Photoshop CC Grundkurs

Auswahl Grundlagen

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Auswahl kann in Photoshop entweder durch Verwendung eines Auswahl-Werkzeugs oder im Markierungsmodus erstellt werden. Dafür stehen verschiedene Werkzeuge sowie Pinselspitzen zur Verfügung.

Transkript

Da Auswahlen ein ziemlich zentraler Bestandteil innerhalb von Photoshop sind, wollen wir uns jetzt mal einen kleinen Überblick darüber verschaffen, was Auswahlen sind und welche Auswahl-Werkzeuge es überhaupt gibt. Grundsätzlich kann man sagen, dass es ganz viele verschiedene Arten gibt, Auswahlen zu erstellen. Wir sehen hier eine ganze Reihe unterschiedlicher Werkzeuge dafür, auch viele Funktionen innerhalb von Photoshop erlauben es mir, Auswahlen zu erstellen. Es gibt zwei ganz grundsätzliche Unterscheidungen: Auswahlen mit Auswahl-Werkzeugen zu erzeugen oder im sogenannten "Maskierungsmodus". Und wir können ja jetzt hier erstmal eine ganz normale Auswahl, z.B. hier mit einem Kreisauswahlwerkzeug erzeugen. Damit ziehe ich jetzt so eine Ellipse einmal auf und das könnte ich dann z.B. benutzen, um hier eine Art Vignettierung hinzuzufügen. Dafür könnte ich sagen, ich möchte die Auswahl umkehren und jetzt ist aber die Frage, welche Pixel sind denn innerhalb meiner Auswahl und welche nicht? Das ist manchmal hier gar nicht so einfach zu sehen. Denn diese Linie - wir können ja einmal dichter an diese Linie herangehen - die zeigt mir jetzt quasi, wo eine Auswahlkante ist. Aber ich kann nicht sagen, ob die Pixel hier auf der rechten Seite oder die auf der linken Seite ausgewählt sind. Das sehen wir dann spätestens, wenn ich z.B. versuche, etwas zu bearbeiten. Das heißt, wenn ich hier auf "Bild", "Korrekturen" gehe und ich ändere jetzt z.B. die Belichtung, dann sieht man, ausgewählt sind anscheinend hier die Pixel auf der linken Seite. Weil ich hatte die Auswahl, ursprünglich war es ja der Kreis, umgekehrt. Das heißt, es sind gar nicht mehr diese Pixel ausgewählt, sondern die. Und die bearbeite ich jetzt, wenn ich die Belichtung entsprechend hier verändere. Diese Auswahl hat momentan auch eine sehr harte Kante. Sie ist nicht ganz hart. Das heißt, wir sehen auch hier, dieser Pixel, der ist ein bisschen von der Belichtung betroffen, aber diese Pixel hier zu 100 Prozent und hier gibt es einen feinen Übergang. Das liegt ganz einfach daran, dass viele der Auswahlwerkzeuge hier eine Glätten-Funktion  zur Verfügung stellen. Ich sage jetzt noch einmal "Auswahl", "Auswahl aufheben" und schalte die einmal ab und dann selektieren wir hier noch einmal einen neuen Kreis, gehen noch einmal auf "Bild", "Korrekturen", ändern die Belichtung. Dieses Mal habe ich die Auswahl ja nicht umgekehrt, d.h., jetzt passiert genau das, was ich vorhergesagt habe. Ich habe hier einen ganz harten Übergang. Diese Pixel sind innerhalb meiner Auswahl, werden jetzt also innerhalb der Belichtung verändert. Diese Pixel liegen außerhalb meiner Auswahl, werden dementsprechend ignoriert. Also eine Auswahl schützt auch den Bereich, den ich bearbeiten möchte. Und das nicht nur bei Filtern, sondern auch mit Malwerkzeugen. Nehmen wir hier einen Pinsel und malen, dann kann ich sehen, die Pixel außerhalb der Auswahl sind geschützt und ich male nur in den Pixeln innerhalb meiner Auswahl. Grundsätzlich kann man sagen, dass, wenn ich eine Auswahl habe, alle Funktionen, die ich anwende, nur auf Pixel angewendet werden, die in der Auswahl liegen. Was ist jetzt der Maskierungsmodus im Vergleich zu den verschiedenen Auswahlwerkzeugen, die hier immer so eine  schwarz-weiß-gestrichelte Linie zeigen. Den Maskierungsmodus finde ich hier unten und ich kann eine Auswahl im Maskierungsmodus erstellen. Im Maskierungsmodus arbeitet man gar nicht mehr mit Auswahlwerkzeugen, sondern mit Pinselspitzen. Und ich kann mit einer schwarzen Pinselspitze sagen, dass etwas nicht zur Auswahl gehört, mit einer weißen Pinselspitze kann ich etwas zur Auswahl hinzufügen. Und wenn man zwischen dem Maskierungsmodus und den Auswahlwerkzeugen hin und her wechselt, dann sieht man, Photoshop konvertiert die Maske entsprechend wieder in eine Auswahl. Das kann sehr hilfreich sein. Wenn wir jetzt einmal hier in ein Detail gehen und wir möchten hier dieses Detail vielleicht mit dem Schnellauswahlwerkzeug auswählen - mache ich die Pinselspitze mit gedrückter Alt-Taste etwas kleiner - dann sehe ich, die Auswahl hier hat ganz gut funktioniert, aber in die Kanten komme ich vielleicht damit gar nicht gut rein oder müsste einmal meine Größe der Pinselspitze ändern. Hier schalte ich jetzt einmal um in den Maskierungsmodus und ich kann jetzt sehen, dass alle Pixel, die nicht ausgewählt sind, rot hinterlegt sind, maskiert sind, und nur das, was ich ausgewählt habe, ist hier noch sichtbar. Jetzt kann ich sehr schön mit einer Pinselspitze hier reingehen und sagen, ich möchte hier das hier entsprechend zur Auswahl hinzufügen. Meine Auswahl bearbeite ich jetzt mit einer Pinselspitze und schalte dann wieder zurück und jetzt sehe ich hier entsprechend meine modifizierte Auswahl. Und dann können wir hingehen und sagen, wir wollen hier eigentlich einen anderen Farbton. Ich nehme jetzt eine Farbton/Sättigungs-Korrekturebene, ändere hier so ein bisschen die Sättigung und färbe das Ganze vielleicht ein bisschen ein, ein bisschen dunkler. Ja, könnte so vielleicht ganz gut passen. Gehen wir wieder raus. Das heißt, zwischen den Auswahlen und dem Maskierungsmodus kann ich jederzeit wechseln und je nachdem, ob ich mit Auswahlwerkzeugen oder mit Pinselspitzen eine Auswahl erzeugen möchte, kann ich dann hier entsprechend meine Auswahl im Maskierungsmodus bearbeiten oder im normalen Auswahlmodus.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!