Excel 2013 VBA Grundkurs

Bedingte Formatierung für Wochenenden

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Statt mühsam ein Makro zu programmieren, welches die Wochentage erkennt, nutzen Sie besser die bedingte Formatierung.

Transkript

Die Daten sind vorhanden. Außer ein bisschenfett, und Datumsformat, steckt da jetzt nichts weiter drin. Jetzt möchte ich aber die Wochenenden kennzeichnen. Und das löst meistens die Überlegung aus: "Oh ja, da zeigen wir mal in VBA, was wir können". Da muss ich ganz klar sagen: "Nö, das ist keine Aufgabe für VBA, sondern für Bedingte Formatierung." So schön die Programmierung ist, ich mache das ja gerne, man muss auch mal verzichten können. Wenn VBA eingesetzt wird, dann weil es in Excel nicht anders geht, aber im Zweifelsfall ist Excel selber effektiver und schneller. Deswegen hier mit Bedingter Formatierung und zwar für den gesamten Bereich hier. Alles, was hier mit Inhalten ausgefüllt wird, soll selbständig bemerken, ob es ein Samstag oder ein Sonntag ist. Und dann, sagen wir, gelb und orange färben. Also markiert ist es schon. Mit Start kommen Sie hier in die Bedingte Formatierung. Und ich gehe mal direkt in dieses Regeln verwalten, und kann für die aktuelle Auswahl eine Neue Regel anlegen. Und zwar mit einer Formel. Der Trick bei dieser Formel ist, dass es eine eingebaute Excel-Funktion gibt. Die heißt Wochentag und kann zu einem Datum die Zahl des Wochentags ermitteln. Der Samstag hat z.B. die 7, der Sonntag - die1. Interessanterweise fängt das mit Sonntag an. Für mein Verständnis ist da noch Wochenende. Aber müssen wir hinnehmen. Also werde ich prüfen, ob der Wochentag =Wochentag, Klammer auf. Jetzt gebe ich die Zelladresse an, wo das Datum drinsteht. Da können Sie - das sagt dieses Symbol ja hier - einfach reinklicken, Klammer zu, ob das =7 ist, dann handelt es sich um einen Samstag. Das ist schön mit dem Reinklicken, erzeugt ja aber leider einen Fehler, und zwar einen Denkfehler. Denn es ist eine absolute Zelladresse aufgenommen, also /B/4. Dieses bedingte Format wird aber in alle Zellen hineinkopiert. Und das würde bedeuten, jede Zelle guckt, ob dieses zufällig ein Samstag ist. Das will ich gar nicht. Also, ich muss explizit sagen: relative Adressierung. Die beiden Dollars müssen weg. Das bedeutet nämlich, jede Zelle guckt für sich selbst. Dieses Format wird tatsächlich auch angepasst an alle Zellen. Wenn es also hier reinkopiert wird, wird nicht B4 geprüft, sondern F34. Also =Wochentag von B4 ist =7. Wenn das wahr ist, möchte ich das so formatieren, dass beim Ausfüllen, sagen wir, ein Gelb benutzt wird. Nach dem OK, und hier dem OK, ist die erste Regel aufgenommen. Die sollten wir vielleicht schon mal prüfen. Also einmal OK. Und Sie sehen alle Samstage, sieht gut aus, hier gibt es noch was zu verbessern, offensichtlich. Aber zu mindestens der erste Teil hat funktioniert. Also, direkt den zweiten Teil hinterher. Bei StartBedingte Formatierung wieder in das Regelnverwalten, und ich brauche eine Neue Regel, die der bisherigen sehr sehr ähnlich ist. Also, wieder mit Formel, und =Wochentag. Und anstatt das zu löschen, kann ich jetzt hier natürlich auch direkt B4 schreiben. Wenn das =1 ist, habe ich einen Sonntag erwischt, und den werde ich formatieren in, sagen wir, rot. Nach dem OK, noch ein OK, und einmal prüfen, sieht auch gut aus. Wir können das im Kalender kontrollieren, aber - das behaupte ich mal als richtig - bleiben noch hier die. Die eine Variante ist natürlich, ich könnte einfach aus diesen leeren Feldern das bedingte Format löschen. Das wäre bedauerlich, wenn Sie das nämlich fürs nächste Jahr neu kopieren wollen. Müssten Sie ja nur die Datumswerte schreiben, dann würden Sie bemerken irgendwann: "Huh, der Februar ist ja länger, der Tag funktioniert nicht mehr". Also, mache ich es lieber ordentlich. Auch das geht mit einem bedingten Format. Also beim Regeln verwalten brauche ich eine Neue Regel, die prüft, ob diese Zelle, nämlich B4, leer ist. Und wenn das der Fall ist, formatiere ich die so, dass sie weiß ist. Und nach dem OK, noch einem OK und dem dritten OK ist hier aufgeräumt. Damit haben wir die also auch erwischt. Es bedeutet, dass alle Datumswerte vollautomatisch erkannt werden, allein mit bedingter Formatierung. Und wenn ich mal irgendwann ein anderes Datum reinschreibe, für das folgende Jahr z.B., muss ich kein VBA, keinen Makro neu starten, sondern es funktioniert immer und sofort.

Excel 2013 VBA Grundkurs

Holen Sie aus Excel 2013 mit der integrierten Programmiersprache VBA auch das letzte Quäntchen an Funktion heraus und lassen Sie sich dazu zeigen, was alles möglich ist.

6 Std. 18 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!