Premiere Pro CC 2017 Grundkurs 3: Videos schneiden

Auswahlwerkzeuge

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bereits mit den Auswahlwerkzeugen lassen sich die meisten Schnittfunktionen durchführen. Dabei ist es sogar möglich, Bild- und Tonspuren getrennt voneinander zu bearbeiten.
06:56

Transkript

Jetzt kommen wir zu den Werkzeugen hier und wir fangen mal an mit dem oberen Werkzeug, dem Auswahlwerkzeug. Dem ist die Taste V zugewiesen, das heißt, wenn ich auf irgendeinem anderen Werkzeug stehe und V drücke, komme ich immer wieder auf das Auswahlwerkzeug. Mit dem Auswahlwerkzeug kann man hier Clips anwählen, die man dann beispielsweise bearbeiten oder verschieben möchte. Man kann damit auch mit einem Lasso mehrere Clips parallel auswählen, und standardmäßig wird immer Bild und Ton ausgewählt, da die hier jetzt auch zusammengehören. Wenn ich das nicht möchte, dann schalte ich die verknüpfte Auswahl ab, und jetzt kann man hier draufklicken um nur Bild oder nur Ton auszuwählen, das heißt wenn ich hier den Ton verschieben möchte, der ist natürlich nicht mehr synchron, kann ich die verknüpfte Auswahl abschalten. Als Tipp, wenn hier diese Marker auftauchen, das sind ja die Marker zur Synchronisierung, kann man einen Rechtsklick auf diesen Marker machen und sagen In Synchronisierung verschieben, dann schiebt Premiere das wieder an die richtige Stelle. Häufig nutzt man das eher, diese verknüpfte Auswahl, wenn man nur Bild oder nur Ton verlängern möchte. Als Beispiel möchte ich gern das Bild hier länger stehen lassen, aber den Ton möchte ich kürzen und dann kann ich die verknüpfte Auswahl abschalten, um jetzt hier den Ton entsprechend zu kürzen. Also hiermit kann man das schnell anwählen, was man gemeinsam oder nicht gemeinsam auswählen möchte. Beim Verschieben mit dem Auswahlwerkzeug verhält es sich so, dass die Clips hintereinander einrasten, das heißt wenn ich in der Clipmitte hier anfasse, den Clip nach links schiebe, dann merkt man, der rastet hier in den nächsten Clip ein. Das wäre auch der Fall, wenn ich den verlängere, dass der hier am Playhead einrastet. Und das liegt an der Magnetfunktion, an der Ausrichten-Funktion, die kann ich jederzeit durch Drücken der Taste S ein- und ausschalten. Jetzt wäre es so, dass hier keine Einrastfunktion mehr stattfindet, dadurch kann man natürlich auch schnell mal hier eine Lücke generieren. Wenn ich da mal dichter rangehe, sehe ich jetzt hier die Lücke, mit einem Rechtsklick kann man sagen, löschen und Lücke schließen, dann geht die auch wieder zu. Alternativ einfach die Lücke anwählen, so, die Entfernen-Taste auf der Tastatur drücken, dann wird die Lücke auch geschlossen. Also mit dem Auswahlwerkzeug kann man Clips verlängern oder kürzen und verschieben, das heißt hier genau noch mal auswählen, welchen Part ich haben möchte, und den dann wieder an die richtige Stelle schieben. Wenn ich schon angefangen habe zu schieben, kann ich auch jetzt die Taste S zum Ausrichten drücken, dann wird das Ausrichten aktiv, damit da nicht doch eine Lücke entsteht. Und wenn das mal uns anschauen, kann ich auf Play gehen. (Video spielt ab) Und hier könnte man jetzt zum Beispiel sagen, wir wollen hier noch ein paar Frames wegschneiden, das geht natürlich schlecht wenn das Ausrichten aktiv ist, weil dann wird das immer so mindestens drei, vier Frames sein, das heißt ich schalte es einmal aus. Kann jetzt hier den Part wegschneiden und dann wieder heranschieben. Noch mal, jetzt habe ich nur die verknüpfte Auswahl abgeschaltet, einmal rückgängig machen das Ganze, schon gewundert, dass es doch noch eingerastet ist, so herum wollte ich das, also das Ausrichten abschalten. Nochmal rückgängig. So, jetzt passt es wieder, also nur das Ausrichten wollte ich abschalten, dann hier diese Frames wegschneiden. Und dann schalte ich das Ausrichten wieder ein und schiebe den wieder dran, so in etwa könnte man da vorgehen. Neben dem Auswahlwerkzeug gibt es noch die Spurauswahl nach rechts und nach links. Mit dem Spurauswahlwerkzeug nach rechts kann man alle Clips auf der rechten Seite markieren, um Sie dann beispielsweise zu verschieben. Mit dem Spurauswahlwerkzeug nach links kann man genau in die andere Richtung markieren, zum Beispiel von hinten weg alle Clips markieren, um die jetzt zum Beispiel einen Stück nach rechts zu schieben, je nachdem. Das nutze ich in der Tat sehr, sehr selten. Wenn man nur Clips auf einer Spur markieren will, drückt man die Umschalt-Taste, dann wird nur die entsprechende Spur markiert, wenn ich die verknüpfte Auswahl abschalte, jetzt nur Bild oder nur Ton, wobei man dann ganz schnell, wenn man das jetzt verschiebt, auch hier alle Clips asynchron hat. Also da ein bisschen aufpassen, dass beim Verschieben von Clips mit dem Auswahlwerkzeug oder mit den Spurauswahlwerkzeugen Clips nicht aus Versehen asynchron werden. Zum Auswählen noch, wenn man mehrere Sachen auswählen möchte, drückt man die Umschalt-Taste und nacheinander auf die Clips, dann werden die ausgewählt, oder beispielsweise hier auch die Lasso-Auswahl. Jetzt gibt es noch eine Funktion, die Clips sogar automatisch anwählt, wenn man hier mit dem Playhead auf dem Clip ist, das ist hier zu finden im Menü Sequenz, da finde ich hier unten die Funktion Auswahl folgt Abspielkopf. Das bedeutet, wenn ich jetzt hier hingehe, mein Playhead setze, dann wird immer der Clip unter dem Playhead ausgewählt. Das ist später interessant, wenn man hier auf die Effekteinstellungen geht, weil dadurch würde ich die Effekte immer für den Clip einstellen, den ich hier sehe, wenn ich zum Beispiel jetzt den Clip skaliere. Dann kann mir das nicht passieren, dass ich einen Clip skaliere, den ich gar nicht sehe. Wenn ich das mal umstelle und wieder ausschalte die verknüpfte Auswahl, dann kann es häufig passieren, dass der Playhead hier steht, aber hier ist ein Clip ausgewählt, und wenn ich jetzt die Skalierung ändere, dann ändere ich die Skalierung für diesen Clip, aber das ist der Clip, den ich hier sehe, das heißt ich sehe meine Änderungen gar nicht. Und dafür ist dann die Funktion Auswahl folgt Abspielkopf interessant. Die habe ich im Übrigen gar nicht deaktiviert, sondern ich habe aus Versehen jetzt gerade die Funktion verknüpfte Auswahl aktiviert und deaktiviert, die ich hier habe. Die braucht man im Übrigen so häufig, dass es sich lohnt, dafür auch ein Tastaturbefehl zu definieren, für diese Funktion verknüpfte Auswahl. Also einmal auf Bearbeiten, Tastaturbefehle gehen, in die Suchbox, "Verknüpfte Auswahl" eingeben und dann hier sich überlegen, dass ich, zum Beispiel Umschalt+Z wäre hier noch frei, also Umschalt+Z könnte ich jetzt nehmen, um damit wenn ich das mit OK bestätige, die Verknüpfte Auswahl ein- und auszuschalten über ein Tastaturbefehl, weil das braucht man wirklich sehr, sehr häufig. Möchte man die Verknüpfte Auswahl nicht benutzen, kann ich auch immer mit der Alt-Taste das Ganze umkehren. Das heißt, wenn die verknüpfte Auswahl an ist, und ich drücke die Alt-Taste, wähle ich trotzdem nur Bild und Ton aus, und wenn die ausgeschaltet ist, und ich jetzt hier nur Bild und Ton anwähle, muss ich Alt-Taste drücken, um Bild und Ton gemeinsam auszuwählen, also Alt-Taste kehrt noch mal das Verhalten der Verknüpften Auswahl um. Wir haben jetzt gesehen, was für Möglichkeiten es gibt, Clips zu markieren und diese dann mit dem Auswahlwerkzeug zu verschieben und überhaupt erstmal Clips auszuwählen.

Premiere Pro CC 2017 Grundkurs 3: Videos schneiden

Erlernen Sie den Umgang mit der Timeline und den Schnittwerkzeugen von Premiere Pro und machen Sie sich mit Schnitttechniken vertraut, damit ihr Film gelingt

2 Std. 38 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:11.08.2017
Laufzeit:2 Std. 38 min (18 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!