Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Project 2013 Grundkurs

Automatischer Kapazitätsabgleich

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei einer Ressourcenüberlastung kann Project 2013 mit dem automatischen Kapazitätsabgleich reagieren und Vorgänge verzögern, bis die Ressource wieder verfügbar ist.
07:02

Transkript

Ich rate Ihnen eigentlich auf Ressourcenüberlastung mit eigenem Kopf und manuell zu reagieren. Das heißt, Sie kennen doch Ihre Leute. Sie wissen, wen sie vielleicht statt dem Schwab hier einsetzen. Wahrscheinlich gibt es hier keine andere Lösung, also Doppelklick und "Schwab", und dann könnte man hier eine andere Ressource... Der Ressourcenaustausch. Es wird oft nichts anderes übrig bleiben. Wir wollen in diesem Abschnitt mal sehen, wie weit Ihnen der automatische Kapazitätsabgleich helfen kann, den es ja gibt. Ich bleibe in dieser Ansicht. Das ist die Ansicht - falls Sie sich nicht erinnern - das ist die Ansicht Ressource: Zuteilung. So heißt die eben. Das ist eine geteilte Ansicht, die oben die Ansicht RESSOURCE: EINSATZ hat und unten das BALKENDIAGRAMM, gefiltert über die oben ausgewählte Ressource. Also ich kann mir oben immer eine Ressource auswählen und dann dahin gehen und sehen, Aha, bei diesen beiden Vorgängen hat sie was, der andere Vorgang ist entweder früher oder später, da müsste ich jetzt die Zeitskala ändern. Aber gut. Wir bleiben vielleicht bei der überlasteten Ressource Schwab und sehen hier die Überlastung. Also bleiben Sie in dieser Ansicht, um den automatischen Kapazitätsabgleich mal vorzunehmen. Um gleich Wasser in den Wein zu gießen: Der automatische Kapazitätsabgleich ersetzt keine Ressourcen. Er arbeitet nur mit Verzögerungen. Und deshalb weiß ich nicht, ob er wirklich so viel weiterhelfen kann. Austauschen müssen Sie, oder Prozente ändern müssen Sie. Das kann das Programm nicht machen. Das Programm kann nur die Vorgänge verzögern und dann braucht ihr Projekt länger. Okay. Sie finden den automatischen Kapazitätsabgleich hier im Hauptregister RESSOURCE. Und hier haben Sie die Abgleichoptionen. Das will ich mal zunächst mir anschauen, Abgleichoptionen. Lassen Sie auf jeden Fall "manuell". Wenn Sie automatisch abgleichen, und Sie haben einen Vorgang und Sie ordnen eine Ressource zu, die zu diesem Zeitpunkt schon was zu tun hat, wir der Vorgang automatisch verschoben, ohne Warnung und Sie wissen nicht wohin und warum. Also ich glaube, das ist keine so gute Lösung. Dann das gesamte Projekt, oder nur für einen bestimmten Zeitraum. Dann hier die Abgleichsreihenfolge "Standard", ja. Wenn Sie mit Prioritäten arbeiten, könnten Sie hier ja nach "Priorität"... Ich kann Ihnen ja gleich mal zeigen, wie Sie eine Priorität, hier eine Vorgangspriorität setzen. "Abgleich nur innerhalb der Pufferzeit", das wären eben nur die nicht-kritischen Vorgänge abgleichen. Das würde ich lassen, dass die individuellen Zuordnungen im Zeitablauf geändert werden, zu unterbrechen. ähnlich wie, naja, das brauchen wir nicht. "Abgleich kann individuelle Zuordnungen zu einem Vorgang anpassen", das heißt, kann Vorgänge unterbrechen. "Abgleich kann Restarbeit unterbrechen" ist in Ordnung. Das haben wir sowieso nicht. Lassen Sie das. Jetzt könnten wir hier alle Abgleiche machen, - will ich aber nicht, ich mache mal OK - sondern wir haben ja hier, und das ist relativ neu, Ressource: Abgleich. Wir können alle abgleichen, aber um es besser zu sehen, und ich rate auch in der Praxis dazu, tun Sie eine Ressource nach der anderen und abgleichen. Und hier kann ich mir jetzt die Ressource aussuchen, die ich abgleichen will und sage Neu abgleichen. Okay, sehen Sie. Betrachten Sie das immer als einen Vorschlag. Das sind zwei parallele Vorgänge. Und "Leistungstest", wir haben das vorhin glaube ich mit 30 Tagen mal verzögert. Das hat jetzt das Programm berechnet, mit 56 Tagen. Es hat hier einfach das nach hinten verschoben und diese Verzögerung eingetragen. Das ist eine Lösung, wenn man sie akzeptiert. Ich weiß allerdings, dass eben, wenn wir uns die Ansicht Balkendiagramm hier anschauen, - gehen wir mal in das normale Gantt-Diagramm - dass das einen Konflikt erzeugt. Und ich weiß nicht genau, warum hier jetzt keine Warnung kommt. Eigentlich müsste ja eine Konfliktwarnung kommen. Wir schauen es uns mal an. Ja, sehen Sie. Das dauert jetzt, die "Tests Prototyp" dauern bis zum 19. 01. wo diese beiden Tests enthalten sind. aber der "Start Vorserie" 05.12.. Also das ist natürlich eine Frage. Aber um hier nochmal kurz zu bleiben, sehen Sie, dieser Vorgang hier "Leistungstest", der hängt hier jetzt hinten. Ich weiß nicht warum. Und deshalb will ich eigentlich alle Verknüpfungen sehen, und wenn hier nämlich keine Verknüpfung ist, dann weiß ich, dass es aus einem anderen Grund ist. Sie können sich in jeder Vorgangsansicht das Feld Abgleichsverzögerung einfügen. Spalte einfügen, Abgleichsverzögerung, - hier haben wir sie - und jetzt sehe ich, dass das um 56 Tage verschoben ist. Sie können es immer manuell zurücknehmen indem ich jetzt null Tage hier eingebe. Aber ich kann natürlich auch in die andere Ansicht zurückgehen. In die Ansicht Ressource: Zuteilung. Und sehe jetzt hier wieder unten, - Sie sehen die Verzögerung, das ist dieser Pfeil - das ist eine Wochenbasis, ja, in Ordnung. Und könnte es hier manuell rücknehmen. Aber Sie haben hier in dieser Version jetzt auch doch immer - und das ist glaube ich ganz nützlich - betrachten Sie, wenn Sie den automatischen Abgleich machen, das immer als einen Vorschlag. Ein Vorschlag des Programms, was möglich wäre. Ich kann hier klicken Abgleich entfernen. Für das gesamte Projekt. Ja, und Sie sehen, jetzt bin ich natürlich wieder überlastet und der Vorgang liegt wie vor dem Abgleich. Hier der graue Balken, das ist die Balkenart "vor Abgleich", so dass Sie immer den Vergleich sehen, zum Vorgang, wie er jetzt berechnet ist und Vorgang vor Abgleich.

Project 2013 Grundkurs

Lernen Sie Ihre Projekte mithilfe von Microsoft Project 2013 zu verwalten, angefangen von den ersten methodischen Planungsüberlegungen bis hin zur effektiven Projektüberwachung.

7 Std. 31 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!