Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

SQL: Datenbankabfragen beschleunigen

Automatische Protokolle beeinflussen die Laufzeit

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Automatische Protokolle sind durchaus praktisch, wirken sich aber negativ auf die Laufzeit aus. Insbesondere die Objektnamen-Autokorrektur in Access ist ein ziemlicher Zeitfresser.

Transkript

Es ist durchaus sinnvoll, bestimmte Sachen automatisch zu protokollieren. Das macht eine Access-Datenbank z.B. auch. Da gibt es die so genannte Objetknamen-Autokorrektur. Die sollten Sie auf Dauer deaktivieren. In der Entwicklungs-Phase ist sie vielleicht ganz sinnvoll, weil Sie dort häufig bestimmte Sachen umbenennen und es dann hilfreich ist, wenn die an anderen Stellen mit umbenannt werden. Aber natürlich verlangsamt die alle Zugriffe, weil jedes Mal, wenn Sie da irgendwas machen, diese Objektnamen- Autokorrektur mit verfolgen muss, ob das Auswirkungen auf andere Objekte hat. Und natürlich verbraucht dieses Zwischenspeichern für die Objektnamen deutlich mehr Datenbank-Speicherplatz. Das lässt sich in Access ausschalten. Ich zeige Ihnen kurz wo. In der geöffneten Datenbank finden Sie hier unter den Datei-Optionen, nämlich für die aktuelle Datenbank, einen Bereich, der als Option für Objectname-Autokorrektur überschrieben ist. Und normalerweise ist eine neue Datenbank genau so eingestellt. Es werden nicht nur die Informationen nachverfolgt, das ist das was Speicherplatz kostet, sondern diese Korrektur wird auch ausgeführt. Das ist das, was Sie eigentlich haben wollen. Das ist nicht zwingend miteinander verbunden. Man kann auch die Speicherung haben, ohne die Korrektur zu kriegen. Aber sinnvollerweise sind beide an, jedenfalls während der Entwicklungsphase. Danach sollten Sie beide ausschalten und nach dem OK - das steht hier zwar sowieso, damit es aktiv wird. Aber das meint er nicht, vor allem den Einschalt-File. Aber danach sollten Sie auch die Datenbank komprimieren, weil jetzt wesentliche Teile der Tabelle, die da die Objektnamen-Autokorrektur gespeichert hat, gelöscht wurden. Nachdem Sie über die Objektnamen- Autokorrektur nachgedacht haben, sollten Sie vielleicht auch eigene Protokolle minimieren. Natürlich können die wichtig sein, gehören vielleicht auch zum Kern dieser Datenbank. Da könnte es sein, dass Sie die Zugriffe auf wichtige Daten protokollieren, entweder nur den letzten Zugriff, oder noch mehr Speicher verbrauchend, auf alle letzten Zugriffe. Oder Sie wollen vielleicht mit protokollieren den Ausdruck vertraulicher Berichte. Das heißt, damit rauszukriegen ist, wer das alles erzeugt hat. Da könnten Sie dann möglicherweise drüber nachdenken solche Protokolle, entweder in Textdateien zu schreiben, wenn das zu dem Sinn des Protokolls passt, sodass nicht die Datenbank damit belastet wird, oder es in ein zweites Backend auszulagern, welches dann vielleicht gelegentlich archiviert wird, sodass dessen Größe nicht unendlich zunimmt.

SQL: Datenbankabfragen beschleunigen

Entdecken Sie, wo das Beschleunigungspotenzial für SQL-Datenbanken liegt und lernen Sie die Rezepte für bessere Performance.

2 Std. 15 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.03.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!