Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Auswahlen besser transformieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
06:15
  Lesezeichen setzen

Transkript

Nicht jede getroffene Auswahl sitzt direkt nach dem ersten Aufziehen passgenau. Hier und da fehlt vielleicht ein kleiner Bereich oder ein anderer müsste ein wenig mehr gebogen sein. Wie Sie solche Probleme kinderleicht, schnell und intuitiv lösen, zeige ich Ihnen in diesem Tipp am Donnerstag. Nehmen wir mal an, Sie möchten hier dieses runde Fenster exakt auswählen. In dem Fall würden Sie wahrscheinlich dann mit einer Pfadauswahl arbeiten, also den Zeichenstift aktivieren mit der Taste "P" und dann hier Punkt für Punkt entlang der Kanten einen Pfad setzen, aber das dauert natürlich entsprechend lange. Bei einem runden Fenster ist es eigentlich naheliegend, hier mit der Ellipsenauswahl zu arbeiten. Also, wenn ich hier mal das Ganze aufziehe, dann könnte das ganz gut hinkommen. Beim Aufziehen halten Sie am besten die "Shift"-Taste gedrückt, um einen exakt runden Kreis zu bekommen. Und der liegt jetzt natürlich an der falschen Stelle, aber glücklicherweise können Sie durch zusätzliches Drücken der Leertaste hier diese Auswahl noch frei durch das Bild bewegen. So, dann kann ich versuchen, das mal so grob hier anzupassen, dass es ganz gut hinkommt. Dann werden Sie feststellen, so ein ganz exakter Kreis ist das nicht, also das Fenster. Hier müssen Sie also jetzt noch etwas nachkorrigieren. Und prinzipiell könnten Sie hier über "Auswahl" "Auswahl transformieren" gehen. Ich persönlich nutze diese Funktion aber nicht so gerne. Sie können das mal ausprobieren. Wenn Sie das hier bewegen, das sehen wir jetzt hier auch schön, dann erhalten Sie nicht sofort eine exakte Vorschau, wo Sie sich gerade befinden, sondern Sie müssen immer erst die Maustaste loslassen, bevor Sie sehen, wie die Auswahl angepasst wird. Wenn Sie eine sehr komplexe Auswahl haben, dann ist diese ganze Funktion auch sehr langsam, also für meinen Geschmack. Schön ist auch, dass Sie hier die "Verformen"-Option aktivieren können und dann hier nur einzelne Bereiche transformieren. Und auch hier haben Sie das Problem, dass Sie keine Sichtkontrolle haben, solange Sie die Maus gedrückt halten. Also, ich muss jetzt einfach mal loslassen und erst dann passt sich das Ganze an. Deshalb nutze ich persönlich diese Funktion nicht. Und ich nutze sie auch deshalb nicht, weil ich für das normale Transformieren ja bereits Shortcuts habe. Also, ich kann hier auch natürlich über das Menü gehen, "Bearbeiten" und dann hier "Frei transformieren" bzw. "Transformieren" "Verformen", und da sehen Sie, hier habe ich schon entsprechende Shortcuts. Der normale Shortcut ist "Cmd+T". Nur, wenn ich jetzt "Cmd+T" einfach drücke, dann transformiere ich natürlich nicht die Auswahl, sondern den Inhalt der Auswahl. Und das möchte ich natürlich auch nicht, ich will ja immerhin die Auswahl erst mal anpassen an das Bild. Und hier gibt es einen kleinen Trick: Nutzen Sie den Maskierungsmodus. Und ich muss hier zunächst einmal die Werkzeugleiste auf ein zweispaltiges Layout umschalten, damit Sie hier auch die entsprechende Option sehen, die Sie brauchen, und zwar den Maskierungsmodus. Da können Sie jetzt hier einfach drauf klicken, dann wird die Auswahl mit dieser roten Überlagerung eingestellt. Sie können auch einfach die Taste "Q" drücken, um diesen Modus zu verlassen und wieder zu betreten. Das geht also sehr schnell. Um jetzt die Auswahl zu transformieren, müssen Sie im Prinzip nur einmal "Q" drücken und dann "Cmd+T". Und jetzt sind wir hier im Transformieren-Modus und wir transformieren jetzt die Auswahl und nicht den Inhalt der Auswahl, also nicht das Bild. Wenn ich jetzt hier mal die Anfasser bewege, dann haben wir sofort eine exakte Vorschau, wo wir uns befinden. Ich kann hier natürlich auch die "Verkrümmen"-Option wählen und dann sehr schnell diese Auswahl so zurecht zupfen, wie ich Sie brauche. Und das wird dann wirklich ganz exakt. Also eine tolle Geschichte, finde ich. Jetzt müssen Sie nur noch "Enter" drücken und noch mal die Taste "Q". Dann haben Sie Ihre Auswahl und können jetzt bspw. hier mit einer Einstellungsebene, z. B. Farbtonsättigung, hier einfach die Farben etwas herbstlicher gestalten, also vorher-nachher. Idealerweise sollten Sie diese Kante noch verbessern, und zwar können Sie das machen mit einem Doppelklick. Da rufen Sie dann in der neuesten, aktuellen Photoshop-Version CC 2015.5 diesen neuen "Auswählen und maskieren"-Arbeitsbereich auf. In früheren Versionen würden Sie hierzu "Kante verbessern" bzw. "Maske verbessern" aufrufen. Und da können Sie hier einfach den Radius etwas erhöhen, um diese Kantenerkennung hier noch mal etwas zu optimieren oder bspw. eine leichte, weiche Kante hinzuzufügen. Aber das nur am Rande. Der eigentliche Tipp ist hier, dass Sie so sehr schnell Auswahlen optimieren können und an Kanten anpassen können, bspw. wenn Sie Autoräder freistellen oder wenn Sie irgendwelche kreisförmigen Elemente haben oder wenn Sie eine Linie haben, der Sie exakt folgen müssen und Sie müssen einen Bereich dann rund transformieren, das geht alles wunderbar. Und wir machen das Ganze noch mal schnell, weil ich Ihnen eine Sache noch zeigen möchte, und zwar, wenn ich hier mal eine Auswahl aufziehe und in den Maskierungsmodus gehe mit "Q", dann haben Sie hier eine rote Überlagerung. Und die variiert auch in der Deckkraft. Und rot ist vielleicht nicht für jedes Bild die optimale Auswahl, bspw. wenn Sie hier eine Frau mit einem roten Kleid haben und da die Auswahl etwas verzerren möchten, dann ist natürlich schwierig, dieses Rot von dem Rot des Kleides zu unterscheiden. Aber das können Sie ändern, indem Sie hier einen Doppelklick auf den Maskierungsmodus machen, also auf den Knopf für den Maskierungsmodus. Und dann können Sie hier zum einen die Deckkraft der Überlagerung einstellen, Sie können hier wählen, ob die maskierten Bereiche mit Farbe überlagert werden oder ob die ausgewählten Bereiche mit Farbe überlagert werden sollen. Die Farbe können Sie natürlich auch einstellen. So können Sie z. B. blau nehmen und das Ganze sieht dann so aus, also wenn ich hier den Maskierungsmodus wieder einschalte, dass wir das Ganze auch mit blau machen können. Also dann "Cmd+T", hier das Ganze angepasst. und so können wir dann sehr schnell sehr genau arbeiten. Den Rest, den spare ich mir mal. Probieren Sie es mal aus, eine tolle Geschichte, wie ich finde. Schneller und vor allem übersichtlicher können Sie eine Auswahl kaum transformieren.