Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Google Search Console Grundkurs

Auswerten von Klicks, Impressionen, Klickrate und Position

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ausgehend von bestimmten Suchanfragen liefert Ihnen die Search Console Infos über die Anzahl der angezeigten sowie angeklickten Beiträge sowie über den CTR und die durchschnittliche Position der im Index erfassten Seiten.

Transkript

Innerhalb der Funktion "Suchanalyse" erhalten Sie von der Google Search Console eine Vielzahl an Informationen darüber, wie Google die Suchanfragen in Bezug auf Ihre Website interpretiert und entsprechend auflistet. Primär werden hier die Suchzugriffe, die Veränderung von Suchzugriffen im zeitlichen Kontext, wie man hier erkennen kann, sowie die Darstellung der Suchanfragen in der Suchmaschine GOOGLE ausgewertet und angezeigt, das sieht man hier. Die Ergebnisliste kann man durch Klick auf dieses kleine Icon jeweils zur Suchanfrage aufrufen. Diese gesamten Analysedaten lassen sich mit sinnvoll gesetzten Filtern hier am oberen Rand der Anzeige ideal auswerten, um hilfreiche Aussagen zur weiteren Onpage-Optimierung Ihrer Website zu erhalten. In diesem Video beschreibe ich die Bedeutung der Klicks, der Impressionen, der Klickrate und der Position. Was sind nun Klicks? Bei den Klicks handelt es sich um tatsächlich angeklickte Ergebnisse in einer GOOGLE-Suche unter Berücksichtigung dieser Suchanfragen oder Suchbegriffe. In den letzten 28 Tagen wurde also bei dem Suchbegriff "highland games" unser Ergebnis, also diese Website, neun mal angeklickt. Das ist ganz ordentlich. Diese Zeiträume können Sie auch verlängern oder verkürzen, also auf 7, 28 aktuell oder auf 90 Tage. Oder unterschiedliche Werte noch wie die, die hier aufgelistet sind, im benutzerdefinierten Dialog, wobei 90 Tage tatsächlich der Maximalwert ist. Weiter zurück geht nicht. Ich wähle das mal aus und dann sieht man hier, innerhalb der letzten 90 Tage wurde also die Suchanfrage "highland games wuppertal 2017" immerhin 63 mal angeklickt. Fast jeden Tag einmal, so im Durchschnitt. Und insgesamt wurden die Ergebnisse der gesamten Website 512 Mal angeklickt. Bei der Liste, die wir hier unten sehen unter diesen gesamten Suchbegriffen. Das ist auch für so eine kleine Vereinsseite schon ganz ordentlich. Der Suchtyp, Sie sehen, dieser Filter ist ebenfalls gesetzt, steht auf "Web", und das meint einfach die ganz normale Internetsuche, also die Suche nach einer Website. Sie sehen, wenn Sie den Suchtyp ändern möchten, dann können Sie noch nach Bild- oder Videosuche unterscheiden. Bildsuche würde bei uns auch noch funktionieren. Die Videosuche nicht, weil wir keine Videos wirklich publizieren in dieser Website und damit wird da auch kein Ergebnis aufgelistet. Also, hier geht es erstmal ganz normal nach der Websuche, ganz normale GOOGLE-Suche. Und diese Position können wir uns auch anschauen. Ja, also auf dieses kleine Icon hier klicken, "highland games wuppertal 2017" als Suchanfrage, dann sieht man, haben wir die ersten Plätze vollkommen belegt. Das ist immer ein Traum für jedes SEO-Team. Ja, so soll es auch sein, weil natürlich dieser Verein auch der Ausrichter dieser Highland Games ist. Also, ich mache das wieder zu. Etwas anders sieht das aus mit den Highland Games. Ich wähle das auch noch mal kurz aus. Hier würde man diese Seite jetzt vergeblich suchen. Das hat mehrere Gründe. Zum einen ist der Begriff "Highland Games" natürlich weltweit als englischsprachiger Begriff zu sehen. Und immerhin ist unsere Seite, ich glaube, 34 Mal schon dort gerade angeklickt worden. Und das muss man aber wirklich auf alle Ergebnisse, nämlich ungefähr 12.600 Ergebnisse, hochrechnen. Das ist auch schon ganz ordentlich. Wenn man das etwas begrenzen möchte, dann würde man hier zum Beispiel auf deutschsprachige Ergebnisse klicken. Und hier haben wir natürlich jetzt eine ganz andere Position, wenn man die suchen würde, wie die bei der internationalen Suche. So, das schließe ich jetzt auch erstmal wieder. Kommen wir zu den Impressionen. Was macht die Impression? Oder was sagt die Impression aus? Die Impression im Gegensatz zur Klickrate... Die Klickrate ist die bedeutsamste Rate in der GOOGLE-Ergebnisliste. Letztendlich möchte ich ja alle meine Besucher auf meine Seite führen, möglichst viele. Die Impression sagt aber nur aus, wie oft die Seite unter Berücksichtigung dieser Suchanfrage gelistet wurde, unabhängig davon, ob der Benutzer der GOOGLE-Suchmaschine draufgeklickt hat. Gezählt wird, wenn der Benutzer zum Beispiel auf der Seite 1 ist und unsere Seite auf Seite 1 der Ergebnisliste gelistet wird, wird das als Impression gezählt. Stehen wir auf Seite 2 mit unserer Website und der Besucher blättert nicht auf Seite 2, wird das auch nicht gezählt. Also, er muss wirklich auf die Seite gehen. Allerdings ist das unabhängig davon, ob das wirklich in seinem Sichtfenster ist, also ob er dort hingescrollt hat oder nicht. Innerhalb der letzten 90 Tage immerhin fast 17.410 mal. Es ist auch ganz ordentlich. Im Durchschnitt liegen wir hier immer so bei 150, würde ich sagen, 150 Impressionen pro Tag und das ist auch ein ganz ordentlicher Wert. Kommen wir zur Klickrate. Ich wähle die auch mal kurz aus und nehmen wir uns hier, weil der so raussticht, mal diesen Eintrag "11 und 399 Impressionen" mit einer Klickrate von 2,76%. Im Grunde ist die Klickrate ja ein Durchschnittsprozentwert, sehen Sie ja auch, und wie errechnet er sich? Ganz einfach, nämlich, das ist die Anzahl der Klicks durch die Anzahl der Impressionen. Das kann Ihnen noch kurz zeigen. Wir haben also 11 Klicks durch die Anzahl der Impressionen mit 399, dann sind wir jetzt hier bei 0,027 mal 100, um Prozent draus zu machen. Und da haben wir dann 2,7... aufgerundet ...6. Schauen wir mal das Ergebnis hier von dieser Spitze. 2,76 ist genau das, was ich gerade ausgerechnet habe. Ja, und diese Klickrate sagt halt wirklich aus, prozentual wird unter Berücksichtigung dieses Suchbegriffes so und so oft geklickt. Und da haben wir hier bei genau diesem Suchbegriff 55 %, bei "Highland Games" international 1,35. Das ist nicht so berauschend, aber trotzdem OK weltweit gesehen. "Highland Games Wuppertal" sind wir schon wieder bei 23, "Highland Games NRW" ebenfalls. Also, das sind alles saubere Werte, weil Sie sehen, man muss das schon unterschiedlich interpretieren. Jetzt klicke ich mal die Position an, und damit man das jetzt besser erkennen kann, einfach mal die restlichen Werte aus. Und hier geht es jetzt tatsächlich darum, an welcher Position unter Berücksichtigung der Suchanfrage die Ergebnisse aufgelistet werden. Da haben wir durchschnittlich bei allen eingegebenen Suchbegriffen, wo unsere Seite eine Bedeutung hatte, Position 15. Das klingt zunächst mal nicht besonders gut. Aber das ist gar nicht mal so relevant, denn wichtig ist das, was hier steht. Wie schon gesagt, die Highland Games in Wuppertal, die finden jährlich statt. Das ist das wichtigste Ereignis und da bei allem, was damit zu tun hat, "highland games wuppertal" oder wie hier "happy new year", "friends of", "highland games nrw", da tauchen wir überall auf Platz 1 auf. Oder hier ein bisschen weniger. Platz 2 bei "scottish days". Also, das ist alles genau das, was man sich eigentlich wünscht und so, wie es sein sollte. Wenn wir mal ganz weit nach unten scrollen, ja hier ist ein Schreibfehler. Selbst da tauchen wir noch auf oder hier "mclaren clan". Da sind wir immerhin durchschnittlich an Position 5,5. Und das bedeutet, allesamt, was wir hier sehen, tauchen wir als Suchergebnisse auf den ersten Seiten oder auf der ersten Seite auf. Und ja, ich sage mal, da gibt es nicht ganz so viel Potenzial nach oben mehr. Interessant ist jetzt natürlich die Analyse von Seiten, die auf Seite 2, 3, 4, 5 stehen. Da muss man dann schauen, wie wichtig sind einem diese Seiten. Ich gehe jetzt einfach mal ein paar Seiten nach vorne. Nehmen wir mal hier zum Beispiel, da gibt es jemanden, der hat den Suchbegriff "clan mac" eingegeben. Da tauchen wir durchschnittlich auf Position 8 auf oder Position 9, muss man eigentlich sagen. Es ist immer noch auf der ersten Seite, aber ganz unten. Möchte ich unter diesem Suchbegriff gefunden werden? Nicht wirklich. Also, das ist jetzt durchaus nicht uninteressant, aber auch nicht so wichtig, dass ich jetzt weiteres Optimierungspotenzial in meine Website hineinstecken möchte. Bei "maclaren wappen" zum Beispiel könnte es sein, dass ich da ein bisschen mehr machen möchte. Und das kann ich zum Beispiel, indem ich jetzt gezielt auf diese Suchanfrage meine Website oder einen Artikel meiner Website optimiere, indem ich dort einen Titel reinbringe, eine Überschrift, im Fließtext den Suchbegriff versuche, also diese Suchanfrage versuche unterzubringen, beispielsweise auch bei einer Bildbeschreibung und so weiter und so fort. Nun würde ich auch, wenn ich dann das pushen würde, im Laufe der Zeit wahrscheinlich eine Verbesserung meiner Position erreichen. Und damit sieht man auch die Bedeutung dieser Anzeige hier und das was man hier oben über diese ersten Filter sich definieren kann. Es sind hervorragende Aussagen zur Optimierung der Positionen bei Ergebnissen einer Suche in Google und sehr aussagekräftig. Wenn Ihnen das nicht mehr ausreicht, dann müssen Sie auf weiterführende Tools zurückgreifen, beispielsweise Google Analytics. Aber grundsätzlich ist das schon mal ein ganz hervorragender Hinweis, wie gut Ihre Seite in GOOGLE abschneidet mit den favorisierten Suchbegriffen. Also, ein super SEO-Analyse-Tool.

Google Search Console Grundkurs

Lernen Sie mit der Google Search Console, auch als Webmaster Tools bekannt, Ihre Websites zu optimieren und Ihr Suchmaschinenranking zu verbessern.

2 Std. 57 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!