Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Auswahlen als Masken

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In Photoshop ist eine Auswahl gleichzeitig auch eine Maske. Dieser Film erklärt Ihnen die Zusammenhänge.

Transkript

Bisher haben wir uns in erster Linie mit Auswahlwerkzeugen und Auswahlüberarbeitungen beschäftigt. In Photoshop ist eine Auswahl immer gleichzeitig auch eine Maske. Was das bedeutet und wie Sie es für Ihre Arbeit nutzen können das möchte ich Ihnen in diesem Film zeigen. Ich möchte die Früchte hier im Vordergrund auswählen, und Sie sehen jetzt schon, dass ich es hier mit unterschiedlichen Schärfe Situation zu tun habe, hier ist es recht scharf, zu der Orange da hinten wird es schon recht unscharf, im Vordergrund ist es noch unschärfer und das muss ich sicherlich nachher in irgendeiner Form, aber unterschiedlich, überarbeiten. So, ich starte einfach mal die Auswahl mit dem Schnellauswahlwerkzeug, das heißt, ich gehe über diese Bereiche rüber, das ist bei diesem Objekt auch gar nicht so schwer. Ich fahre kurz die Bereiche ab, werde das gleich noch ein wenig korrigieren, erstmal grob alle Bereiche angeklickt, die ich auswählen möchte und dann zoome ich mich etwas rein, halte die Alt-Taste gedrückt, mache die Werkzeuggröße etwas kleiner und ziehe wieder andere Bereiche von der Auswahl ab. Und Sie sehen hier schon Ecken und Kanten, die natürlich durch den unruhigen Hintergrund zustande kommen, die mir vielleicht nachher ein Streich spielen könnten und genau dafür wird es gut sein, sich auch mal mit dem Prinzip der Masken auseinanderzusetzen. Ich klicke jetzt also einfach mit gedrückter Alt-Taste in alle Bereiche rein, die ich von der Auswahl abziehen möchte. Hier im unscharfen Bereich wird es schon sehr sehr schwierig, aber es geht noch einigermaßen. Ja, hier habe ich einen leichten, unkonkreten Übergang, den muss ich mir nachher nochmal anschauen und diese vordere Kante nehme ich einfach in die Auswahl mit auf, weil sonst der Übergang immer unnatürlich aussehen würde. So, jetzt haben Sie schon gesehen, es gibt hier ein paar Ecken und Kanten, die durch die Schatten im Korbgeflecht entstehen, die muss ich mir genauer angucken und anstatt jetzt hier immer mit dem Schnellauswahlwerkzeug zu arbeiten oder mit dem Lasso zu arbeiten, um hier eventuell so ein paar Spitzen zu glätten, werde ich gleich mit einer Maske arbeiten. Und dazu gibt es in Photoshop immer noch, obwohl es sehr sehr viel neuere Funktionen gibt, die die Masken bearbeiten, immer noch die Möglichkeit schnell mal in den Maskierungsmodus zu wechseln, das bedeutet, dass ich immer noch eine Auswahl im Hintergrund habe, mir aber schon mal über eine Maske genauer angucken kann, was diese Auswahl jetzt bedeutet. So und das mache ich, indem ich unten in der Werkzeugleiste auf dieses kleine Maskensymbol klicke. Ein schnellerer Weg wird mir auch im Quicktipp gezeigt, nämlich die Taste Q. Und dann sehe ich mit Hilfe einer überlagernden Maske, wo genau die Auswahl ist. Und da sehe ich auch diese kleine Kante, die mir hier nicht so gefällt und das kann ich jetzt bearbeiten. Und der Vorteil hierbei ist, wenn mit einer Maske arbeite, arbeite ich mit Pixeln und nicht mehr mit Auswahlen, das heißt, alle Pixelwerkzeuge, die ich kenne, wie zum Beispiel ein Verlauf oder aber auch ein normaler Pinsel, die kann ich alle benutzen, um diese Maske jetzt zu überarbeiten. Ich nehme mir mal den Pinsel, und bei dieser Maske muss man einfach wissen, dass die freigestellten, also ausgewählten Bereiche immer mit weißer Vordergrundfarbe bearbeitet werden können oder erweitert werden können und die Maske, die ja jetzt sich rot darstellt mit Schwarz gekennzeichnet ist. Das heißt, wenn ich mir einen schwarzen Pinsel nehme, der natürlich eine Deckkraft von 100% hat und vielleicht eine nicht so weiche Kante, dazu werde ich die Kante nochmal ein wenig härter machen, dann kann ich hier über diese Bereiche rüber malen und male mir einfach die Teile weg, die die Auswahl hier unnatürlich machen würden oder unerwünscht ausfransen lassen würden. Das heißt ich, glätte hier die Auswahl ein bisschen und korrigiere die Bereiche, die mir nicht so gefallen würden und gehe dann langsam aber sicher in der Auswahlkante weiter, hier gibt es noch ein Bereich, den ich glätten kann. Hier kann noch ein bisschen Orange mit hinzukommen, dafür wechsle ich die Vordergrundfarbe auf Weiß und kann jetzt hier diesen Auswahlbereich vergrößern. Jetzt habe ich hier eine Zone von der Nektarine im Vordergrund oder auch von der Orange im Hintergrund, die recht unscharf sind, dann können die natürlich keine scharfe Freistellungskante haben. Ich werde erstmals auch hier die Zacken ein wenig glätten mit dem Pinsel und schwarzer Vordergrundfarbe und dann muss ich im Prinzip dafür sorgen, dass ich hier eine weichere Kante habe. Und dafür gibt es tatsächlich ein Werkzeug, es gibt ein Weichzeichnungswerkzeug, das finden Sie in der Werkzeugpalette. Und mit diesem Weichzeichnungswerkzeug gehen Sie einfach über Kanten rüber und können diese Kanten weicher zeichnen. So Sie sehen, dass hier an der Orange am schönsten, dass ich hier rübergehe und jetzt keine harte Kante mehr da ist, sondern sich so allmählich eine weiche Kante ergibt. Und dann kann ich diese Bildbereiche auch natürlich freistellen. Und so gehe ich immer weiter vor, das heißt, ich nehme mir Pixelwerkzeuge, Pinsel, schwarze, weiße Vordergrundfarbe, übrigens Sie wechseln Schwarz und Weiß, beziehungsweise die Vorder- und die Hintergrundfarbe über die Taste X, und dann gehe ich über die Bereiche rüber, die ich definitiv zur Auswahl noch hinzufügen möchte. Mit Taste X nehme ich mir mal eine rote Vordergrundfarbe und male vielleicht über Kanten rüber, die ich nicht mit drin haben möchte und kann so meine Auswahl verbessern. Hier ist wieder ein Weichzeichnerbereich, hier sieht man das sehr schön, durch die Weichzeichnung konnte halt hier die Freistellungskante eigentlich gar nicht richtig erfasst werden, ich glätte mir das wieder. Taste X für schwarze Vordergrundfarbe macht das ein wenig glatter, damit wir gleich ein besseres Ergebnis haben und dann kann ich mit kleinere Werkzeugspitze tatsächlich auch noch hier in die Ecke rein malen. Und dann nehme ich mir wieder das Weichzeichnungswerkzeug und kann die schon geglätteten Kanten nur an den Stellen an den ich es haben möchte noch weichzeichnen. Und so haben Sie relativ schnell über den Umweg, über die Masken eine perfekte Auswahl erreicht. Auf dem gleichen Weg auf dem sie in den Maskierungsmodus gekommen ist, kommen Sie auch wieder raus, entweder ein Klick auf das Maskensymbol oder die Taste Q. So haben Sie eine Vorauswahl mit einem Auswahlwerkzeug gemacht und haben dann den Maskierungsmodus genutzt, also das, was in Photoshop eigentlich immer im Hintergrund arbeitet, um die Auswahl zu verfeinern, ohne den Umweg über viele andere Auswahlwerkzeuge nehmen zu müssen.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Lernen Sie Adobe Photoshop von der Pike auf. Entdecken Sie die Benutzeroberfläche, lernen Sie Ebenen, Masken und Auswahlen kennen, und erfahren Sie die wichtigsten Fachbegriffe.

4 Std. 28 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!