Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Bauteilerhebung anhand mehrerer Skizzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Befehl Erhebung besteht die Möglichkeit, Bauteile aus mehreren zweidimensionalen Skizzen zu modellieren. Dabei wird die Geometrie zwischen den einzelnen Skizzierebenen von Autodesk Inventor frei interpoliert.
05:55

Transkript

Mit dem Befehl Erhebung, werden wir nun den Schneidstempel für unser Stanzwerkzeug modellieren. Starten wir dafür mit einer neuen Norm.ipt Vorlage für ein Einzelteil. Die Besonderheit einer Erhebung liegt darin, dass wir mehrere 2D Skizzen für eine Bearbeitung benötigen. Damit es nun übersichtlich bleibt, schalte ich alle drei Ursprungsebenen für dieses Bauteil sichtbar. Unsere erste 2D Skizze legen wir nun auf die XY-Ebene. In dieser Skizze werden wir nun mit der Langloch Funktion eine Kontur zeichnen. Verwenden wir hier die Option Langloch durch Mittelpunkt, und, über unseren ersten Linksklick, definieren wir den Mittelpunkt für unsere Langloch Kontur, und ziehen horizontal unsere Halbachse auf mit einem Wert von 5 mm. Die Breite des Langlochs soll 3 mm werden. Mit einem Rechtsklick OK beenden wir dem Befehl, und da unsere Skizze voll bestimmt ist, können wir diese Skizze auch wieder beenden. Unsere zweite Skizierebene soll parallel zur ersten Ebene, mit einem Versatz von 30 mm, sein. Wählen wir hier also nun die Funktion für eine neue Arbeitsebene, und mit gedrückten Linksklick, ziehen wir eine neue Ebene parallel zur bestehenden Ursprungsebene, weg, und als Versatzwert definieren wir 30 mm. Auf diese neue Ebene setzen wir eine weitere 2D Skizze. In dieser neuen Skizze möchte ich genau die selbe Kontur, wie in der ersten Skizze haben. Diese brauchen wir nicht neu zeichnen. Mit dem Befehl Geometrie projizieren klicken wir die einzelnen Elemente an, und erhalten dadurch, ohne eine einzige Bemaßung, eine voll bestimmte Skizze, da alle Definitionen aus der ersten Skizze kommen. Bevor wir nun unsere Erhebung erstellen können, benötigen wir noch eine dritte Skizierebene, und diese Ebene soll parallel zur zweiten Ebene, mit einem Versatz von 45 mm, definiert werden. Und auch auf dieser Ebene erstellen wir nun, eine 2D Skizze. Hier müssen wir unser neues Langloch wieder selbst zeichnen, da es andere Abmessungen hat. Wir verwenden wieder die Langloch Option Durch den Mittelpunkt. Die Halbachse soll eine Länge von 8 mm haben, und die Breite der Kontur beträgt 10 mm. Auch diese Skizze ist somit wieder voll bestimmt, und wir können diese Skizze auch beenden. Nun starten wir dem Befehl Erhebung. Hier, in der Befehlsgruppe Erstellen, finden wir das Werkzeug Erhebung, und es ist jetzt wichtig, dass wir der Reihe nach, eine Skizierebene nach der anderen anklicken. Also beginnen wir unten. Klicken wir auf ein Element der Skizze, die nächste Skizze, und abschließend klicken wir oben auf die dritte Skizze. Bereits in der Voransicht kann man sehr gut erkennen, dass die Geometrie, zwischen den einzelnen Skizierebenen, von Inventor frei interpoliert wird. Mit OK können wir diese Eingabe bestätigen, und erhalten unseren unteren Teil des Schneidstempels. Damit wir diesen Stempel später als ein Werkzeug einspannen können, müssen wir jetzt noch zwei weitere Extrusionen hinzufügen. Auf dieser Fläche definieren wir nun eine neue Skizze, und mit dem Befehl Geometrie projizieren, holen wir uns alle Körperkanten in diese neue Skizze. Eigene Elemente müssen wir an dieser Stelle nicht zeichnen. Beenden wir die Skizze, und extrudieren wir diese Geometrien nun um 50 mm. Mit einer letzten Extrusion werden wir nun an der Oberseite, einen kleinen Ansatz extrudieren, also benötigen wir, auch hier wieder, eine neue 2D Skizze, und projizieren die bestehende Geometrie. Damit wir nicht alle Objekte einzeln anklicken müssen, klicken Sie mit einem Linksklick einfach in die Fläche, und alle Geometrien dieser Fläche werden automatisch projiziert. An dieser Stelle verwenden wir nun den Befehl Versatz. Dieser Befehl befindet sich in der Gruppe Ändern rechts unten. Versetzen wir nun die komplette Geometrie, die wir gerade projiziert haben. Mit einem weiteren Linksklick platzieren wir die neue Geometrie. Der Vorteil des Befehls Versetzen findet sich darin, dass wir nur mehr eine Bemaßung auf der neuen Geometrie platzieren müssen, beispielsweise, hier, einen Wert von 20 mm. Durch den Versatz sind auch die anderen Elemente, wie diese bedien Bögen, voll in der Skizze bestimmt. Beenden wir nun diese Skizze, und extrudieren an dieser Stelle ein letztes Mal diese Geometrie um 10 mm. Hier müssen wir nun beide Profile für die Extrusion auswählen, und den Wert von 50 auf 10 mm abändern. Und nun haben wir unseren Schneidstempel für das Werkzeug fertig modelliert.

Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 8 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!