie Sie mithilfe der Funktion WENN eine Bedingung abfragen. Das Beispiel zeigt auch, dass die Durchführung weiterer Berechnungen vom Ergebnis dieser WENN-Abfrage abhängig sein kann.
07:42

Transkript

Angenommen, Sie möchten Ihre Berechnungen von einer Bedingung abhängig machen, zum Beispiel wenn die Zahl in Zelle A1 größer 10 ist, dann soll als Ergebnis Alles in Ordnung ausgegeben werden, und ansonsten soll das Ergebnis Sofort nachbestellen lauten. Solche Szenarien sind mit Excel überhaupt kein Problem, denn Excel verfügt über die Funktion Wenn, die unglaublich vielfältig ist. Mit ihr können Sie nämlich Bedingungen abfragen. Ist die Bedingung erfüllt, wird die Aktion 1 durchgeführt und ansonsten die Aktion 2. Das Interessante daran ist, dass Sie mehrere solcher Wenn-Abfragen ineinander verschachteln können. Ich möchte Ihnen aber zunächst die einfache Variante vorstellen. Sie sehen hier eine Spalte mit Stundenzahlen, und die sollen in der nächsten Spalte in Minuten umgerechnet werden. Das ist eine ganz einfache Formel, ich nehme die Zahl in der Spalte A und multipliziere sie mit 60, und habe als Ergebnis die Anzahl der Minuten. Diese Berechnung möchte ich aber von einer Bedingung abhängig machen. Und zwar möchte ich prüfen, ob die Stundenzahl 0 ist, oder eine Zahl 0. Wenn die Zahl größer als Null ist, soll die Berechnung durchgeführt werden, und wenn die Zahl Null ist, soll eine Fehlermeldung ausgegeben werden. Ich gebe jetzt diese Formel in die Zelle B17 ein, beginne mit dem Gleichheitszeichen, dann gebe ich den Funktionsnamen ein, und wähle ihn hier in der Liste aus, weil dann zeigt mir Excel auch gleich die Syntax an. Ich brauche drei Argumente, das erste Argument ist die Prüfung, und die Prüfung lautet: Ist der Wert in Spalte A ungleich 0, ist die Prüfung positiv, dann wird die Berechnung durchgeführt, ist sie negativ wird die Fehlermeldung ausgegeben. Dann gebe ich also als erstes Argument die Prüfungsbedingungen ein, und klicke hier auf die Zelle A17 und frage ab, ob A17 ungleich 0 ist, das ist mein erstes Argument, die Prüfung. Dann gebe ich ein Semikolon ein, und dann gebe ich die erste Aktion ein, die durchgeführt werden soll, wenn die Bedingung erfüllt ist. Und das ist die Berechnung und das bedeutet, dass dann A17 mit 60 multipliziert werden soll. Das ist mein zweites Argument. Jetzt muss ich das dritte Argument, den Sonst_Wert definieren, das soll eine Fehlermeldung sein, eine Textausgabe, Text muss in Anführungszeichen stehen, deswegen gebe ich ein Anführungszeichen ein, und dann schreibe ich die Fehlermeldung: "Berechnung nicht möglich" und gebe das schließende Anführungszeichen ein. Dann klicke ich auf den Haken, um die Formel zu übernehmen. Und schon wird in der Zelle die Anzahl der Minuten berechnet, weil in der Stundenzelle eine Zahl steht die 0 ist. Ich doppelklicke hier mal auf das Ausfüllkästchen, um die Formel nach unten zu kopieren, und Sie sehen, das Ganze funktioniert. Die Minutenzahl wird immer korrekt umgerechnet, und in den beiden Fällen, in denen die Stundenzahl 0 ist, wird die Fehlermeldung ausgegeben: Berechnung nicht möglich. Jetzt möchte ich Ihnen noch ein etwas komplexeres Beispiel für die Wenn-Abfrage zeigen. Da blättere ich im Arbeitsblatt nach oben, und hier sehen Sie eine Reihe von Firmenniederlassungen mit deren Umsatz und den Zielvorgaben. Und in dieser Spalte möchte ich die Provision berechnen. Die Provision ist abhängig davon, ob die Zielvorgabe überschritten worden ist, ob Sie erreicht worden ist, und in der Spalte möchte ich die Provision berechnen. Die Provision ist davon abhängig, ob der Umsatz größer als die Zielvorgabe ist, ob der Umsatz gleich der Zielvorgabe ist, oder ob der Umsatz unter der Zielvorgabe liegt. Die Provisionstabelle finden Sie hier. Wenn der Umsatz höher ist als die Zielvorgabe, soll es 7,5% des Umsatzes als Provision geben, sind Umsatz und Zielvorgabe gleich, soll es 5% geben und ansonsten soll es nichts geben. In der Zelle D2 habe ich bereits die erste Formel eingegeben, und Sie sehen, hier sind zwei WENN-Abfragen ineinander verschachtelt. Ich gehe es hier kurz durch, das Gleichheitszeichen, dann kommt der Funktionsname, und dann wird die Bedingung abgefragt, und zwar ob B2 C2 ist. Das bedeutet, ist der Umsatz größer der Zielvorgabe, wenn ja, dann wird der Umsatz mit der Zelle G2 multipliziert, und in der Zelle G2 steht der Prozentsatz, nämlich 7,50%. Ist die Bedingung nicht erfüllt, wird erneut abgefragt, und zwar wieder eine WENN-Funktion, ob die Zelle B2=C2 ist, das bedeutet, sind Umsatz und Zielvorgabe gleich hoch, wenn ja, dann soll der Umsatz mit der Zelle G3 multipliziert werden, das sind hier die 5%, ist diese Bedingung auch nicht erfüllt, bedeutet es, dass der Umsatz niedriger ist als die Zielvorgabe und dann soll die Fehlermeldung: Zielvorgabe ist nicht erreicht ausgegeben werden. Diese komplexe Formel will ich jetzt nach unten kopieren, um sie auch für die übrigen Niederlassungen anzuwenden. Beim Kopieren von Formeln muss ich dann immer darauf achten, die Bezüge in den Formeln werden relativ zu ihrer neuen Position angepasst, und das möchte ich nicht für die beiden Prozentsätze, weil die stehen immer fest in der Zelle G2 und G3, das heißt, diese beiden Zellbezüge müssen absolut definiert werden, und das heißt, dann markiere ich hier G2, drücke die Funktionstaste F4 und wandle das Ganze in einen absoluten Bezug um. Und dasselbe mache ich hier für die Zelle G3, markiere sie, drücke F4 und wandle auch das in einen absoluten Bezug um. Und dann bestätige ich mit der Eingabetaste, am aktuellen Ergebnis ändert sich jetzt nichts. Dann klicke ich in die Zelle mit der Formel, Doppelklick auf das Ausfüllkästchen, um die Formel nach unten zu kopieren, und das sieht schon mal ganz gut aus. Sie sehen, hier ist der Umsatz kleiner als die Zielvorgabe, und deswegen wird hier die Fehlermeldung: Zielvorgabe nicht erreicht angezeigt. Und hier sind die Umsätze und die Zielvorgabe gleich, und dann wird dementsprechend ein niedrigerer Provisionssatz verwendet. Ich kann hier das Ganze noch mal auf die Probe stellen, indem ich, hier ist der Umsatz größer als die Zielvorgabe, eine kleinere Zahl eingebe, gebe ich mal 190.000 ein, bestätige ich mit OK, und schon wird die entsprechende Fehlermeldung angezeigt. Das heißt, die komplexe Formel funktioniert wirklich. Hier unten habe ich noch ein Beispiel dafür, dass die Formel leichter lesbar ist, wenn Sie mit Namen arbeiten. Dazu habe ich diese Spalte mit dem Namen Umsatz versehen, diese Spalte mit dem Namen Ziel und den höheren Provisionswert mit dem Namen Gut, und den niedrigeren Provisionswert mit dem Namen okay. Und hier kann ich also abfragen, wenn der Umsatz größer ist als das Ziel, soll ich den Umsatz mit der guten Provision multiplizieren, und ansonsten möchte ich wissen, ob der Umsatz gleich hoch ist, wie die Zielvorgabe, dann soll der Umsatz mit der mittleren Provisions-Prozentangabe multipliziert werden, und ist das alles nicht der Fall, dann soll die Fehlermeldung: Ziel nicht erfüllt ausgegeben werden. Sie sehen, das Ganze wird schon ein bisschen komplexer, aber wenn Sie das was Sie durchführen wollen, Schritt für Schritt überdenken, und ein Argument nach dem anderen definieren, sollten Sie kein Problem haben, und dann können Sie auch mehrere WENN-Funktionen innerhalb einer Formel ineinander verschachteln.

Excel 2016 für Mac Grundkurs

Meistern Sie die Tabellenkalkulation Excel 2016 für den Mac. Sie lernen den Umgang mit dem Programm von Grund auf kennen und erkunden die ganze Funktionsvielfalt des Programms.

7 Std. 43 min (101 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!